Einträge aus April 2024

nach oben
Dienstag, 30. April 2024

Tanz in den Mai: Mit Diabetes mellitus fit im Wiegeschritt

Glukosespiegel senken, Übergewicht abbauen, Ausdauer verbessern

Tetje Mierendorf Noch bis zum 24. Mai 2024 heißt es jeden Freitag in der gleichnamigen beliebten RTL-Tanzshow: „Let’s Dance!“ 14 Prominente treten mit professionellen Tanzpartnern in einem Wettbewerb an, um „Dancing Star“ zu werden. Viele Teilnehmende der mittlerweile 17 Staffeln verloren im Laufe der Trainingswochen Gewicht, verbesserten ihre Ausdauer und Koordination. Anfängliche Skepsis gegenüber Walzer und Co. wich zunehmendem Spaß an der Bewegung zu Musik. Diese Erfahrung machte auch Schauspieler Tetje Mierendorf, der mit Diabetes Typ 2 lebt und 2013 an der Show teilnahm. Ähnlich erging es Matthias Steiner: Der ehemalige Olympiasieger im Gewichtheben hat Typ-1-Diabetes und stellte sich 2015 der Herausforderung. Doch auch ohne Leistungsdruck und strenge Jurybewertungen können Menschen mit der chronischen Stoffwechselerkrankung vom Tanzen profitieren. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe zeigt auf, welche Vorteile Tanzen als körperliche Aktivität haben kann. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 29. April 2024

Diabetes-Forschung aus Leipzig

Mehr Lebensqualität: Insulinabgabe per App auch für Kleinkinder mit Diabetes Typ 1

Zu hohe Zuckeraufnahme begünstigt Übergewicht und Erkrankungen wie Diabetes Typ 2

Diabetes und Zuckeraufnahme Viele wünschen sich auch beim Essen to go gesunde und vollwertige Gerichte. Inzwischen bieten Fastfoodketten immer häufiger vermeintlich gesündere Alternativen zu Pizza und Co. an. In Salat-Bowls und Veggie-Burgern kann aber überraschend viel Zucker stecken, hat ein Marktcheck der Verbraucherzentrale Bayern gezeigt. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 28. April 2024

Diabetes-Forschung aus Leipzig

Mehr Lebensqualität: Insulinabgabe per App auch für Kleinkinder mit Diabetes Typ 1

Kinder mit Diabetes „Automatisierte Pumpen, die die Insulinabgabe bei Typ-1-Diabetes regulieren, waren bisher vor allem für ältere Kinder und Jugendliche verfügbar. Eine internationale Studie mit Beteiligung der Universitätsmedizin Leipzig hat nun gezeigt, dass solche Systeme auch für Kleinkinder zwischen ein und sieben Jahren effektiv und sicher sind. Dadurch würde der Alltag der Eltern und Kinder deutlich erleichtert.“ Bei Typ-1-Diabetes produziert der Körper kein eigenes Insulin zur Regulierung des Blutzuckerspiegels. Insulin per Algorithmus kann in diesen Fällen hilfreich sein. Mehr erfahren Sie auf folgender Seite von mdr Wissen. Diesen Beitrag hat die DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Samstag, 27. April 2024

Mit Diabetes im Job?

DDG Medienpreis richtet den Fokus auch auf die Integration von Menschen mit Diabetes im Beruf

Diabetes Nationale und internationale Gesundheitstage lenken die Aufmerksamkeit auf einzelne Gesundheitsthemen – so auch der Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz am 28. April. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) möchte die Öffentlichkeit anlässlich des Aktionstages für dieses wichtige Thema sensibilisieren – auch mit ihrer diesjährigen Medienpreisausschreibung, die 2024 unter dem Motto „Diabetes und dann?! Behandlung, Leben, Begleiterkrankungen“ steht. Wie kann die Integration von Menschen mit Diabetes am Arbeitsplatz gelingen? Wie wird Diabetesprävention am Arbeitsplatz gelebt? Medienschaffende aus dem deutschsprachigen Raum sind erneut aufgerufen, ihre Beiträge in den Kategorien Lesen, Hören und Sehen bis zum 31. Juli 2024 einzureichen. Nachricht lesen

nach oben
Freitag, 26. April 2024

Wochenende für Menschen mit und ohne Diabetes

Logo vom Diabetes-Portal DiabSite Sind Sie schon im Wochenende, oder warten Sie noch drauf? Für viele Menschen hat heute Mittag oder Nachmittag das Wochenende begonnen. Wer im Einzelhandel tätig ist, darf – wie die Initiatorin des Diabetes-Portals DiabSite – morgen auch noch mehr oder weniger lange arbeiten. Arbeitende in systemrelevanten Berufen wie Krankenschwestern und -pfleger, Ärzt:innen, Polizist:innen, Feuerwehrleute und viele andere arbeiten sogar am Sonntag. Interessierte am Thema und Diabetiker:innen laden wir herzlich zu einem Besuch auf der DiabSite ein. Vielleicht nutzen Sie die freie Zeit für die Lektüre einer Diab-Story. Wir wünschen allen Menschen mit und ohne Diabetes ein schönes Wochenende!

