Einträge von Montag, 1. Juli 2013

nach oben
Montag, 1. Juli 2013

Gebratene Dorade auf Ratatouille mit Ofenkartoffeln

Gebratene Dorade auf Ratatouille mit Ofenkartoffeln Seit der Antike ist die Dorade, zu Deutsch Goldbrasse, einer der beliebtesten Speisefische des Mittelmeers. Kein Wunder: Das Fleisch ist fest, schmackhaft und arm an Gräten. Außerdem lässt sich die Dorade im Ganzen oder als Filet wunderbar mit den Gewürzen und verschiedenen Gemüsesorten des Mittelmeers kombinieren. Mit der Gebratenen Dorade auf Ratatouille mit Ofenkartoffeln bringen Fischliebhaber ein kulinarisches Erlebnis auf den Tisch. Das mediterrane Gemüse wird in gesundem Olivenöl kurz gedünstet. So bleibt der Eigengeschmack gut erhalten und das Gemüse knackig. Kross und knackig werden auch die in Öl gewendeten Kartoffelscheiben aus dem Ofen. Diabetiker, die auf ihre Linie achten wollen, können die Kartoffeln in der Schale kochen und damit Fett und Kalorien einsparen. “Essen Sie mehr Fisch”, lautet die Empfehlung von Ernährungsexperten. Mindestens zweimal in der Woche sollte er auf dem Tisch stehen. Wenn Sie diesem Rat folgen wollen, finden Sie viele weitere Fischrezepte in unserer großen DiabSite-Rezeptdatenbank unter der Rubrik Fisch und Meeresfrüchte. Mit den Rezepten auf dem Diabetes-Portal DiabSite macht das Kochen einfach noch mehr Spaß. Wir wünschen guten Appetit!

Nationale Gesundheitsstudie beginnt

200.000 Menschen mit Diabetes und anderen Volkskrankheiten können sich ab 2014 beteiligen: Die bisher größte medizinische Gesundheitsstudie Deutschlands startet. Ab Anfang 2014 werden 400.000 per Zufallsprinzip ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zwischen 20 und 69 Jahren einen Brief erhalten. Sie können sich an der Studie beteiligen und so bei der Erforschung von Volkskrankheiten aktiv unterstützen und zu einem gesünderen Leben in Deutschland beitragen. Es ist vorgesehen, dass insgesamt rund 200.000 Menschen an der Studie teilnehmen können. Über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren sollen durch die sogenannte “Nationale Kohorte” neue Erkenntnisse über den Einfluss von genetischen Faktoren, Umweltbedingungen, sozialem Umfeld und Lebensstil auf die Entstehung von Volkskrankheiten wie Diabetes, Demenz, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs gewonnen werden. Nachricht lesen

Hilfe bei Rechtsfragen für Menschen mit Diabetes

Jurist Oliver Ebert klärt im Expertenchat über rechtliche Irrtümer auf: Neben Fragen rund um die Therapie sind Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 häufig auch mit rechtlichen Probleme im Beruf, Straßenverkehr, bei Versicherungen oder in Schule und Kindergarten konfrontiert. Kompetente Hilfe zu rechtlichen Fragen ist schwer zu finden, bestimmte Rechtsirrtümer weit verbreitet. Nachricht lesen

Vorteil für Diabetes-Medikament mit Wirkstoff Sitagliptin

Bei seiner ersten Bewertung des Bestandsmarkts sieht das IQWiG Anhaltspunkte für einen Zusatznutzen: In der freien Kombination mit Metformin gibt es für Sitagliptin Anhaltspunkte für einen geringen Zusatznutzen gegenüber Sulfonylharnstoffen, sofern normnahe Blutzuckerwerte das Ziel der Therapie sind. Im Vergleich zu dem in Deutschland nicht zugelassenen Sulfonylharnstoff Glipizid ist der Zusatznutzen bei Männern sogar erheblich. Für andere Wirkstoffe aus der Gruppe der Gliptine ist ein Zusatznutzen dagegen nicht belegt. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), das am 1. Juli 2013 die ersten Dossierbewertungen gemäß Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) für den sogenannten Bestandsmarkt vorgelegt hat. Gegenstand waren Wirkstoffe aus der Gruppe der Gliptine. Nachricht lesen