Einträge der Kategorie 'Nachrichten'

Aktuelle Nachrichten aus der Diabeteswelt, Gesundheitspolitik und mehr für Diabetiker und Diabetes-Interessierte.

nach oben
Donnerstag, 2. Februar 2023

Ballaststoffreiche Vollkorn-Brotsorten zu empfehlen für Menschen mit und ohne Diabetes

Mestemacher kooperiert mit diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe

Diabetologe Jens Kroger In Deutschland erkranken jährlich mehr als eine halbe Million Erwachsene neu an Diabetes. Aktuell sind etwa 11 Millionen Menschen betroffen, inklusive einer Dunkelziffer von rund 2 Millionen. Das Robert Koch-Institut hat einen Anstieg hierzulande auf etwa 12,3 Millionen Menschen mit Diabetes bis zum Jahr 2040 prognostiziert. Zu befürchten ist, dass diese Zahl schon deutlich früher erreicht wird. Die gemeinnützige Gesundheitsorganisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe setzt daher auf breite Aufklärung der Bevölkerung und fordert gesundheitspolitische Maßnahmen zur Verhältnisprävention, zum Beispiel eine verpflichtende Kennzeichnung von Lebensmitteln mit dem Nutri-Score oder ein Verbot von Werbung an Kinder unter 14 Jahren für ungesunde Produkte. Nachricht lesen

nach oben
Freitag, 27. Januar 2023

DGE Medienpreis 2022/2023

Beiträge zu Hormon- und Stoffwechselerkrankungen bis 31. Januar 2023 einreichen

Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) schreibt zum siebten Mal den DGE-Medienpreis aus. Mit dem mit 2.000 Euro dotierten Preis zeichnet die Fachgesellschaft journalistische Beiträge aus, die endokrinologische Krankheitsbilder beleuchten, gut recherchiert und allgemeinverständlich formuliert sind und den Kriterien medizin-journalistischer Qualität entsprechen. Teilnehmen können Journalistinnen und Journalisten mit Beiträgen aus den Bereichen Print, Online, Fernsehen und Hörfunk. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2023. Der Preis wird im Rahmen des 66. Kongresses für Endokrinologie (5. bis 7. Juni 2023) in Baden-Baden verliehen. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 25. Januar 2023

Lancet-Studie zeigt:

Weltweite Verdoppelung der Diabetes Typ 1-Fälle bis 2040

Typ-1-Diabetes Diabetes mellitus ist global auf dem Vormarsch. Eine aktuelle Lancet-Studie prognostiziert nun, dass sich die Erkrankungszahlen für Diabetes Typ 1 bis 2040 von etwa 8,4 Millionen auf bis zu 17,4 Millionen verdoppeln könnten. Die Studie gibt 201 Ländern konkrete Zahlen zu ihrer derzeitigen nationalen Diabetes-Lage an die Hand und legt eine Basis für gesundheitspolitisches Handeln. Auch Deutschland solle dringend Konsequenzen aus den aktuellen Studienergebnissen ziehen, mahnt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG). Es müsse endlich deutlich mehr in die Diabetesversorgung sowie -prävention investiert werden. Seit Jahren weist die Fachgesellschaft darauf hin, dass die versteckte Diabetes-Pandemie dramatische Auswirkungen auf das deutsche Gesundheitssystem haben wird. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 24. Januar 2023

Verlässliche GKV-Finanzierung und Stärkung der Selbstverwaltung

Mehr Tempo bei der elektronischen Patientenakte (ePA)

Der ehrenamtliche Vorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), Uwe Klemens, fordert die Politik auf, rasch einen neuen Anlauf zu nehmen, um die Finanzen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für 2024 nachhaltig zu stabilisieren. „Zwar sind die Finanzen in 2023 gesichert. Die Ausgabenspirale dreht sich weiter. 2023 erwarten wir einen Anstieg der Ausgaben um rund 5 Prozent, in 2024 um weitere 4 Prozent, verursacht durch Mengen- und Preissteigerungen in allen Leistungsbereichen.“ Gleichzeitig werden sich die Einnahmen verringern, weil einmalige Maßnahmen für das Jahr 2023 entfallen wie der erhöhte Bundeszuschuss oder der Vermögensabbau der Krankenkassen mit einem Gesamtvolumen von rund 9 Milliarden Euro. „Wir brauchen nachhaltige Finanzreformen auf der Einnahmen- und Ausgabenseite“, so Klemens. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 22. Januar 2023

