Einträge aus Februar 2020

nach oben
Freitag, 28. Februar 2020

Coronavirus - Menschen mit Diabetes besorgt

Coronavirus und Diabetes DiabSite bietet Tipps und seriöse Links: Noch wissen wir und selbst Experten nicht viel über das neuartige Virus SARS-CoV-2. Sicher ist nur, dass es sich weltweit immer mehr ausbreitet. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht Deutschland vor einer Coronavirus-Epidemie. Warum gehören Diabetikerinnen und Diabetiker möglicherweise zu einer Risikogruppe? Wie schützt man sich vor dem Coronavirus? Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite informiert auf einer Sonderseite.

Darmkrebsmonat März 2020

Bei Typ-2-Diabetes regelmäßig Früherkennungsuntersuchungen wahrnehmen: Etwa 500.000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich neu an Krebs, circa 60.400 davon an Darmkrebs. Laut Expertenschätzungen wären rund 40 Prozent aller Krebserkrankungen durch einen gesünderen Lebensstil mit mehr Bewegung vermeidbar. Menschen mit Typ-2-Diabetes haben ein um 30 Prozent erhöhtes Risiko für Darmkrebs. Kommt zusätzlich noch eine familiäre Darmkrebsbelastung hinzu, steigt das Risiko weiter an. Außerdem ist die Rate der tödlichen Krankheitsverläufe bei Darmkrebs in der Personengruppe mit Diabetes mellitus höher als bei stoffwechselgesunden Menschen. Als zwei mögliche Ursachen für das erhöhte Krebsrisiko gelten Übergewicht und ein dauerhaft erhöhter Insulinspiegel. diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe empfiehlt Menschen mit Typ-2-Diabetes, regelmäßig Sport zu treiben, sich ausgewogen zu ernähren und die Angebote zur Früherkennungsuntersuchung zu nutzen. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 27. Februar 2020

BMG-Fachanhörung Patientendaten-Schutzgesetz (PDSG)

Rechte der Patienten werden bei elektronischer Patientenakte gestärkt - aber Nachbesserungsbedarf bei Ärzte-Vergütung: “Wir begrüßen die Vorlage des Referentenentwurfs zum Patientendaten-Schutzgesetz (PDSG) und unterstützen das Vorhaben des Bundesgesundheitsministers, für alle Versicherten ab dem 1.1.2021 eine elektronische Patientenakte (ePA) einzuführen. Dies ist ein großer Schritt für mehr Transparenz in der Versorgung. Über die bessere Kenntnis von Vorerkrankungen und Vorbehandlungen erwarten wir, dass die Versorgung auch besser wird“, erklärte Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek). Nachricht lesen

Diabetes Typ 1

Professor Dr. med. Thomas Danne Übergang in die Erwachsenenmedizin könnte durch mehr digitale Kompetenz und Behandlungsteams aus Pädiatern und Internisten verbessert werden: Ein Typ-1-Diabetes macht sich in den meisten Fällen bereits im Kindesalter bemerkbar; in jedem Fall aber begleitet die Diagnose die Betroffenen ihr Leben lang und macht eine kontinuierliche spezialmedizinische Betreuung notwendig. Doch ungefähr mit Erreichen der Volljährigkeit, wenn die jungen Patienten von der pädiatrischen Betreuung in die Erwachsenenmedizin wechseln, passiert es leicht, dass der Kontakt zum spezialisierten Diabetologen vorübergehend abbricht. Wie der auch als Transition bezeichnete Übergang besser gestaltet werden kann und welche Rolle technologische Entwicklungen dabei spielen, diskutieren Experten am 4. März 2020 auf der Pressekonferenz anlässlich des 63. Kongresses für Endokrinologie der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) in Gießen. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 26. Februar 2020

Krankheiten ohne Medikamente heilen

Diabetes und anderen chronischen Krankheiten mit Mikroimplantaten begegnen: Fraunhofer-Forschende wollen mit Mikroimplantaten Nervenzellen gezielt elektrisch stimulieren und damit chronische Leiden wie Asthma, Diabetes oder Parkinson behandeln. Was diese Therapieform so besonders macht und welche Herausforderungen die Forscher noch lösen müssen. Nachricht lesen

Nicht zu handeln ist keine Option - Die Nationale Diabetesstrategie ist unverzichtbar!

