Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Freitag, 6. Dezember 2019

Disease Awareness “Diabetischer Fuß”

Was ist notwendig für eine bessere Risikoaufklärung bei Diabetikern? Derzeit gibt es in Deutschland etwa sieben bis neun Millionen Diabetiker. Mit der sogenannten Zuckerkrankheit geht eine deutlich verkürzte Lebenszeit inklusive verschiedener Folgeerkrankungen einher. Eine der häufigsten: das Diabetische Fußsyndrom (DFS). Dieses führt nicht selten zur Amputation und erhöht die Sterberate um das 2,5-fache im Vergleich zu Diabetikern ohne DFS. Grund genug, um Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen, denn einem Drittel der Diabetiker ist nicht bewusst, dass sie auf ihre Füße achten müssen. Und mehr als die Hälfte weiß nicht über die Risiken einer Fuß-Läsion Bescheid. Doch wie entsteht dieses Aufklärungsdefizit und - vor allem - wie lässt sich dem entgegenwirken? Der aktuelle GEHWOL Diabetes-Report beleuchtet die derzeitige Praxissituation. Ärzte empfehlen u. a. eine schnellere podologische Versorgung für Patienten und mehr fußspezifische Schulungen für Diabetes-Berater. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 5. Dezember 2019

Woher kommt der Nikolaus?

Nikolaus Morgen ist Nikolaus: Also nicht vergessen, einen gut geputzten Stiefel vor die Tür zu stellen! Wussten Sie übrigens, dass diese Tradition auf den Bischof Nikolaus von Myra zurück geht? Er lebte im 4. Jahrhundert und hat sich besonders um die Kinder gekümmert. Deshalb stellen Mädchen und Jungen heute ihre geputzten Stiefel vor die Tür, die der Nikolaus füllt. Für liebe Kinder hat er Geschenke; für diejenigen, die nicht lieb waren, auch eine kleine Rute. Wir von der DiabSite hoffen, Sie waren lieb, haben morgen ein Geschenk im Stiefel und vergessen auch am Nikolaustag nicht, das Türchen im Adventskalender mit Diabetes-Quiz zu öffnen. Dann hat auch unsere Frage etwas mit dem Nikolaus zu tun.

Disease-Management-Programm Diabetes mellitus Typ 2

IQWiG legt abschließende Ergebnisse aus Leitlinien-Recherche vor: In Deutschland waren 2015/2016 circa 7,5 Millionen Menschen von Diabetes mellitus (zu 95 % Diabetes mellitus Typ 2) betroffen - Tendenz steigend. Vor diesem Hintergrund hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) im Auftrag des G-BA aktuelle evidenzbasierte Leitlinien zu Diabetes mellitus Typ 2 untersucht, deren Empfehlungen zu Kernaussagen zusammengefasst und überprüft, ob sich aus diesen ein Aktualisierungsbedarf der DMP-Anforderungsrichtlinie (DMP A-RL) des Disease-Management-Programms (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 ergibt. Zuletzt hatte das IQWiG im Jahr 2012 geprüft, ob ein Aktualisierungsbedarf an der DMP A-RL vorliegt. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 4. Dezember 2019

RKI-Bericht

prof. Monika Kellerer, Präsidentin der Deutschen Diabetes Gesellschaft Stationäre Diabetesversorgung weiterhin drastisch unterschätzt: In seinem ersten Bericht der “Nationalen Diabetes Surveillance” veröffentlichte das Robert Koch-Institut (RKI) Zahlen zu Diabetes mellitus, dessen Begleit- und Folgeerkrankungen sowie der medizinischen Versorgung in Deutschland. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begrüßt den Bericht, der erneut zeigt, dass Diabetes eine komplexe Erkrankung ist und umfassender Präventions- und Versorgungsmaßnahmen bedarf. Die DDG-Expertinnen und -Experten weisen jedoch darauf hin, dass die Zahlen zur stationären Diabetesversorgung unzureichend abgebildet und somit weit unterschätzt sind. Der RKI-Report berücksichtigt lediglich die niedrig vergütete und deshalb kaum kodierte Hauptdiagnose Diabetes. Als Nebendiagnose wird der Diabetes nicht aufgeführt, wodurch der tatsächliche stationäre Versorgungsbedarf Betroffener nicht realistisch dargestellt wird. Da der Bericht auf gesundheitspolitische Maßnahmen abzielt, ist der DDG diese Berichtsweise unverständlich, verzerrt den Bedarf und kann damit zulasten der Patientenversorgung gehen. Professor Dr. med. Monika Kellerer unterstreicht die Bedeutung der guten diabetologischen Prävention, Diagnostik und Therapie in Deutschland. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 3. Dezember 2019