Krankenhausreform nicht ohne Gesundheitsfachkräfte!

VDBD drängt auf Berücksichtigung der Diabetesberatung in Reformagenda

Patientenversorgung ist multiprofessionell und eine Teamaufgabe. Das gilt insbesondere für die Versorgung von Diabetespatient:innen in der Klinik. Aus Anlass der aktuellen Verbändeanhörung zur Krankenhausreform fordert der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD) in seinem aktuellen Positionspapier erneut, die Expertise und Kompetenzen von Gesundheitsfachkräften wie den Diabetesberater:innen DDG im Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG) adäquat zu berücksichtigen. Denn jede:r 5. Patient:in im Krankenhaus hat die Nebendiagnose Diabetes. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 25. April 2024

Präventionsgesetz Herz

Deutsche Diabetes Gesellschaft mahnt: Volkskrankheiten müssen ganzheitlich bekämpft werden

Herz Bis zur Sommerpause möchte Bundesgesundheitsminister Professor Karl Lauterbach einen Gesetzentwurf zur Stärkung der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorlegen. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begrüßt diese Initiative, allerdings greife ein selektives Maßnahmenpaket zu kurz. In einer Stellungnahme weist die DDG darauf hin, dass bereits andere Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus und Adipositas Vorläufer von Herzerkrankungen sein können. Nur ein umfassender „health in all policies“-Ansatz könne auf eine ganzheitliche Präventionsstrategie einzahlen – die das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen reduziert und letztlich eine konsequente Fortführung im Sinne der bisherigen Nationalen Diabetesstrategie (NDS) wäre. Nachricht lesen

DANK-Kommentar:

Zukunftsweisende Empfehlungen des Bürgerrates als Chance für mehr Prävention

Barbara Bitzer, Sprecherin der Deutschen Allianz Nichtübertragbare Krankheite und Geschäftsführerin der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Anlässlich des gestrigen Treffens des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft mit Teilnehmer*innen des Bürgerrates „Ernährung im Wandel: Zwischen Privatangelegenheit und staatlichen Aufgaben“ äußert sich Barbara Bitzer, Sprecherin der Deutschen Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK) und Geschäftsführerin der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG): Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 24. April 2024

Diabetes Kongress 2024

Mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 bei hoher Lebensqualität alt werden

Diabetes Kongress 2024 In Deutschland sind mehr als zwei Drittel aller Menschen mit Diabetes mellitus über 65 Jahre alt. Unter den etwa 9 Millionen Menschen mit Typ-2-Diabetes gehört ein Viertel der Altersgruppe der über 75-Jährigen an und etwa 1 Million ist über 80 Jahre alt. Wie für jüngere Menschen mit der Stoffwechselerkrankung ist für Seniorinnen und Senioren eine stabile Glukoseeinstellung wichtig, um Folgeerkrankungen zu vermeiden und eine hohe Lebensqualität zu erhalten. Daher profitieren auch sie von regelmäßiger Bewegung. Außerdem beugen sie damit Stürzen und Gebrechlichkeit vor. Körperliche Aktivität kann auch die Entstehung beziehungsweise das Fortschreiten von Demenzen verhindern. Auf dem Diabetes Kongress 2024, der hybrid in Berlin und online stattfindet, diskutieren die Teilnehmenden, wie behandelnde Diabetesteams mehr Bewegung bei älteren Menschen fördern können. Dr. med. Stephan Kress stellte auf der Vorab-Pressekonferenz (online) zum Diabetes Kongress am Dienstag, den 23. April 2024, aktuelle Erkenntnisse dazu vor. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 23. April 2024

Kinder und Jugendliche mit Diabetes

Kids mit Diabetes Schon Kleinkinder und sogar Babys können an Diabetes mellitus erkranken. Oft werden junge Diabetiker/innen übersehen, denn in weit über 90 Prozent trifft die Stoffwechselkrankheit Erwachsene Menschen. Sie bekommen meist einen Typ-2-Diabetes, während bei der Jugend der Typ-1-Diabetes vorherrscht. In der Rubrik Kinder und Jugendliche mit Diabetes haben wir junge Diabetiker/innen in den Mittelpunkt gestellt. Heute können sie ein nahezu „normales“ Leben führen. Wichtig dafür ist, dass sie selbst, ihre Eltern, Lehrer, Betreuer und andere Menschen aus ihrem Umfeld gut über die Stoffwechselstörung informiert sind. Deshalb bieten wir Informationen von Experten zum Thema. Außerdem finden Sie bei uns Erfahrungsberichte von Kindern und deren Eltern, die Mut machen.