Einträge von Dienstag, 3. Januar 2012

nach oben
Dienstag, 3. Januar 2012

DMP Typ-2-Diabetes

Aktuelle Leitlinien zeigen Änderungsbedarf auf: IQWiG publiziert Abschlussbericht zu Recherche: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat am 3. Januar 2012 die Ergebnisse einer Recherche evidenzbasierter Leitlinien zur Behandlung von Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 vorgelegt. Ziel des Berichts ist es, aus aktuellen, methodisch hochwertigen Leitlinien diejenigen Empfehlungen zu identifizieren, die für die geplante Überarbeitung des entsprechenden Disease-Management-Programms (DMP) von Bedeutung sein könnten. Demnach muss das DMP an keiner Stelle dringend überarbeitet werden. Allerdings identifizierte das IQWiG verschiedene Aspekte, die ergänzt und spezifiziert werden könnten. Nachricht lesen

Maccaroni Toscana mit Tomaten-Basilikum-Sauce

Rezeptfoto Gerade recht nach Braten & Co. zu Weihnachten und Silvester kommt ein einfaches und schnelles Nudelgericht, das ohne viel “Gedöns” auskommt: Maccaroni Toscana mit Tomaten-Basilikum-Sauce. Diese werden mit schwarzen Oliven und noch bissfest gebratenen Paprikastreifen serviert. Dazu gibt’s eine Ladung Vitamine in Form von Eisbergsalat und frischen Tomaten mit einer Vinaigrette. Genauso einfach und fix wie das gesamte Gericht ist übrigens auch die Tomatensauce zubereitet. Hierzu einfach Reibekäse in etwas Milch schmelzen lassen und mit Tomatenmark und Gewürzen abschmecken. Schneller geht’s nicht. Zum Abnehmen ist dieses Rezept zwar nicht geeignet. Dafür haben wir für alleinstehende und schlanke Diabetiker noch eine Single-Version. Weitere Rezeptvorschläge für Gerichte der italienischen Küche finden Sie in unserer Rezeptdatenbank in der Rubrik Internationale Küche - mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben für Menschen mit und ohne Diabetes. Wir wünschen guten Appetit.

Aktuelle Leitlinie zu Diabetes-Problemen bei Schwangeren

“Im Jahr 2010 hatten fast 24.000 Mütter in Deutschland bei der Entbindung einen Gestationsdiabetes – Tendenz steigend. Vor allem mit Ernährungs- und Sporttherapie lasse sich dem gegensteuern, heißt es in der aktuellen Leitlinie zum Schwangerschaftsdiabetes. Die meisten Gestationsdiabetikerinnen sind übergewichtig und bewegen sich eher wenig. Der klassische Schwangerschaftsdiabetes sei daher bei einer Großzahl der Patientinnen als eine Art ‘Prä-Typ-2- Diabetes’ zu sehen, schreiben die Leitlinien-Autoren der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG)“, so die Medical Tribunein in ihrer heutigen Ausgabe. Externe Nachricht lesen