NutriScore & Co. für die Diabetesprävention

Gesunde Wahl für Lebensmittel einfach machen: Laut Koalitionsvertrag soll Bundesernährungsministerin Julia Klöckner bis Sommer 2019 ein Modell für eine erweiterte Nährwertkennzeichnung vorne auf der Verpackung für verarbeitete und verpackte Lebensmittel in Deutschland empfehlen. Dieses Modell soll für Verbraucher leicht verständlich sein und auf einen Blick ermöglichen, den ernährungsphysiologischen Wert eines Lebensmittels einzuschätzen. “Verbraucher und insbesondere Patienten mit Diabetes sollten auf einen Blick erkennen können: Ist das Lebensmittel gut für mich?”, sagt Dr. med. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. In vielen europäischen Ländern setzt sich bereits der “NutriScore” durch. Hier werden günstige und ungünstige Inhaltsstoffe pro 100 g mit Punkten bewertet und gegeneinander verrechnet. Heraus kommt eine Punktzahl (”Score”), die mit Hilfe einer 5-Farb-Skala von dunkelgrün bis rot beziehungsweise den Buchstaben A-E das Lebensmittel klassifiziert. Nachricht lesen