Einträge von Dienstag, 11. November 2008

nach oben
Dienstag, 11. November 2008

Diabetes ins Licht stellen - und damit auch die chronische Niereninsuffizienz als häufige Folgeerkrankung

Die Aktionen zum Weltdiabetestag stehen unter dem Motto: “Diabetes ins Licht stellen”. Wie wichtig es ist, Diabetes und seine Folgekomplikationen ins Licht zu stellen, also ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, zeigt die hohe Zahl der Menschen mit Diabetes weltweit. Auf eine dieser Folgekomplikation möchte die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) hinweisen. Diabetes zieht bei einem Teil der Patienten langfristig Nierenversagen nach sich und ist die häufigste Einzelursache für eine chronische Niereninsuffizienz. Etwa 20-40 Prozent aller Patienten mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 entwickeln im Laufe ihres Lebens Nierenschäden. Nachricht lesen

Diabetiker sollten Schmerzmittel sorgfältig auswählen

Fragezeichen aus Dragees “Selbst vermeintlich harmlose Schmerzmittel mit Acetylsalicylsäure können die Wirkung rezeptpflichtiger Antidiabetika verändern”, so Magdalene Linz, Präsidentin der Bundesapothekerkammer. “Mögliche Wechselwirkungen zählen zu den Gründen, warum Arzneimittel in Deutschland der Apothekenpflicht unterstellt sind.” So können hohe Dosierungen Acetylsalicylsäure (ASS) die Wirkung des blutzuckersenkenden Wirkstoffs Glibenclamid steigern, was wiederum zu Unterzuckerungen führen kann. ASS und andere Schmerzmittel wie Ibuprofen und Diclofenac können die Verträglichkeit des Blutzuckersenkers Metformin verschlechtern. Nachricht lesen