Willkommen im DiabSite Diabetes-Weblog!

Hier finden Sie Hinweise zu topaktuellen Nachrichten rund um den Diabetes und DiabSite-Randnotizen. Wenn Sie es gern noch aktueller und komfortabler hätten, abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

nach oben
Donnerstag, 26. Januar 2023

In eigener Sache

Logo vom Diabetes-Portal DiabSite Morgen startet die DiaTec 2023 als hybride Veranstaltung in Berlin mit einem interessanten Programm. Im Mittelpunkt wird die personalisierte Therapie für Diabetiker/innen stehen. Wir vom Diabetes-Portal werden für Sie vor Ort sein. Und schon bald werden Sie von uns mehr zur rasanten Entwicklung in diesem Bereich erfahren. Wir freuen uns auf spannende Vorträge zu den Neuerungen beim Hybrid Closed Loop, neue Studienergebnisse und den Einsatz von Diabetes-Technologie bei Menschen mit besonderen Anforderungen. AID-Systeme helfen Menschen mit Diabetes schon jetzt beim Diabetes-Management. Wohin geht die Entwicklung? Bei uns werden Sie es erfahren!

nach oben
Mittwoch, 25. Januar 2023

Lancet-Studie zeigt:

Weltweite Verdoppelung der Diabetes Typ 1-Fälle bis 2040

Typ-1-Diabetes Diabetes mellitus ist global auf dem Vormarsch. Eine aktuelle Lancet-Studie prognostiziert nun, dass sich die Erkrankungszahlen für Diabetes Typ 1 bis 2040 von etwa 8,4 Millionen auf bis zu 17,4 Millionen verdoppeln könnten. Die Studie gibt 201 Ländern konkrete Zahlen zu ihrer derzeitigen nationalen Diabetes-Lage an die Hand und legt eine Basis für gesundheitspolitisches Handeln. Auch Deutschland solle dringend Konsequenzen aus den aktuellen Studienergebnissen ziehen, mahnt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG). Es müsse endlich deutlich mehr in die Diabetesversorgung sowie -prävention investiert werden. Seit Jahren weist die Fachgesellschaft darauf hin, dass die versteckte Diabetes-Pandemie dramatische Auswirkungen auf das deutsche Gesundheitssystem haben wird. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 23. Januar 2023

Bluthochdruck und Diabetes

Kann Gentechnik CRISPR bei Volkskrankheiten helfen?

Diabetes „Eigentlich wissen wir längst, wie man gesund leben sollte: Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und weniger Stress helfen dabei, Herzkrankheiten zu vermeiden. Und genau die sind bekanntermaßen Todesursache Nummer eins auf der Welt. Was wäre aber, wenn man sich gegen die wichtigsten koronaren Erkrankungen auch impfen lassen könnte? Und zwar mit einem Impfstoff, der die eigene DNA so verändert, dass ein lebenslanger Schutz gewährleistet ist?“ CRISPR könnte potenziell bei der Behandlung von viel mehr Krankheiten helfen. Darunter Diabetes. Mehr erfahren Sie auf folgender Seite von heise online. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite heute für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Sonntag, 22. Januar 2023

„Spritz dich schlank“ bleibt eine Illusion

Diabetes-Medikament kein Lifestyle-Produkt zur Gewichtsreduktion

Es ist ein nicht ungefährlicher Trend, der gerade in den sozialen Netzwerken für Furore sorgt: Vor allem auf TikTok zeigen Menschen, wie sie mit der vermeintlichen „Abnehmspritze“ Ozempic ihr Gewicht reduziert haben. Angefeuert wurde der Hype vor allem durch Tesla-Gründer Elon Musk, der durch „Wegovy“, wie das Medikament in den USA heißt, binnen kurzer Zeit die Kilos purzeln ließ. Das Medikament mit dem Wirkstoff Semaglutid wurde ursprünglich für die Behandlung von Typ-2-Diabetes entwickelt. Doch es kann auch beim Abnehmen helfen. Denn Semaglutid führt bei Menschen ohne Diabetes zu einer Gewichtsreduktion von etwa 15 Prozent, wie Studien belegt haben. Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 21. Januar 2023

Fuballfans und Diabetes

Die Fußball-Bundesliga ist zurück

Fußball-Bundesliga Gestern startete sie nach zweimonatiger Winterpause mit einem Spitzenspiel: dem Duell zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig. Es endete mit einem 1:1-Unentschieden. Die Berliner Vereine Hertha und Union Berlin spielen erst heute. Eingefleischte Fußballfans mit und ohne Diabetes verbringen jetzt wieder viel Zeit bewegungslos vor dem Fernseher oder am Radio. Die Partien der beiden Berliner Mannschaften werden auch wir vom Diabetes-Portal DiabSite verfolgen. Doch statt Chips und Erdnussflips bevorzugen wir gestiftete Möhren, Paprika und Salatgurken. Manchmal verzichten wir auch ganz auf’s Knabbern. Rezepte für gesunde Snacks und mehr finden alle Fußball-Anhänger auf unserer Sonderseite Diabetes und Fußball. Fußballfreunden wünschen wir spannende Spiele im zweiten Teil der aktuellen Bundesligasaison. Bitte denken Sie dabei auch an Ihre Gesundheit. Wir bleiben für Sie am Ball.

