Einträge der Kategorie 'DiabSite Diabetes-Weblog'

nach oben
Dienstag, 27. September 2022

Diabetes-Bedarf: Was zahlt die Kasse?

Blutzuckermessgeräte und weiterer Diabetes-Bedarf „Blutzucker-Messgerät, Insulin-Pen, -pumpe oder -sensor: Bestimmte Teile oder Mengen des laufend nötigen Equipments für Diabetiker bezahlt die Krankenkasse.“ Wer bekommt Blutzuckermessgeräte? Wie viele Teststreifen übernimmt die Krankenkasse? Für wen werden Insulinpumpen übernommen? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie auf folgender Seite der Gesundheitsstadt Berlin. Diesen Beitrag hat das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite heute für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Samstag, 17. September 2022

Stop Hypo: Unterzuckerungen bei Diabetes reduzieren

Unterzuckerungen vermeiden Vier von fünf Diabetikern kennen das Gefühl, wenn der Blutzuckerspiegel fällt. Die Konzentration lässt nach, man beginnt zu schwitzen, fühlt sich zittrig und wird unruhig. Weil ihnen Zucker als „Treibstoff“ fehlt, funktionieren das Gehirn und andere wichtige Organe nur noch eingeschränkt. Der Diabetiker hat eine Unterzuckerung – auch Hypoglykämie (kurz Hypo) genannt. Die Angst vor Hypos ist groß. Sie können Wut und Schuldgefühle hervorrufen. Ganz vermeiden können Diabetiker sie nicht, aber vielleicht mit dem Hypoglykämie-Tagebuch vom Diabetes-Portal DiabSite reduzieren. Dazu gibt es einen Gratis-Download für den persönlichen Ursachen-Check und weitere Informationen zu Hypos im Bereich Unterzuckerungen. Mit diesen Tipps kommen Sie den Ursachen für „Hypos“ vielleicht besser auf die Spur.

nach oben
Samstag, 10. September 2022

Diabetes und Fußball

Fußballfans verfolgen die Gruppenphase der UEFA Champions League 2022

Fußball-EM der Frauen Viele sehen die Spiele im TV oder hören sie sich im Radio an. Durch ihre Website sind die Macher/innen des Diabetes-Portals DiabSite zu Fußballfans geworden. Am kommenden Dienstag startet der 2. Spieltag der Gruppenphase. Aus deutscher Sicht sind vor allem die Spiele: Bayern gegen Barcelona, Marseille gegen Eintracht Frankfurt und Leverkusen gegen Atlético Madrid interessant. Für den gesunden Fußballabend am Fernseher oder Radio wählen die Diabetikerinnen der DiabSite gesunde Snacks. Damit auch bei Ihnen die Fußballfreuden keine negativen Folgen haben, hat das Diabetes-Portal DiabSite einige Rezepte und nützliche Tipps unter: Diabetes und Fußball vorbereitet. Freuen Sie sich mit uns auf spannende Spiele!

nach oben
Mittwoch, 7. September 2022

Typ-1-Diabetes

Schüler/innenumfrage zeigt Aufklärungsbedarf

Diabetes Typ 1 „Was wissen Schüler/innen in Deutschland eigentlich über Diabetes? Nicht allzu viel, wie Umfragen bei Schüler/innen der Klassen 5 bis 12 in Nordrhein-Westfalen gezeigt haben.“ Bei allgemeinen Fragen schnitten sie noch recht gut ab. Etwa 90 Prozent wussten zumindest, dass bei Diabetes der Zucker im Blut zu hoch ist und die Erkrankung nicht ansteckend ist. Nach möglichen Symptomen des Diabetes gefragt, konnten nur etwa 30 Prozent der Schüler/innen Durst, häufigen Harndrang und Gewichtsabnahme nennen. Wenn auch Sie meinen, dass die Ursache für Diabetes Typ 1 ein zu hoher Zuckerkonsum ist, sollten Sie folgenden Artikel in der Medical Tribune lesen. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Donnerstag, 1. September 2022

Kinder und Jugendliche mit Diabetes

Diabetes mellitus ist weltweit die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern und Jugendlichen

Kids mit Diabetes In Deutschland leben mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus. Die Zahl junger Diabetiker/innen steigt rasant. Die Diagnose „Zuckerkrankheit“ ist für Kinder und Eltern oft ein Schock. Die meisten jungen Menschen leiden an Diabetes Typ 1. Doch auch Typ-2-Diabetes tritt zunehmend bei Kindern auf. Corona hat auch hier immer häufiger zu Übergewicht geführt. Was die Diabetesmanifestation für junge Diabetiker und ihre Familien bedeutet, erfahren Sie auf der DiabSite im Schwerpunktthema Kinder und Jugendliche mit Diabetes Warum die Eltern von Kindern mit Diabetes gefordert sind, erläutert ein Fachpsychologe im Gespräch mit DiabSite.

nach oben
Mittwoch, 31. August 2022

Zverev gründet Stiftung gegen Diabetes

Alexander Zverev hat seine Diabetes-Erkrankung öffentlich gemacht

Alexander Zverev Foundation. „Mit der Gründung der Alexander Zverev Foundation möchte der Tennisspieler Betroffenen helfen.“ Der deutsche Tennisspieler und Olympiasieger gewann 19 Titel im Einzel und zwei Wettbewerbe im Doppel mit seinem Bruder Mischa. Bei den US Open 2020 erreichte „Sascha“ Zverev zudem sein bisher einziges Grand-Slam-Finale. Bereits im Alter von vier Jahren sei bei ihm Typ-1-Diabetes festgestellt worden. Nun will er zeigen, dass man es mit dieser Krankheit ganz weit schaffen kann. Mehr erfahren Sie auf folgender Seite von: Die Stiftung der FAZ. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite heute für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Montag, 22. August 2022