„Spritz dich schlank“ bleibt eine Illusion

Diabetes-Medikament kein Lifestyle-Produkt zur Gewichtsreduktion

Es ist ein nicht ungefährlicher Trend, der gerade in den sozialen Netzwerken für Furore sorgt: Vor allem auf TikTok zeigen Menschen, wie sie mit der vermeintlichen „Abnehmspritze“ Ozempic ihr Gewicht reduziert haben. Angefeuert wurde der Hype vor allem durch Tesla-Gründer Elon Musk, der durch „Wegovy“, wie das Medikament in den USA heißt, binnen kurzer Zeit die Kilos purzeln ließ. Das Medikament mit dem Wirkstoff Semaglutid wurde ursprünglich für die Behandlung von Typ-2-Diabetes entwickelt. Doch es kann auch beim Abnehmen helfen. Denn Semaglutid führt bei Menschen ohne Diabetes zu einer Gewichtsreduktion von etwa 15 Prozent, wie Studien belegt haben. Nachricht lesen

nach oben
Freitag, 20. Januar 2023

Alkohol- und Tabakkonsum in Vorpommern rückläufig

Fettleibigkeit und Diabetes nehmen stark zu

Adipositas und Diabetes Seit 1997 werden Erwachsene aus Vorpommern in dem weltweit umfangreichsten Langzeitstudienprojekt SHIP (Study of Health in Pomerania/Leben und Gesundheit in Vorpommern) regelmäßig medizinisch und zahnmedizinisch untersucht, um den Zusammenhang zwischen Risikofaktoren und Krankheiten besser zu verstehen. Heute wurde im Greifswalder SHIP-Untersuchungszentrum der 10.000. Studienteilnehmer begrüßt. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 18. Januar 2023

Deutsche Diabetes Gesellschaft schreibt zum zehnten Mal Medienpreise aus

Hochwertige Beiträge zum Thema „Diabetes von allen Seiten: Leben. Behandlung. Forschung. Prävention“ gesucht

In Deutschland leben derzeit rund 11 Millionen Menschen mit einem Diabetes: Wie gestalten sie ihren Alltag mit der chronischen Erkrankung? Wie kommen neue Forschungsergebnisse vom Labor in die Arztpraxis oder in die Klinik? Wie können moderne Therapieansätze in die Behandlung integriert werden? Welche Präventionsmaßnahmen erreichen die Menschen in ihrem Alltag? Nachricht lesen

nach oben
Montag, 16. Januar 2023

Gesunde Ernährung ist ein Fundament der Diabetesprävention

VDBD befürwortet Steuerentlastung auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte

Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) begrüßt den aktuellen Vorschlag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), die Mehrwertsteuer auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte abzuschaffen. Neben der regelmäßigen Bewegung sind Anreize für eine gesunde Ernährung seit jeher das Kernstück der Prävention von Diabetes und dessen Folgeerkrankungen. „Jede und jeder muss sich gesunde Lebensmittel leisten können. Gerade in Zeiten von Inflation und steigenden Lebensmittelpreisen ist Cem Özdemirs Forderung absolut begrüßenswert“, Dr.Nicola Haller so VDBD-Vorsitzende Dr. rer. medic. Nicola Haller. Ergänzend hierzu fordert der Verband von der Ampelkoalition die Einführung einer Zuckersteuer für Erfrischungsgetränke. Denn auch zuckerhaltige Getränke gelten als wesentlicher Treiber für Adipositas und Diabetes Typ 2. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 15. Januar 2023

Ob Diabetes-Medikamente oder andere Arzneimittel:

Eine Zuzahlungsbefreiung gibt es nur bei jedem fünften Rabattarzneimittel

Ob Diabetes-Medikamente oder andere Arzneimittel: Eine Zuzahlungsbefreiung gib es nur bei jedem fünften Rabattarzneimittel. Nur jedes fünfte Rabattarzneimittel ist für gesetzlich krankenversicherte Patientinnen und Patienten von der gesetzlichen Zuzahlung in der Apotheke befreit – und das trotz milliardenschwerer jährlicher Einsparungen der Krankenkassen mithilfe von Rabattverträgen. Aktuelle Berechnungen des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) zum Jahresbeginn 2023 zeigen, dass nur 5.848 von insgesamt 26.451 Rabattarzneimitteln (22,1 Prozent) von der gesetzlichen Zuzahlung komplett oder hälftig befreit sind. Allein im Jahr 2021 haben die Krankenkassen jedoch 5,1 Mrd. Euro durch Rabattverträge mit pharmazeutischen Herstellern eingespart sowie 2,3 Mrd. Euro durch die Zuzahlungen der Versicherten. Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 14. Januar 2023

Förderung für innovative Diabetes-Projekte

Jetzt mit Spendenprojekt für die 12. Diabetes-Charity-Gala bewerben!

Die gemeinnützige Gesundheitsorganisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe unterstützt seit vielen Jahren Projekte, die über die Risiken von Diabetes aufklären, der Erkrankung vorbeugen oder die Versorgung von Menschen mit Diabetes verbessern. Jedes Jahr werden Projekte ausgewählt, für die im Rahmen der Diabetes-Charity-Gala Spenden eingeworben werden. Die 12. Diabetes-Charity-Gala findet am 19. Oktober 2023 in Berlin statt. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe ruft daher interessierte Projektverantwortliche zum Einreichen von innovativen Projektvorschlägen auf. Deadline für die Bewerbung ist der 31. März 2023. Nachricht lesen