Einträge von Dienstag, 9. Juli 2019

nach oben
Dienstag, 9. Juli 2019

Augen-Screening per Telemedizin von Menschen mit Diabetes in Indien

Schulung am Sankara Eye Hospital in Bangalore in der Smartphone-basierten Funduskopie Smartphones als Augenspiegel retten die Sehkraft: In Südindien ist rund jeder zehnte Mensch zuckerkrank. Etwa jeder Dritte leidet an einer sogenannten diabetischen Retinopathie (DR) - einer Erkrankung der Netzhaut durch die Zuckererkrankung. Unbehandelt ist DR häufig Ursache für Sehbehinderung und Blindheit. Umso wichtiger ist die Früherkennung, um rechtzeitig einzuschreiten. Doch für Diabetiker, die in Indien auf dem Land oder in ärmeren Bereichen der Städte leben, fehlt es an ausreichender augenärztlicher Versorgung. Daher hat die Augenklinik am Universitätsklinikum Bonn in Kooperation mit der Sankara Eye Foundation - Indien ein Projekt zur Einführung eines einzigartigen Smartphone-basierten, telemedizinischen DR-Screenings gestartet. Nachricht lesen

Gut vorbereitet mit Diabetes auf längere Reisen gehen

Professor Dr. med. Thomas Haak Mehrmals täglich Blutzucker messen, Insulin spritzen, Medikamente einnehmen: Reisen mit einer chronischen Erkrankung wie Diabetes mellitus stellt Betroffene vor organisatorische Herausforderungen. Denn “Urlaub vom Diabetes” gibt es nicht - die Therapie muss weiterlaufen, auch beim Backpacking, während einer Kreuzfahrt, einer Sprachreise oder einem anderen längeren Auslandsaufenthalt. Bei sorgfältiger Planung unter Einbezug von Faktoren wie Klimawechsel, anderen Gesundheitssystemen im Ausland und möglichen Notfällen wie Unterzuckerungen steht jedoch auch einer längeren Reise nichts im Weg. Dazu gibt die gemeinnützige Organisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe Tipps. Bei guter Stoffwechseleinstellung seien auch Fernereisen für Menschen mit Diabetes möglich, betont Professor Thomas Haak, Vorstandsmitglied von diabetesDE und Chefarzt am Diabetes Zentrum Mergentheim. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren: