Einträge von Donnerstag, 15. September 2011

nach oben
Donnerstag, 15. September 2011

Nicht nur Zucker verursacht Spätschäden bei Diabetes mellitus

Professor Dr. Angelika Bierhaus Professor Dr. Angelika Bierhaus, Medizinische Universitätsklinik Heidelberg, erhält den Camillo Golgi Preis 2011: Spätfolgen einer Diabeteserkrankung, wie Nerven-, Nieren- oder Herzkreislaufschäden, lassen sich nur zum Teil durch einen gestörten Blutzuckerspiegel erklären. Auch aggressive Stoffwechselverbindungen, die sich im Körper der Patienten ansammeln, tragen dazu bei und eignen sich als potentielle Angriffspunkte für neue Therapieansätze. Für diese wegweisenden Forschungsarbeiten ist Professor Dr. Angelika Bierhaus mit dem Camillo Golgi Preis 2011 der Europäischen Gesellschaft für Diabetesforschung (EASD) jetzt in Lissabon ausgezeichnet worden. Nachricht lesen

Optogenetik – mit molekularem Lichtschalter gegen Netzhauterkrankungen

Max-Planck-Innovation, die Technologietransfer-Organisation der Max-Planck-Gesellschaft, und Fovea Pharmaceuticals, ein Tochterunternehmen von Sanofi, haben eine Lizenzvereinbarung für die Anwendung von Channelrhodopsinen unterschrieben, die im Erfolgsfall nahezu oder völlig blinden Patienten ihre Sehkraft wiederverleihen soll. Der Kern der Kooperation besteht darin, dass Channelrhodopsine so weiter entwickelt werden, dass sie mit einem gentherapeutischen Ansatz bei erblich bedingten Erkrankungen der Netzhaut wie beispielsweise Retinitis pigmentosa, Netzhautdystrophie sowie Glaukom, altersbedingter Makuladegeneration und diabetischer Retinopathie eingesetzt werden können. Nachricht lesen

Viszeralmediziner diskutieren Schritte gegen die Adipositas-Epidemie

Fettleibigkeit vorbeugen und wirksam behandeln: Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland ist zu dick. Auch rund 15 Prozent der Mädchen und Jungen bis 17 Jahre gelten als übergewichtig oder fettleibig. Wie sich Adipositas wirksam vorbeugen und behandeln lässt, diskutieren Ärzte auf der “Viszeralmedizin 2011″ in Leipzig. Thema ist auch eine sogenannte bariatrische Operation schon bei einem BMI zwischen 30 und 35 bei Menschen mit Diabetes Typ 2. Der gemeinsame Kongress der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), deren Sektion gastroenterologische Endoskopie und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) findet vom 14. bis 17.9.2011 im Congress Center Leipzig statt. Nachricht lesen

Diabetischer Fuß in Netzwerken besser versorgt

Vertreter von Krankenkassen empfehlen Ausbau der Netzwerkversorgung: Je enger die Vernetzung zwischen Ärzten, Pflege, speziellen Fußpflegern (Podologen) und orthopädischen Schuhmachern - desto besser und effizienter die Patientenversorgung. Zu diesem Schluss kamen am Samstag mehr als 175 Vertreter Deutscher Fußnetze, die sich auf dem “7. Nationalen Workshop Netzwerke Diabetischer Fuß” auf Einladung der AG Netzwerke der AG Fuß der Deutschen Diabetesgesellschaft getroffen hatten. Nachricht lesen

Mit Äpfeln und Ingwer Typ-2-Diabetes vorbeugen

Erhöhte Blutzuckerwerte und Übergewicht steigern das Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Bestimmte Substanzen in Lebensmitteln können helfen, den Blutzucker zu senken, das Gewicht zu reduzieren und damit Diabetes vorzubeugen. In Rhabarber, Äpfeln, Ingwer und Knoblauch finden sich beispielsweise Inhaltsstoffe, die eine antidiabetische Wirkung haben. In seinem neuen Ratgeber stellt Sven-David Müller “Die besten 50 Blutzucker-Killer” (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2011) vor. Nachricht lesen