Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Mittwoch, 28. Oktober 2020

Durchbruch geschafft

Digitale Medizin hat kritische Massen von Patienten erreicht: Auch Diabetespatienten nutzen überdurchschnittlich stark Apps für Messgeräte und Medikamente. Deutsche nutzen digitale Gesundheits-Apps, rund 10 Mio. Diagnostik-Apps, über 5 Mio. Bürgerinnen und Bürger haben sich über das Internet schon eine ärztliche Zweitmeinung eingeholt und 3 Mio. haben Ärzte oder Therapeuten bereits live über das Web konsultiert. „Wie beim Online-Banking haben sich die Bürger längst entschieden, die Angebote zu nutzen, die ihnen das Leben erleichtern“, analysiert Dr. Alexander Schachinger, Geschäftsführer der EPatient Analytics GmbH, Berlin. Die Analyse nach Krankheiten zeigt, dass Diabetespatienten überdurchschnittlich stark Apps für Messgeräte und Medikamente nutzen. Nachricht lesen

Stop Hypo: Unterzuckerungen bei Diabetes reduzieren

Unterzuckerungen vermeiden Auf dem Diabetes-Portal DiabSite gibt es das Hypoglykämie-Tagebuch exklusiv: Vier von fünf Diabetikern kennen das Gefühl, wenn der Blutzuckerspiegel fällt. Die Konzentration lässt nach, man beginnt zu schwitzen, fühlt sich zittrig und wird unruhig. Weil ihnen der Zucker als „Treibstoff“ fehlt, funktionieren das Gehirn und andere wichtige Organe nur noch eingeschränkt. Der Diabetiker hat eine Unterzuckerung – auch Hypoglykämie (kurz Hypo) genannt. Sie gehört zu den gefürchtetsten Komplikationen bei Diabetes. Ein Hypoglykämie-Tagebuch kann Diabetikern helfen, Unterzuckerungen zu vermeiden. Solch ein Tagebuch gibt es auf dem unabhängigen Diabetes-Portal DiabSite – inklusive einem Gratis-Download für den persönlichen Ursachen-Check. Mit weiteren Infos zum Thema Unterzuckerungen können Diabetiker hier den Ursachen für ihre „Hypos“ auf die Spur kommen.

nach oben
Dienstag, 27. Oktober 2020

Überlastete Stationen und fehlender Nachwuchs

Pflegenotstand gefährdet stationäre Diabetestherapie: Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 560.000 Menschen an einem Diabetes Mellitus Typ 2. Bei gleichbleibender Entwicklung werden bis zum Jahr 2040 bis zu 12 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt sein. Parallel dazu steigt der Bedarf an ambulanter und stationärer Versorgung für diese Patientinnen und Patienten entsprechend an. Doch schon heute haben viele diabetologische Abteilungen in Kliniken mit dem allgemeinen Pflegenotstand zu kämpfen. Das Personal ist häufig überlastet und die Pflege kommt zu kurz. Der neu gewählte Vorstand des Verbandes der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD) sieht damit eine der wichtigsten Institutionen zur Prävention und Akutbehandlung von Menschen mit Diabetes gefährdet. Daher fordert der Berufsverband, Einrichtungen mit diabetologischem Schwerpunkt zu stärken und auch den Diabetesberatungsberuf besser zu vergüten. Nachricht lesen

SMS-Initiative erhält Auszeichnung für besonderes Engagement

SMS-Charity-Award-2020 Mit dem Charity Award ehrt Springer Medizin Stiftungen, Organisationen und Institutionen, die sich mit herausragendem sozialen Engagement für die Gesundheitsversorgung in Deutschland einsetzen. Am 22. Oktober 2020 fand die diesjährige digitale Verleihung des Charity Awards im Rahmen der Springer Medizin Gala 2020 statt. Die Preisträger wurden unter Einbezug der Kriterien soziales Engagement, Nachhaltigkeit, Vorbildwirkung und gesellschaftliche Relevanz von einer unabhängigen Experten-Jury ausgewählt. Schirmherr des Springer Medizin Charity Awards ist der Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 26. Oktober 2020

Diabetischer Fuß

Etwa jede zweite Amputation unnötig: Das diabetische Fußsyndrom (DFS) ist nach wie vor eine der häufigsten Folge- und Begleiterkrankungen bei Diabetes Typ 1 und Typ 2. Hierzulande werden jährlich bis zu 50.000 Amputationen aufgrund eines DFS durchgeführt. Durch flächendeckende, gezielte Maßnahmen könnte diese Zahl deutlich reduziert werden, konstatiert die Arbeitsgemeinschaft „Diabetischer Fuß“ der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Auf der 14. Diabetes Herbsttagung erörtern Experten der AG, welche Maßnahmen eine Fußläsion vorbeugen, wie Betroffene vom DDG Zertifizierungsverfahren profitieren und wie sie ihren neuen Rechtsanspruch auf unabhängige ärztliche Zweitmeinung durchsetzen können. Zudem stellen sie neueste Verfahren zur Wundheilung mittels Stammzell-Transplantation sowie die Wiederherstellung der Durchblutung durch neueste Katheter vor. Die Tagung findet vom 6. bis 8. November statt. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 25. Oktober 2020