nach oben
Freitag, 20. Januar 2023

Alkohol- und Tabakkonsum in Vorpommern rückläufig

Fettleibigkeit und Diabetes nehmen stark zu

Adipositas und Diabetes Seit 1997 werden Erwachsene aus Vorpommern in dem weltweit umfangreichsten Langzeitstudienprojekt SHIP (Study of Health in Pomerania/Leben und Gesundheit in Vorpommern) regelmäßig medizinisch und zahnmedizinisch untersucht, um den Zusammenhang zwischen Risikofaktoren und Krankheiten besser zu verstehen. Heute wurde im Greifswalder SHIP-Untersuchungszentrum der 10.000. Studienteilnehmer begrüßt. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 19. Januar 2023

Trockenheit, Juckreiz, Entzündungen oder Reaktionen auf Pflasterklebstoffe

Hautprobleme sind häufige Begleiterscheinung bei Diabetes Typ 1 und Typ 2

Hautprobleme bei Diabetes: Hautreaktionen auf Pflasterklebstoffe von Glukosesensoren. Bis zu 80 Prozent aller Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 haben krankhafte Hautveränderungen. Bei Typ-1-Diabetes kommt es nicht selten zu Hautreaktionen auf Pflasterklebstoffe von Glukosesensoren und Insulinpumpen. Viele Betroffene mit Typ-2-Diabetes berichten über zu trockene, gerötete, juckende und schuppende Haut. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe rät Menschen mit Diabetes, ihre Haut besonders sorgfältig zu schützen und zu pflegen. Veränderungen sollten sie mit dem behandelnden Ärzteteam besprechen, Irritationen und Allergien auf Klebstoffe von technischen Hilfsmitteln auch den Herstellern melden. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 18. Januar 2023

Deutsche Diabetes Gesellschaft schreibt zum zehnten Mal Medienpreise aus

Hochwertige Beiträge zum Thema „Diabetes von allen Seiten: Leben. Behandlung. Forschung. Prävention“ gesucht

In Deutschland leben derzeit rund 11 Millionen Menschen mit einem Diabetes: Wie gestalten sie ihren Alltag mit der chronischen Erkrankung? Wie kommen neue Forschungsergebnisse vom Labor in die Arztpraxis oder in die Klinik? Wie können moderne Therapieansätze in die Behandlung integriert werden? Welche Präventionsmaßnahmen erreichen die Menschen in ihrem Alltag? Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 17. Januar 2023

Spendenaufruf Ukraine

Menschen mit und ohne Diabetes brauchen Ihre Hilfe!

Diabetes-Portal DiabSite ruft zu Ukrainehilfe auf. Am 24. Februar 2023 werden Menschen in der Ukraine bereits ein Jahr unter dem russischen Angriffskrieg leiden. Sie brauchen neben modernen Waffen, für die der neue Verteidigungsminister Boris Pistorius sorgen soll, auch humanitäre Hilfe. Gleiches gilt für Frauen und Kinder, die vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen sind. Alle, die es sich trotz der Inflation hierzulande leisten können, rufen wir zu Spenden auf. Die Hilfe aus dem Westen darf nicht nachlassen. Wo sie helfen können, erfahren Sie auf Diabetes-Portal DiabSite unter Spendenaufruf Ukraine. Bitte helfen Sie auch weiterhin helfen!

nach oben
Montag, 16. Januar 2023

Gesunde Ernährung ist ein Fundament der Diabetesprävention

VDBD befürwortet Steuerentlastung auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte

Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) begrüßt den aktuellen Vorschlag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), die Mehrwertsteuer auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte abzuschaffen. Neben der regelmäßigen Bewegung sind Anreize für eine gesunde Ernährung seit jeher das Kernstück der Prävention von Diabetes und dessen Folgeerkrankungen. „Jede und jeder muss sich gesunde Lebensmittel leisten können. Gerade in Zeiten von Inflation und steigenden Lebensmittelpreisen ist Cem Özdemirs Forderung absolut begrüßenswert“, Dr.Nicola Haller so VDBD-Vorsitzende Dr. rer. medic. Nicola Haller. Ergänzend hierzu fordert der Verband von der Ampelkoalition die Einführung einer Zuckersteuer für Erfrischungsgetränke. Denn auch zuckerhaltige Getränke gelten als wesentlicher Treiber für Adipositas und Diabetes Typ 2. Nachricht lesen