Mehr als nur Typ-1- oder Typ-2-Diabetes

Dr. Katharina Warncke und Dr. Andreas Beyerlein Die DiMelli-Studie untersucht bei Kindern und Jugendlichen die verschiedenen Phänotypen (Erscheinungsformen) von Diabetes mellitus abhängig von ihren immunologischen, metabolischen und genetischen Profilen. Obgleich die Bildung von Autoantikörpern mit spezifischen klinischen Merkmalen sowie Stoffwechsel-Markern assoziiert ist, lassen sich die verschiedenen Diabetesformen anhand dieser Assoziation nicht klar voneinander abgrenzen und es bestehen vielfach Überschneidungen. Dies berichten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift ‘PLOS ONE’ und betonen die Bedeutung der Erkenntnisse für das umfassende Verständnis und die Klassifikation des Diabetes. Nachricht lesen