Einträge von Montag, 10. November 2008

nach oben
Montag, 10. November 2008

BPI: Arzneimittel zweiter Klasse gibt es nicht

Das Bundessozialgericht (BSG) hat gestern in seinem Urteil klargestellt, dass der Ausschluss verschreibungsfreier Arzneimittel aus der Erstattung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) weder Verfassungs- noch Europarecht widerspricht. Seit der Gesundheitsreform 2004 werden die Kosten für rezeptfreie Arzneimittel von den Krankenkassen nicht mehr übernommen, außer sie sind im Ausnahmekatalog der Arzneimittel-Richtlinien aufgeführt. Nachricht lesen

Diabetes frühzeitig erkennen

IPF rät: Jetzt Blutzuckerspiegel kontrollieren lassen. Der Typ-2-Diabetes wird zum Massenphänomen: Ungesunde Lebensweise, Überernährung und Bewegungsmangel gelten als Ursache der rapiden Zunahme. Darauf macht das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) anlässlich des Welt-Diabetes-Tages am 14. November aufmerksam. Nachricht lesen

Fortschritte im Kampf gegen die Zuckerkrankheit

Weltdiabetestag 2008: Fortschritte im Kampf gegen die Zuckerkrankheit Schätzungen gehen davon aus, dass weltweit etwa 250 Millionen Menschen an Diabetes (Zuckerkrankheit) erkrankt sind. In Deutschland ist mittlerweile jeder Zehnte davon betroffen - und die Zahl steigt weiter. Mit dem Weltdiabetestag am 14. November machen die Vereinten Nationen auf dieses brisante Gesundheitsproblem aufmerksam. Doch zum Glück gibt es auch Positives zu berichten: Zum Beispiel gibt es innovative Ansätze in der Behandlung des Typ-2-Diabetes. Nachricht lesen

Weltdiabetestag 2008: Deutschlandweite Aktion in Kindergärten und Grundschulen

Am 14. November ist Weltdiabetestag (WDT). 2008 hat die Internationale Diabetes-Föderation Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt ihrer zentralen Aktionen gestellt. Aus gutem Grund. Schließlich geht es um nicht weniger, als um die Lebensqualität und Lebensperspektive zahlreicher junger Menschen und ihrer Familien. Diabetes-Experten werden in Kindergärten und Grundschulen (4. Klasse) ein 90-minütiges Programm gestalten, in dem jeweils altersgerecht über Typ-2-Diabetes, dessen Prävention sowie über den Umgang mit der Erkrankung informiert wird. Nachricht lesen

Bei Diabetes-Medikamenten auf Wechselwirkungen achten

Beratung bei der Rezeptbelieferung Werden Arzneimittel gegen Diabetes eingenommen, sind Wechselwirkungen häufig. Um diese vollständig zu erkennen, ist die kontinuierliche Betreuung der Hausapotheke unersetzlich. “Nur der Apotheker in der wohnortnahen Apotheke kann alle individuellen Arzneimittel erfassen und kennt auch die Selbstmedikation. Die kostenlose Überprüfung auf mögliche Wechselwirkungen bieten wir den Apothekenkunden an, die sich in einer Hausapotheke einschreiben”, so Magdalene Linz, Präsidentin der Bundesapothekerkammer anlässlich des Weltdiabetestages. Nachricht lesen

Weltdiabetestag 2008 am 14. November

Was Fachärzte bereits lange vermutet haben, ist nun wissenschaftliche Gewissheit: Die frühe Behandlung eines Typ-2-Diabetes mellitus kann schwere Krankheitsfolgen auch noch nach langjähriger Diabetesdauer verhindern. Britische Forscher haben in einer vor über 20 Jahren begonnenen Studie herausgefunden, dass die Senkung des Blutzuckerspiegels kurz nach der Diabetesdiagnose langfristig das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle, Nieren- und Augenschädigungen, sowie frühzeitige Todesfälle senken kann. Nachricht lesen