Einträge von Dienstag, 24. Januar 2012

nach oben
Dienstag, 24. Januar 2012

Unermüdlicher Einsatz für Kinder mit Diabetes ausgezeichnet

Anderen Eltern sollte erspart bleiben, was Andrea Witt und ihr Mann am eigenen Leib erfuhren, als im Jahr 2000 bei ihrer damals zweijährigen Tochter ein Diabetes diagnostiziert wurde. “Ich fühlte mich, als würde mir der Boden unter den Füßen genommen, schrecklich hilflos und allein gelassen”, erinnert sich Andrea Witt an die ersten Tage nach der Diagnose. “Die Ärzte kümmerten sich um den Blutzucker von Lara. Aber niemand konnte uns sagen, wie unser Leben als Familie weitergeht.” Erst eine Nachtschwester leistete, wofür sich sonst niemand zuständig fühlte. In langen Stunden, in denen Andrea Witt am Bett ihres Kindes saß, hörte sie ihr zu, spendete den verunsicherten Eltern Trost, gab ihnen Zuversicht und neuen Mut. Dass diese Erfahrung ihr privates und berufliches Leben verändern würde, ahnte Andrea Witt in diesen schweren Stunden noch nicht. Nachricht lesen

Können Würmer Typ-1-Diabetes verhindern?

L3-Larven des Parasiten Nippostrongylus brasiliensis Erlanger Infektionsbiologen haben neue Erkenntnisse darüber gewonnen, wie unser Körper besser vor Allergien und Autoimmunreaktionen geschützt werden kann. Eine Arbeitsgruppe um David Vöhringer, Professor für Infektionsabwehr und Toleranz an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und Leiter der Infektionsbiologischen Abteilung am Mikrobiologischen Institut des Universitätsklinikums Erlangen, konnte einen positiven Effekt von Wurmparasiten auf bestimmte Formen von T-Helferzellen nachweisen. Normalerweise greifen T-Helferzellen körpereigenes Gewebe nicht an - bei Autoimmun-Erkrankungen wie beispielsweise Multipler Sklerose oder Typ-1-Diabetes liegt allerdings ein Verlust dieser Toleranz vor. Nachricht lesen

Diabetes-Risiko in Deutschland steigt weiter

“Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7″ publiziert Analyse des Diabetesrisikochecks: Die aktuell publizierten Daten der Diabetesaktion “Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7″ bestätigen, wie wichtig das Engagement für Prävention, Früherkennung und die Versorgung von Menschen mit Diabetes ist: Das Diabetesrisiko in Deutschland ist weiterhin sehr hoch und nimmt zu. Zudem sind viele Menschen bereits zuckerkrank, ohne es zu wissen. Alarmierend ist die Entwicklung mit Blick auf die Risikofaktoren Übergewicht und erhöhter Taillenumfang. Hier spiegeln sich die geänderten Lebensgewohnheiten der Bevölkerung mit zu wenig Bewegung und ungesunder Ernährung wider. Nachricht lesen