Jetzt handeln

Das bestehende Recht von Kindern mit Typ-1-Diabetes auf uneingeschränkte Teilhabe an Bildung umsetzen! Offener Brief an die Bundesministerin für Bildung und Forschung sowie den Präsidenten und die Vizepräsidentin der Kultusministerkonferenz von der Diabetiker Allianz. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 2. Dezember 2019

Online-Befragung für Typ-2-Diabetiker

Umfrage Kann eine Smartphone-App Patientinnen und Patienten langfristig dabei unterstützen, einen aktiven und gesunden Lebensstil umzusetzen? Die Umfrage findet im Rahmen einer Masterarbeit an der Hochschule Fulda in Kooperation mit dem Klinikum der Universität München statt. Die Arbeit ist Teil eines Projekts zur Entwicklung digitaler Hilfsmittel für die Diabetesbehandlung. Mehr Infos finden Sie unter: ww2.unipark.de/uc/diabetes_app. Was ist Ihre Meinung?

Fettstoffwechsel und Diabetes

Essen nach der Uhr Im Takt der inneren Uhr: Abhängig von der Uhrzeit, zu der gegessen wird, verändern sich die Fettmuster im Blut und beeinflussen die Empfindlichkeit für das Hormon Insulin. Das zeigt die Publikation einer Forschergruppe um PD Dr. Olga Ramich vom DIfE im Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism. Zahlreiche physiologische Prozesse wie beispielsweise Wach- und Schlafzustand, Körpertemperatur und Blutdruck folgen einem regelmäßigen 24-stündigen Tag/Nachtrhythmus. Nicht nur was und wie, sondern auch wann essen ist wichtig. Nachricht lesen

Deutsche Diabetes Gesellschaft schreibt Medienpreise 2020 aus

Diabetes in unserer Gesellschaft - eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung: Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) schreibt zum siebten Mal ihre Medienpreise für herausragende journalistische Beiträge zum Thema Diabetes aus. Diabetes mellitus zählt zu den großen Volkskrankheiten. Experten schätzen, dass die Zahl der Erkrankten in den kommenden zwei Jahrzehnten von derzeit über sieben Millionen auf bis zu zwölf Millionen ansteigen wird. Diese Entwicklung ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Wie ist das Gesundheitssystem gerüstet, um eine so hohe Zahl von Menschen mit Diabetes zu versorgen? Wie geht die Gesellschaft mit Diabetespatientinnen und -patienten um? Welche Handlungsmöglichkeiten haben Betroffene, um ihre Wünsche und Bedürfnisse zu äußern? “Diabetes in unserer Gesellschaft” ist der Fokus der Medienpreise 2020. Einsendeschluss für Beiträge ist der 31. Juli 2020. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 1. Dezember 2019

Wo Diabetiker Erfahrungen austauschen und Vorträge hören

Auf dem Diabetes-Portal DiabSite erfahren Sie es. Wir stellen viele Veranstaltungen für Diabetiker und Angehörige vor: Zum Beispiel in:

  • 03.12.2019 - Heilbronn - Frühsymptome statt Spätschäden - Polyneuropathie bei Diabetes
  • 05.12.2019 - Nienburg/Weser - Diabetes und Arthrose - besteht ein Zusammenhang?
  • 06.12.2019 - Kassel - Stammtisch für Typ-1-Diabetiker

Weitere Termine bietet der DiabSite Diabetes-Kalender. Da ist bestimmt auch etwas für Sie dabei. Organisatoren von Veranstaltungen für Diabetiker oder Diabetes-Experten können uns ihr Programm für 2020 schon jetzt per E-Mail schicken oder unser Formular für den kostenfreien Eintrag nutzen.

1. Advent auf dem Diabetes-Portal DiabSite

Adventsgirlande Die Adventszeit hat begonnen. Heute haben wir beim Frühstück die 1. Kerze im realen Adventskranz angezündet. Auf dem Diabetes-Portal DiabSite brennt das erste Licht für Sie schon etwas länger. Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern heute einen schönen 1. Advent! Und was immer Sie vorhaben, bitte vergessen Sie darüber weder den kleinen Spaziergang für die Gesundheit noch das 1. Türchen im Adventskalender mit Diabetes-Quiz. Mitmachen, Spaß haben und gewinnen kann jeder. Sie sind herzlich eingeladen!