Nach zwei Jahren Corona-Abstinenz

Neuauflage FC Bundestag gegen FC Diabetologie

Fußball - Politiker und Diabetes-Profis treten gegeneiander an. Mit dabei ist Weltmeister Pierre Littbarski. Endlich! Nachdem in der Corona-Krise zwei Jahre lang das traditionelle Fußballspiel zwischen dem FC Bundestag und dem FC Diabetologie ausfallen musste, steht nun der sechsten Begegnung beider Mannschaften nichts mehr im Wege: Am 6. September 2022 treffen beide Mannschaften im kleinen Stadion des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks in Berlin in neuer Besetzung um 18.00 Uhr aufeinander: Während der FC Bundestag durch die neue Ampelregierung mit vielen neuen FußballerInnen und einem neuen Kapitän, MdB Mahmut Özdemir (SPD), antritt, hat sich auch der von Christoph Daum ehrenamtlich trainierte FC Diabetologie, ein Team aus Ärzten, Wissenschaftlern, DiabetesberaterInnen und Menschen mit Diabetes, um Kapitän Professor Thomas Danne Verstärkung durch Fußball-Ex-Profis geholt: Torwart Richard Golz, die beiden Weltmeister Thomas Häßler und Pierre Littbarski und Ex-Herthaner Thomas Remark (alle vier Berliner). Die Ex-Profis engagieren sich alle für die Diabetesaufklärung, derzeit leben inklusive Dunkelziffer zehn Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland und täglich kommen 1700 Neuerkrankte hinzu. Das für alle Interessierten kostenfreie Fußballspiel soll dazu beitragen, Diabetes in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und politische Präventionsmaßnahmen zu fordern. Nachricht lesen

nach oben
Freitag, 19. August 2022

Spendenaufruf Ukraine

Menschen mit und ohne Diabetes brauchen Ihre Hilfe!

Diabetes-Portal DiabSite ruft zu Ukrainehilfe auf. Alle US-Amerikaner wissen genau, wo sie am 11. September 2001 waren. Genau so hat sich der 24. Februar 2022 in das Gedächtnis der Ukrainer eingebrannt. Fast ein halbes Jahr ist es jetzt her, das russische Panzer von der Krim, aus dem Donbass und Belarus Richtung Kiew rollten, Raketen einschlugen und Wolodimir Selenskij das Kriegsrecht ausrief. Noch immer sind viele Menschen auf der Flucht oder verstecken sich in Kellern und U-Bahnschächten. Täglich werden Menschen verletzt und getötet. Darunter auch Menschen mit Diabetes, die in der Ukraine kaum an Insulin und andere Medikamente kommen. Die Hilfe aus dem Westen darf nicht nachlassen. Dafür haben wir vom Diabetes-Portal DiabSite den Spendenaufruf Ukraine gestartet. Bitte helfen auch Sie weiterhin helfen!

nach oben
Mittwoch, 17. August 2022

Diabetes und Demenz

Früh zuckerkrank, früh dement

Diabetes „Das Demenzrisiko für Menschen mit Diabetes ist etwa um das Zweifache höher als für Stoffwechselgesunde. Die Mehrzahl der Studien dazu liefen aber mit Typ-2-Diabetikern, wie groß die Gefahr für Typ-1-Patienten ist, weiß man daher nicht genau. Da sie dank moderner Therapieoptionen aber inzwischen auch ein hohes Lebensalter erreichen, gewinnt diese Frage an Relevanz.“ Was meinen Sie? Leiden besonders Typ-1- oder Typ-2-Diabetiker/innen im Alter vermehrt unter Demenz? Die Antwort finden Sie auf folgenden Seite der Medical Tribune. Diesen Beitrag hat das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite heute für Sie aus dem Netz gefischt.

nach oben
Montag, 15. August 2022

Extreme Hitzewelle – Diabetiker – Vorsichtsmaßnahmen

Hitzetipps für Menschen mit und ohne Diabetes Deutschland, ja ganz Europa schwitzt. Die aktuelle und längste Hitzewelle des Sommers soll am kommenden Mittwoch ihren Höhepunkt erreichen. Sahara-Luft, kombiniert mit heißer Luft aus Zentralasien, lässt die Temperaturen in die Höhe schnellen. Nach schweren Unwettern folgt eine weitere Hitzewelle. Am 31. August endet der meteorologische Sommer. Doch heiße Tage mit bis zu 30 Grad soll es in diesem Jahr sogar noch Anfang September geben. Wir vom Diabetes-Portal DiabSite werden nicht müde werden, auch weiterhin auf die Gefahren der Hitze für Diabetiker/innen, Kinder und ältere Menschen hinzuweisen. Behalten Sie Ihre Trinkmenge sowie Blutzucker- und Blutdruckwerte im Blick! Sprechen Sie mit Ihren Ärztinnen und Ärzten über mögliche Therapieanpassungen. Weiter Tipps bietet die DiabSite unter: 10 Tipps für heiße Tage mit und ohne Diabetes. Wir wünschen Ihnen ein kühles Plätzchen. Kommen Sie gut durch diesen Sommer!