Erkrankungsrisiko für Typ-1-Diabetes sinkt mit zunehmendem Alter

Typ-1-Diabetes “Ein neues Modell zur Risikoabschätzung bei Kindern mit erhöhtem familiären Risiko für Typ-1-Diabetes zeigt, dass das Risiko, die Krankheit zu entwickeln, mit zunehmendem Alter exponentiell sinkt. Wenn bis zum Erreichen des Teenager-Alters keine Autoantikörper entwickelt wurden, sinkt das Risiko auf das Niveau der Allgemeinbevölkerung von 0,4 Prozent.” Studien haben gezeigt, dass sich bei Kindern mit einem an Typ-1-Diabetes erkrankten Angehörigen ersten Grades das Risiko bis zum Teenager-Alter alle 3,5 Jahre halbiert. Mehr erfahren Sie unter: Diabetesinformationsdienst München. Diesen Beitrag hat das Diabetes-Portal DiabSite heute für Sie aus dem Netz gefischt.