Einträge von Montag, 19. September 2011

nach oben
Montag, 19. September 2011

Atmungsstörungen und Diabetes mellitus

Vom 10. bis 12. November treffen sich im Congress Center Rosengarten in Mannheim über 1800 Mediziner um die neuesten Erkenntnisse über Schlafstörungen und Schlaferkrankungen zu diskutieren. Veranstalter dieses Kongresses, welcher zu einem der größten europäischen Fachtreffen, gehört, ist die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM). Das Kongressthema der 19. Jahrestagung ist “Schlafmedizin: Standards und Alternativen”, weil sich hiermit die Möglichkeit eröffnet, über den Tellerrand der allgemein üblichen schlafmedizinischen Diagnostik und Therapie hinauszuschauen. Nachricht lesen

Diabetes-Epidemie wächst und beschleunigt sich weltweit

Dr. Nie Wentao aus China war auf akademischem Austausch über Diabetes in Frankreich: Heutzutage leiden Menschen auf der ganzen Welt an Diabetes. Die bis jetzt getroffenen Maßnahmen haben den Diabetes nicht ausrotten können. Die Epidemie wächst und beschleunigt sich und Vorsorgemaßnahmen gegen Diabetes versagen weiterhin. Auch in Europa konnte man dies nicht verhindern. Dr. Nie Wentao aus China war 5 Tage lang auf akademischem Austausch über Diabetes in Frankreich. Nachricht lesen

Pilotbetrieb zur Erprobung des elektronischen Gesundheitsberuferegisters (eGBR)

Startschuss zur Ausgabe der ersten 1.000 elektronischen Heilberufsausweise an Gesundheitsfachberufe: Die Entwicklung der Telematikinfrastruktur ist ein wichtiges Anliegen der ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH. Daher beginnt ab Herbst 2011 ein Pilotbetrieb zur Erprobung möglicher Ausgabeprozesse des elektronischen Gesundheitsberuferegisters (eGBR) in Kooperation mit der Landesinitiative eGesundheit.nrw. Nachricht lesen

Typ-2-Diabetes bei Kindern durch frühes Eingreifen verhindern

In Deutschland sind fast 20 Prozent der Kinder zu dick oder gar fettleibig. Eine Ursache dafür ist der übermäßige Konsum von Junkfood. Davon verzehren vier- bis sechsjährige Kinder gute 50 Kilogramm pro Jahr, darunter fast 24 Kilogramm zuckerhaltige Limonaden. Das Risiko eines Diabetes Typ 2 steigt bei Übergewicht um bis zu 100 Prozent. Bei fettleibigen Menschen verdreifacht es sich sogar. Nachricht lesen

Neues Wundmanagementsystem erhält Zulassung in Mexiko

Bundesstaat Tamaulipas will das System von Sangui voraussichtlich in 22 Kliniken einzuführen: Die mexikanische Zulassungskommission für Pharmazeutika und Medizinprodukte hat die gesamte aktuelle Produktpalette des von Sangui entwickelten Wundmanagementsystems offiziell als Medizinprodukte registriert und damit zur flächendeckenden Verwendung in Mexiko freigegeben. Nachricht lesen

Der nächste Schritt zur Optimierung der Diabetesversorgung

Ergebnisse der DECIDE-Studie Diabetes ist auf dem Vormarsch: Weltweit sind mehr als 285 Millionen Menschen von der chronischen Stoffwechselstörung betroffen - über sechs Prozent der erwachsenen Bevölkerung. Experten gehen davon aus, dass diese Zahlen in naher Zukunft weiter steigen werden. Eine gewaltige Herausforderung, sowohl für die Gesundheitssysteme als auch die Betroffenen und ihre medizinischen Betreuer. Nachricht lesen

Niedriger sozialer Status begünstigt Übergewicht, Diabetes und Krebs

Eine aus sozialen Benachteiligungen resultierende schlechtere Gesundheit kann mit gezielten Behandlungsmaßnahmen verbessert werden. Dies belegt eine Studie der Jenaer Universitätsmediziner bei Diabetespatienten, die aktuell in “Diabetic Medicine”, der Zeitschrift der britischen Diabetesgesellschaft, veröffentlicht wurde. Menschen mit einem niedrigeren Sozialstatus sind kränker und sterben früher als die sozial besser gestellten. Dieses Ungleichgewicht belegen viele internationale Studien. Soziale Unterschiede hinsichtlich des Gesundheitszustands sind schon lange bekannt, vor allem bei Übergewicht, Kreislauferkrankungen, Krebs und Diabetes. Neu ist, dass eine gute Versorgung diese sozialen Gesundheitsnachteile ausgleichen kann. Nachricht lesen

Bain-Studie zum Gesundheitsmarkt 2020, Teil 5 von 5

Auswirkungen auf Arztpraxen und Kliniken: In den nächsten zehn Jahren wird sich das Gesundheitswesen stärker verändern, als in den 50 Jahren davor. Aktuelle Entwicklungen wie das Internet oder die molekulare Medizin werden die ärztliche Arbeit und die Weiterentwicklung der Heilmethoden beeinflussen. Neue Vergütungsformen für medizinische Leistungen werden neue Organisationsformen und Geschäftsmodelle hervorbringen. Nachricht lesen

Neue Sugar-Hotline des Deutschen Diabetiker Bundes

Sugar-Hotline auf rotem Telefon Der Deutsche Diabetiker Bund (DDB) bietet als größte Selbsthilfeorganisation neben seinem Rechtsberatungsnetz nun weitere professionelle Unterstützung für Diabetiker und Angehörige an. Auf Initiative des DDB wurde in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer des Hilfswerks für jugendliche Diabetiker, Uwe Scharf, eine Sugar-Hotline ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um einen professionellen, dauerhaft zur Verfügung gestellten Telefondienst, der Kinder und Jugendliche mit Diabetes sowie deren Eltern unterstützt. In der telefonischen Beratung wird insbesondere auf den pädagogischen Part und die sich daraus ergebenden Problemlagen in der Familie eingegangen. Diese Fragen prägen den Alltag im Hilfswerk für jugendliche Diabetiker, so dass eine zuverlässige und fachlich kompetente Beratung möglich ist. Nachricht lesen