Einträge aus Januar 2020

nach oben
Freitag, 31. Januar 2020

GEHWOL Diabetes-Report 2019-2020

Disease Awareness 'Diabetischer Fuß': Was ist notwendig für eine bessere Risikoaufklärung bei Diabetikern? Amputationsprävention ist auch eine Frage der Aufklärung: Derzeit gibt es in Deutschland etwa sieben bis neun Millionen Diabetiker. Mit der sogenannten Zuckerkrankheit geht eine deutlich verkürzte Lebenszeit inklusive verschiedener Folgeerkrankungen einher. Eine der häufigsten: das Diabetische Fußsyndrom (DFS). Dieses führt nicht selten zur Amputation und erhöht die Sterberate um das 2,5-fache im Vergleich zu Diabetikern ohne DFS. Grund genug, um Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen, denn einem Drittel der Diabetiker ist nicht bewusst, dass sie auf ihre Füße achten müssen. Und mehr als die Hälfte weiß nicht über die Risiken einer Fuß-Läsion Bescheid. Doch wie entsteht dieses Aufklärungsdefizit und - vor allem - wie lässt sich dem entgegenwirken? Der aktuelle GEHWOL Diabetes-Report beleuchtet die derzeitige Praxissituation. Ärzte empfehlen u. a. eine schnellere podologische Versorgung für Patienten und mehr fußspezifische Schulungen für Diabetes-Berater. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 30. Januar 2020

Viel Fleisch verursacht Diabetes

“Wissenschaftler analysierten den Zusammenhang zwischen der Proteinzufuhr aus tierischen und pflanzlichen Quellen und der Insulinresistenz sowie dem Risiko für Prädiabetes und Typ-2-Diabetes. Sie zeigten, dass es wichtig ist, die Herkunft der Proteine zu definieren. Denn nur bei Proteinen aus tierischen Quellen, nicht aber bei Proteinen aus pflanzlichen Quellen, konnten sie negative Zusammenhänge sehen.” Mehr über den Zusammenhang zwischen Typ-2-Diabetes und der hohen Zufuhr von tierischem Eiweiß aus Milch, Fleisch und Fisch erfahren Sie unter folgendem Link: DeutschesGesundheitsPortal DGP. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite heute für Sie aus dem Netz gefischt.

Stillen mit Diabetes Typ 1

Studie gibt Entwarnung vor gefürchteten nächtlichen Unterzuckerungen bei stillenden Müttern: Viele Mütter mit Diabetes mellitus Typ 1 möchten ihr Kind gemäß den WHO-Empfehlungen stillen, um ihm den besten gesundheitlichen Start ins Leben zu ermöglichen. Doch häufig treibt sie die Angst um, dass sie durch nächtliches Stillen unterzuckern. Eine Studie zeigt hingegen, dass diese Sorge bei achtsamer Therapie unbegründet ist. Frauen mit einem Schwangerschaftsdiabetes ziehen daraus sogar gesundheitliche Vorteile, betont die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG). Die Fachgesellschaft spricht sich daher für eine Stärkung von multiprofessionellen Diabetesambulanzen aus, die Frauen mit Diabetes schon zu Beginn ihrer Schwangerschaft betreuen, offene Fragen der werdenden Mütter klären und zum Stillen motivieren. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 29. Januar 2020

Diabetes-Strategie

Wer braucht Werbung für ungesunde Produkte? Das fragt die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK). Zum drohenden Scheitern der Nationalen Diabetes-Strategie kommentiert sie: Eine Diabetes-Strategie ohne den Bereich Ernährung ist keine Strategie - das ist sicherlich jedem Bürger klar, den verantwortlichen Ernährungspolitikern jedoch offenbar nicht. Auch die Dringlichkeit wird ignoriert: Diabetes ist tödlich! Jeder 5. Todesfall in Deutschland lässt sich auf Diabetes zurückführen. Zudem verkürzt Diabetes die Lebenszeit bei Menschen im mittleren Alter um 6 bis 12 Jahre, je nachdem ob schon zusätzlich Gefäßerkrankungen bestehen. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 28. Januar 2020

Diabetes und Coronavirus 2019-nCoV

Diabetes und Corona-Virus Immer mehr Menschen erkranken am neuen Corona-Virus. Von der Stadt Wuhan breitete er sich in China aus und landete bald auch in Frankreich. Inzwischen gibt es Infizierte in Bayern und einige Verdachtsfälle in weiteren Bundesländern. Was heißt das für Diabetiker, die anfälliger für Viruserkrankungen sind, weil ihr Immunsystem oft geschwächt ist? Zum Schutz vor Viren - ganz gleich ob Grippe- oder Corona-Viren - empfehlen wir die Beachtung der wichtigsten Hygienemaßnahmen. Dazu gehören: Gründliches Händewaschen (mindestens 30 sec.). Dabei Daumen und die Räume zwischen den Fingern nicht vergessen. Massenansammlungen meiden und Abstand zu erkälteten Personen halten. Nicht in die Hand niesen oder husten, sondern in die Ellenbeuge oder ein Taschentuch zum einmaligen Gebrauch. Damit können Sie sich und andere effektiv vor Grippe- und Corona-Viren schützen.

