Einträge von Sonntag, 20. Januar 2019

nach oben
Sonntag, 20. Januar 2019

Warenkunde Kohlrabi

Kohlrabi Passend zum heutigen Rezept haben wir auch unsere kleine Warenkunde Kohlrabi aktualisiert. Dort erfahren Sie mehr über den gesunden Gemüsekohl. Kohlrabi kann mit einigen Vorzügen für Menschen mit und ohne Diabetes aufwarten. Diese kleine Knolle ist kalorienarm und vielseitig einsetzbar. Man kann sie roh und gekocht genießen. Das Gemüse bietet neben zahlreichen Vitaminen auch einige wertvolle Pflanzen- und Mineralstoffe. Kaum bekannt ist, dass man auch seine Blätter essen kann - zum Beispiel gefüllt wie Weinblätter, als Kohlrabiblätter-Spinat oder als feine Cremesuppe. Die Blätter enthalten sogar noch mehr Nährstoffe, als die Knolle selbst. Ob als roher Snack zwischendurch, Beilage oder Suppe - Kohlrabi und seine Blätter sind unser Tipp für Sie.

Mecklenburger Kohlrabisuppe

Mecklenburger Kohlrabisuppe Kohlrabi zählt in Deutschland zu den beliebtesten Kohlarten. Geerntet wird er von März bis November. Frisch aus dem Gewächshaus finden Sie ihn das ganze Jahr über im Supermarkt. Auch Menschen, die ansonsten keinen Kohl mögen, können wir unsere Mecklenburger Kohlrabisuppe empfehlen, denn Kohlrabi schmeckt leicht nussig, etwas süßlich und erinnert nur wenig an Kohl. Außerdem enthält er reichlich Vitamin C, das uns im Winter vor Erkältungen schützt. Unsere Muskel- und Nervenzellen profitieren von seinem hohen Kaliumgehalt. Aber auch seine sekundären Pflanzenstoffe wie Glucosinulate, Flavonoide oder Carotinoide sind nicht zu unterschätzen. Verwöhnen Sie sich und Ihre Lieben mit einer heißen Suppe, die bei Minusgraden von innen wärmt. Weitere Ideen zum Kochen, Backen und Braten bietet die Rezeptdatenbank des Diabetes-Portals DiabSite - mit allen wichtigen Nährwerten und der BE-Angabe. Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!