Dr. Klaus-D. Warz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Diabetes Föderation Positionen der Patientenvertretung Diabetiker Allianz (DA) zur Notwendigkeit einer Nationalen Diabetesstrategie in Deutschland: 7,5 Millionen Menschen sind in Deutschland an Diabetes erkrankt, die Dunkel­ziffer liegt bei ca. 2 Millionen. Etwa 10 Prozent der jährlichen Gesamtausgaben im Gesundheitssystem entfallen auf Diabetes und Folgeerkrankungen. Und obwohl seit Jahr­zehnten über eine Diabetesstrategie gesprochen wird, wurde sie nie auf den Weg gebracht. Zu Beginn der aktuellen Legislatur­periode hat es die Nationale Diabetesstrategie endlich in den Koalitions­vertrag geschafft. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 25. Februar 2020

Übergewicht und Blutzuckerspitzen bei Diabetes vermeiden

Beim Frühstück wird doppelt so viel Energie verbrannt wie beim Abendessen: Ein ausgiebiges Frühstück sollte einem üppigen Abendessen vorgezogen werden, um Übergewicht oder Blutzuckerspitzen bei Diabetes mellitus zu vermeiden. Das geht aus einer Studie der Sektion für Psychoneurobiologie der Universität zu Lübeck hervor. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 24. Februar 2020

Helfer für die DiabSite

Unterstützerin des Diabetes-Portals DiabSite Ein so großes Projekt wie die DiabSite braucht Helferinnen und Helfer. Zu den eifrigsten Unterstützern des Diabetes-Portals zählt Birgit Ruben. Neben ihrem Beruf als Krankenschwester pflegt Sie unzählige Nachrichten und Rezepte ein. Außerdem bügelt sie beim Korrekturlesen Fehler aus. Und das schon seit 15 Jahren. Gleichzeitig kümmert sie sich rührend um ihr “Patenkind” - den Webkater Dimi. Birgit freut sich und leidet mit der DiabSite-Initiatorin. Warum sie das alles ehrenamtlich macht, erfahren Sie auf der Seite: Unterstützer. Frau Ruben und allen weiteren Helfern sagen wir heute von Herzen “Danke schön!”.

nach oben
Sonntag, 23. Februar 2020

Weiterentwicklung von Accu-Chek Smart Pix Software von Roche Diabetes Care

Verbesserte Interoperabilität und eine neue Funktion für Diabetes-Patienten: Die offene Accu-Chek Smart Pix Software zur Auswertung von Diabetesdaten kann jetzt noch mehr: Die neue Funktion AutoImport vereinfacht das Importieren von Daten aus Fremdsystemen in die Software. Die Interoperabilität des Systems wird darüber hinaus durch eine Kooperation mit Novo Nordisk weiter vorangetrieben: In Zukunft wird es möglich sein, Daten aus smarten Insulin-Pens von Novo Nordisk in Accu-Chek Smart Pix Software zu integrieren. Die Patientenversion von Accu-Chek Smart Pix Software wartet ebenfalls mit einer neuen Funktion auf: Menschen mit Diabetes können nun auch selbst das Eversense XL CGM System auslesen. Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 22. Februar 2020

Tierisch gut: Hundehalter und ihre Lebenserwartung

Webkater Dimi “Ein Hund im Haus(halt) kann das Leben verlängern. Das gilt besonders für alleinlebende Menschen. Eine Studie über Hundehalter aus Schweden lieferte dafür den wissenschaftlichen Beleg.” Hunde sorgen für regelmäßige Bewegung bei jedem Wetter und sind zudem emotionale sowie soziale Bezugspunkte für ihre Halter. Sie reduzieren das Risiko für Typ-2-Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Mehr erfahren Sie auf der Seite: Deutsches Institut für Altersvorsorge. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt. Wir müssen uns selbst zu mehr Bewegung motivieren, denn unser Webkater Dimi liegt lieber auf dem zum Trocknen in die Badewanne gestellten Schirm. Zum Vergrößern bitte auf das Blid klicken.