Typ-1-Diabetes

Prof. Anette-Gabriele Ziegler Neue Erkenntnisse beleben die Debatte um die Aufnahme von Früherkennungstests in die Regelvorsorge: Studie nahmen insgesamt 90.632 Kinder teil. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass ein Screening das Fortschreiten von präsymptomatischem Typ-1-Diabetes zur gefährlichen diabetischen Ketoazidose verhindern kann. Die Studie liefert somit die Grundlage, neue Richtlinien für künftige Diagnoseverfahren zu formulieren und eine Empfehlung hinsichtlich einer Aufnahme der Screenings in den Leistungskatalog der Regelvorsorge zu diskutieren. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 27. Januar 2020

Sieben Tipps für Ihr Herz - Sei aktiv, bewege dich mehr

Körperliche Aktivität beugt Herz- und Gefäßkrankheiten, aber auch Diabetes und Krebserkrankungen vor: Neujahrsvorsätze sind ein guter Anlass, alte und überkommene Verhaltensweisen, die dem Körper und der Seele nicht guttun, aufzugeben und neue Wege zu gehen. Dabei bewirkt ein gesunder Lebensstil viel für das Herz-Kreislauf-System, nur sollte man sich nicht zu viel auf einmal vornehmen. Wie komme ich trotz des inneren Schweinehunds zu mehr Bewegung? Wie esse ich gesünder? Und habe ich alle meine Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall mit Hilfe eines regelmäßigen Gesundheits-Check-ups im Blick? Helfen kann dabei eine Checkliste mit sieben Schritten, die wir immer parat haben sollten. Diese Herzstiftungs-Checkliste für ein gesundes Herz 2020 beinhaltet die folgenden Tipps: Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 26. Januar 2020

Diabetesinfos im realen Leben

Selbstverständlich finden Diabetiker und Angehörige viele Informationen zum Diabetes mellitus im Internet. Das DiabSite-Team freut sich sehr über Ihre Besuche. Doch Treffen im “richtigen Leben” haben eine andere Qualität. Dort können Sie Fragen stellen, sich mit anderen Diabetikern austauschen und nebenbei viel Spaß haben. Aber wo trifft man sich von Angesicht zu Angesicht? Zum Beispiel in:

  • 29.01.2020 - Bürstadt - Übergewicht und Diabetes
  • 03.02.2020 - Erding - Erfahrungsaustausch Diabetes
  • 05.02.2020 - Wolfsburg - Das Auge und Diabetes

Sie möchten mehr über Diabetes erfahren, wissen aber nicht, wo das vor Ort möglich ist? Dann stöbern Sie doch mal in unserem Diabetes-Kalender. Die Zahl der Termine steigt hier fast täglich.

nach oben
Samstag, 25. Januar 2020

DiaTec 2020: Fachtagung Diabetes und Technologie in Berlin

Seit Jahren können sich Ärzte und Diabetesberaterinnen am letzten Wochenende im Januar in Berlin über neue Entwicklungen für Menschen mit Diabetes fortbilden. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto: “Big Data - Arzt oder Algorithmus?” Das Themenspektrum war bunt. Künstliche Intelligenz (KI) - Wie stehe Patienten und Ärzte dazu? Welche Rolle spielt das Sammeln von Daten für die Diabetesforschung und Diabetologie? Auch der Datenschutz wurde thematisiert. Wird die Telemedizin vor allem im ländlichen Raum zunehmen? Wichtig waren auch AID (automatisierte Insulindosierung) mittels eines neu in Deutschland zugelassenen Systems oder selbst gebastelter Systeme aus der DIY-Community. Die Redakteurin des Diabetes-Portals DiabSite war für Sie vor Ort und wird bald mehr berichten.

So digital ist Diabetologie in Deutschland!

Logo bytes4diabetes Award 2020 Verleihung anlässlich des DiaTec 2020 in Berlin: Digitale Lösungen verändern die Diabetologie in allen Bereichen radikal. Das ist jetzt bei der Verleihung der bytes4diabetes-Awards 2020 in Berlin deutlich geworden. Vier wegweisende Digital-Projekte sind am 23. Januar 2020 im Rahmen des Technologie-Fachkongresses DiaTec vorgestellt und ausgezeichnet worden. Ausgeschrieben hatte den Award die BERLIN-CHEMIE AG gemeinsam mit führenden Diabetes-Experten, um den Digitalisierungsprozess in der Diabetologie weiter voranzutreiben und den konstruktiven Austausch zwischen den Akteuren zu fördern. Alle Informationen auch unter www.bytes4diabetes.de. Die Gewinner sind … Nachricht lesen