„Ich habe ‚Corona‘ und Typ-1-Diabetes“

Typ-1-Diabetes „Anja R. war weltweit einer der ersten beschriebenen Fälle einer Typ-1-Diabetes-Patientin, die an COVID-19 erkrankte. Im Interview berichtet sie über ihre persönlichen Erfahrungen, die sie während der Infektionserkrankung gemacht hat. Klar ist aber natürlich: Der Verlauf der Erkrankung ist bei jedem Menschen unterschiedlich!“ Das Interview ist in gekürzter Form im Diabetes-Journal erschienen. Der vollständige Beitrag wurde erstmals Ende März auf dem Online-Portal Blood Sugar Lounge veröffentlicht. Mehr erfahren Sie unter: diabetes-online. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Samstag, 24. Oktober 2020

Kurzmitteilung für Menschen mit Diabetes

Zeitumstellung auf Winterzeit Heute Nacht können die Menschen in großen Teilen Europas eine Stunde länger schlafen. Wenn die Uhren um 3:00 Uhr eine Stunde zurückgestellt werden, endet die Sommerzeit. Bis zum 28. März 2021 gilt wieder die MEZ (Mitteleuropäische Zeit) oder Normalzeit. Funkuhren und andere funkgesteuerte Geräte schalten in der Nacht automatisch auf Winterzeit um. Die meisten Blutzuckermessgeräte, Insulinpumpen, CGM- und Flash-Glukose-Messsysteme oder Schrittzähler müssen Diabetikerinnen und Diabetiker morgen von Hand umstellen. Menschen mit Diabetes sollten heute in der ersten und zweiten Stunde zwischen 2 und 3 Uhr lieber schlafen, als zweimal den Blutzucker zu messen. Denn dass könnte der Software ihres elektronischen Blutzucker-Tagebuchs Probleme bereiten. So viel Aufwand für eine Zeitumstellung, deren Nutzen umstritten ist. Wir wünschen Ihnen dennoch eine fröhliche Winterzeit und einen schönen Sonntag! Mehr erfahren Sie auf der DiabSite

nach oben
Freitag, 23. Oktober 2020

Referentenentwurf zur Digitalisierung

Digitalisierung und eHealth Ein konsequenter und richtiger Schritt von Minister Spahn: eHealth Forscher Dr. Alexander Schachinger begrüßt den Referentenentwurf zum Thema Digitalisierung: Der Minister vollzieht nach, was die Bevölkerung will. In dem aktuellen, erstmals repräsentativ durchgeführten EPatient Survey, berichtet Schachinger vorab, nutzen bereits über 10 Millionen der Deutschen digitale Arztsprechstunden oder Diagnostik-Apps: „Das ist ein phänomenaler Durchbruch“. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 22. Oktober 2020

Gesucht: Mit Diabetes COVID-19 überstanden

Logo: Diabetes-Portal Diabsite Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete heute 11.287 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Deutschland. Bei den rasant steigenden Zahlen der COVID-19-Kranken müssten auch viele Menschen mit Diabetes sein. Und genau die suchen wir. Haben Sie als Diabetikerin oder Diabetiker bereits eine COVID-19-Erkrankung überstanden? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen ergangen ist. Welchen Diabetes-Typ haben Sie? Verlief die Erkrankung eher unbemerkt, oder haben Sie mehr Probleme als Nicht-Diabetiker gehabt? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Alle Kontaktdaten finden Sie im Impressum des Diabetes-Portals DiabSite. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und helfen Ihnen gerne bei der Formulierung eines Textes. Ihre Story kann anderen Mut machen.

Corona-Pandemie

COVID-19 schädigt Gefäße und führt zu „stillen Opfern“: Ist COVID-19 eine Gefäßerkrankung? Anfangs als reine Lungenkrankheit betrachtet, deuten immer mehr Studien darauf hin, dass eine COVID-19-Erkrankung die Blutgefäße schädigt und Gefäßerkrankungen wie Thrombosen, Lungenembolien oder Schlaganfälle begünstigt. Mögliche Ursachen und der aktuelle Stand der Forschung waren Thema auf der Online-Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. (DGG) am 22. Oktober. Dort diskutierten die DGG-Experten außerdem über eine Zunahme von Fußamputationen als Folge der Corona-Pandemie. Besonders Menschen mit Diabetes sollten Fußuntersuchungen trotz der Corona-Pandemie unbedingt wahrnehmen. Nachricht lesen