Einträge von Montag, 14. Januar 2013

nach oben
Montag, 14. Januar 2013

Festbetrag für Insulinanaloga?

Dieter Möhler, Bundesvorsitzender des Deutschen Diabetiker Bundes DDB warnt vor weiteren Kosten für Diabetiker: Der hochwertigen medizinischen Versorgung von Menschen mit Diabetes droht eine weitere Einschränkung. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) sieht vor, moderne Insulinanaloga mit einem Festbetrag zu belegen. “Patienten müssten dann die Differenz zu einem Mehrpreis des Normalinsulins selbst bezahlen - das ist ein Unding”, kritisiert der Bundesvorsitzende des Deutschen Diabetiker Bundes (DDB), Dieter Möhler. Diese mögliche Regelung trifft Typ-1- und Typ-2-Diabetiker, die Insulin spritzen, Pumpenträger jedoch nicht. Nachricht lesen

Neue Software med-import zur Anbindung von Blutzuckermessgeräten an Praxis-EDV

Datenübertragung aus Blutzuckermessgeräten in Praxis-EDV An einem Tag entstehen alleine in Deutschland bei Menschen mit Diabetes bis zu 11,6 Millionen Blutglukosemesswerte. Diese Datenflut ist überwältigend, spielt doch die Dokumentation, Analyse und Interpretation der Daten im Rahmen des Diabetes-Managements eine zentrale Rolle. Ärzte, Diabetesberater und Kliniker wünschen sich eine Datenübertragung aus dem Blutzuckermessgerät direkt in die Praxis-EDV bzw. in die Patientenakte, um auf dieser Basis eine optimale Therapieentscheidung treffen zu können. Nachricht lesen

Fachchinesisch im Behandlungszimmer erschwert die Diabetes-Therapie

Viele Ärzte verfügen über zu wenig Zeit für aufklärende Gespräche mit ihren Patienten. Letztere verlassen das Behandlungszimmer daher häufig mit offenen Fragen. Auch das medizinische Fachvokabular auf dem Befund verstehen sie oft schlecht. Die Empfehlungen des Arztes befolgen viele Patienten daher nur unzureichend. Das hat vor allem bei Menschen mit Diabetes schwerwiegende Folgen. Denn sie müssen ihre Therapie eigenverantwortlich umsetzen. Nachricht lesen