Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Mittwoch, 22. Januar 2020

Diabetes-Erkrankungen auf Rekordhoch

Blutzuckermessung bei Diabetes mellitus Landesregierung muss jetzt handeln: Zu viel Fett, Salz und Zucker in Kombination mit zu wenig Bewegung sind typische Faktoren, welche die Entstehung von Diabetes Mellitus Typ 2 begünstigen. Neueste Zahlen des Landesministeriums für Gesundheit belegen nun, dass bereits jede zehnte Person in NRW an Diabetes leidet. Während Diabetes Typ 1 eine nicht zu verhindernde Autoimmunkrankheit darstellt, welche vorwiegend bei Kindern und Jugendlichen entsteht, ist Typ 2 in der Regel in einem ungesunden Lebensstil und nicht zuletzt in Defiziten in den Versorgungsstrukturen begründet. Nachricht lesen

Nationale Diabetesstrategie

Prof. Monika Kellerer, Präsidentin der Deutschen Diabetes Gesellschaft Diabetes-Verbände kritisieren unverantwortliches Handeln der Regierung: Die Anzahl der Diabeteserkrankungen in Deutschland steigt seit Jahren beständig an. Für 2040 liegen die Prognosen bei 12 Millionen Betroffenen. Um gesundheitspolitisch gegenzusteuern, wurde im Koalitionsvertrag 2018 eine Nationale Diabetesstrategie beschlossen, die laut aktuellen Informationen zu scheitern droht. Grund ist demnach der Widerstand von Politikern des Ernährungsausschusses gegenüber einem Passus im Entwurf zu Ernährungsfragen, der vor allem dem Schutz der Kinder dient. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 21. Januar 2020

Entwurf Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung vorgelegt

vdek sieht Präzisierungsbedarf an DiGAV: Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) begrüßt, dass das Bundesgesundheitsministerium kurz nach Inkrafttreten des Digitale-Versorgung-Gesetzes (DVG) einen Referentenentwurf für eine “Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung” (DiGAV) vorgelegt hat. Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des vdek, sieht aber Präzisierungsbedarf. Nachricht lesen

Sind nicht-übertragbare Krankheiten wie Diabetes wirklich nicht übertragbar?

Prof. Thomas Bosch von der Kieler Universität Adipositas, Herzkrankheiten oder Diabetes könnten übertragbar sein: Internationales Forschungsteam unter Beteiligung von CAU-Professor Thomas Bosch liefert Hinweise, dass sogenannte “nicht-übertragbare Krankheiten” möglicherweise doch über das Mikrobiom von Mensch zu Mensch weitergegeben werden könnten. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 20. Januar 2020

Fußball und Diabetes

Fußball-Bundesliga Gestern hat die Fußball Bundesliga mit ihren Rückspielen begonnen. Eingefleischte Fußballfans verbringen jetzt wieder viel Zeit bewegungslos vor dem Fernseher oder Radio. Auch wir vom Diabetes-Portal DiabSite haben die Spiele der beiden Berliner Mannschaften verfolgt. Leider haben der 1. FC Union Berlin und Hertha BSC verloren. Doch statt Chips und Erdnussflips gab es bei uns gestiftete Möhren, Paprika und Salatgurken. Für alle Fußball-Anhänger bietet die DiabSite eine Sonderseite Diabetes und Fußball. Hier finden Sie Rezepte für gesunde Snacks und mehr. Allen Fußballfreunden wünschen wir spannende Spiele in der aktuellen Bundesligasaison. Bitte denken Sie dabei auch an Ihre Gesundheit. Wir bleiben für Sie am Ball.

nach oben
Sonntag, 19. Januar 2020

Viele neue Veranstaltungen im Diabetes-Kalender

Diabetiker und ihre Betreuer finden Hinweise zu interessanten Veranstaltungen auf der DiabSite. Zum Beispiel:

  • 22.01.2020 - Münchberg - Die neuen Meßmethoden: Glucosesensoren - auch für Typ 2?
  • 24.01.2020 - Berlin - DiaTec 2020
  • 04.02.2020 - Neustadt a. Rbge. - Erfahrungsaustausch Diabetes evtl. Vortrag

Noch viel mehr Termine finden Sie in unserem Diabetes-Kalender. Sie organisieren Veranstaltungen für Diabetiker oder Diabetes-Experten? Dann schicken Sie uns Ihre Termine per E-Mail, oder nutzen Sie unser Formular für den kostenfreien Eintrag. Wir tragen Ihre Termine dann gerne gratis ein.

nach oben
Samstag, 18. Januar 2020

Warum bleiben Bären trotz Bewegungsmangel gesund, wir aber nicht?

Pandabär im Zoo Berlin “Für Menschen ist die sedentäre (= sitzende, Anmerkung der Redaktion) Lebensweise Gift. Sie fördert Diabetes und Herzinfarkt und beschleunigt das Altern. Bären hingegen können problemlos das halbe Jahr verschlafen - jedoch nur, weil sie einiges haben, was uns fehlt.” Für die Erforschung lebensstilbedingter Krankheiten könnte - nein, kein Pandabär wie auf unserem Bild - sondern der Braunbär als Modell dienen. Durch das An- und Abschalten bestimmter Gene überlebt er einen halbjährigen, bewegungsarmen Winterschlaf ohne negative Folgen für seine Gesundheit. Mehr erfahren Sie unter: Medical Tribune. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite heute für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Freitag, 17. Januar 2020

Finanzdruck steigt

RSA-Reform als Gesamtpaket verabschieden: Uwe Klemens, ehrenamtlicher Vorsitzender des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), hat auf der vdek-Neujahrs-Pressekonferenz gefordert, die geplante Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen, Morbi-RSA, zügig und als Gesamtpaket zu verabschieden. Die im gleichen Gesetzgebungsverfahren vorgesehenen Kompetenzeinschränkungen der Selbstverwaltung müssten zurückgenommen werden. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 16. Januar 2020

DMP für Patienten mit Diabetes Typ 1 aktualisiert

Diabetes-Typ-1 Gemeinsamer Bundesausschuss fordert Anapassungen für Disease-Management-Programme: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die bundesweit geltenden Anforderungen an Disease-Management-Programme (DMP) für Patientinnen und Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 aktualisiert. Die Anpassung an den Stand des medizinischen Wissens beschloss der G-BA am Donnerstag in Berlin. Die laufenden DMP-Verträge müssen dann innerhalb eines Jahres nach Inkrafttreten des Beschlusses an die neuen Anforderungen angepasst werden. Derzeit sind ca. 225.000 gesetzlich krankenversicherte Patientinnen und Patienten in ein DMP für Typ-1-Diabetes eingeschrieben. Nachricht lesen

Der Weg zu einem gesünderen Lebensstil

Der Verband der Diabetes- Beratungs- und Schulungsberufe verrät, wie es gelingt, Neujahrsvorsätze über das Jahr zu retten. Mehr Bewegung im Alltag und eine ausgewogene Ernährung - das nehmen sich über die Hälfte aller Deutschen zu Beginn eines Jahres vor. Doch die meisten scheitern an der Umsetzung im Alltag. Insbesondere Menschen mit einer Diabeteserkrankung würden jedoch von solchen Veränderungen deutlich profitieren. Denn eine gesunde Lebensweise hat bei Diabetes mellitus Typ 2 einen positiven Einfluss auf Blutdruck- und Blutfettwerte und somit auf den Verlauf der Erkrankung und deren Begleiterkrankungen. Wie die guten Vorsätze erreicht und durchgehalten werden können, erläutern Expertinnen und Experten des Verbands der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD). Bei der erfolgreichen Umsetzung hilft zudem das vom VDBD in Zusammenarbeit mit der DITG angebotene Gesundheitsprogramm TeLIPro. Nachricht lesen