Einträge von Mittwoch, 8. Mai 2019

nach oben
Mittwoch, 8. Mai 2019

Rezepte zum Muttertag

Muttertagsherzen in zwei Varianten Der Muttertag steht vor der Tür. Kinder und Väter überlegen jetzt, womit sie Mama am kommenden Sonntag überraschen können. Wie wäre es mit einem kulinarischen Muttertagsgeschenk? Das Diabetes-Portal DiabSite bietet Ideen zum Backen. Zum Beispiel Muttertagsherzen in zwei Varianten. Die Light-Version ist besonders für Familien geeignet, in denen Diabetiker leben. Weitere Rezepte für Torten und Herzhaftes zum Backen finden Diabetiker und Nicht-Diabetiker in der großen DiabSite-Rezeptdatenbank. Dort gibt es Ideen für jede Gelegenheit. Wie immer stehen die wichtigsten Nährwerte und die BE-Angaben dabei. Wir wünschen den Kindern und Vätern viel Spaß beim Backen oder Kochen. Allen Müttern wünschen wir einen kulinarisch gelungenen Muttertag. Lassen Sie sich von Ihren Lieben verwöhnen! Wir freuen uns auf Kommentare zu diesem Beitrag.

Herzwochen 2019

Logo zu den Herzwochen 2019 Bluthochdruck, Diabetes und Fettstoffwechselstörungen erhöhen das Risiko. Unter dem Motto “Plötzlicher Herztod: Wie kann man sich davor schützen?” stehen die bundesweiten Herzwochen vom 1. bis zum 30. November 2019 mit über 1.000 Veranstaltungen (Termine ab Mitte Oktober unter www.herzstiftung.de). Jedes Jahr erleiden in Deutschland 65.000 Menschen einen plötzlichen Herztod, etwa 60.000 versterben daran. “Das müsste nicht sein. Der plötzliche Herztod ist in aller Regel kein schicksalhaftes Ereignis, von dem es kein Entkommen gibt”, betont der Herzspezialist und Notfallmediziner Prof. Dr. med. Dietrich Andresen, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung. Unmittelbar eingeleitet wird der plötzliche Herztod überwiegend durch Kammerflimmern, das das Herz von einer Sekunde auf die andere komplett aus dem Takt bringt. Das Herz hört auf zu schlagen, der Blutdruck sinkt auf “Null”. Der Patient verspürt nach vier Sekunden eine “Leere” im Kopf. Nach acht Sekunden bricht er bewusstlos zusammen. Nach zwei bis drei Minuten hört er auf zu atmen. Nach zehn Minuten sind Wiederbelebungsmaßnahmen in aller Regel erfolglos. Nachricht lesen