Einträge von Sonntag, 16. Januar 2011

nach oben
Sonntag, 16. Januar 2011

Sportler-Müsli mit Trockenfrüchten

Rezeptfoto Haben auch Sie sich für 2011 einen gesünderen Lebensstil vorgenommen? Dann sind Sie auf der DiabSite goldrichtig. Denn in unserer neuen Weblog-Kategorie Schritte zählen motivieren wir Sie zu mehr Bewegung, und mit unserem heutigen Rezeptvorschlag Sportler-Müsli mit Trockenfrüchten starten Sie fit in den Tag. Für das gesunde Frühstück werden Haferflocken, Trockenfrüchte Weizenkeime, Buttermilch und Pistazien miteinander vermischt. Müsli ist übrigens nicht nur etwas für “Ökos”, auch Diabetiker brauchen die vielen Kohlenhydrate nicht zu fürchten, wenn sie sich anschließend bewegen. Allerdings sollten die Medikamente bei hohen oder normalen Blutzuckerwerten eventuell vor der Zubereitung des Müslis eingenommen werden, da der Blutzucker durch die Haferflocken schnell ansteigen kann. Kontrollieren Sie deshalb Ihren Blutzucker vor und nach dem Essen. So können Sie einen optimalen Umgang mit dem Fitness-Frühstück erreichen. Besonders geeignet ist unser Müsli auch als Frühstück für Kinder, damit sie in der Schule Höchstleistungen erbringen können. Weitere Rezeptideen für jede Gelegenheit finden Sie in der großen Rezeptdatenbank auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Wir wünschen guten Appetit!

Kein Punkt für den inneren Schweinehund - wer tröstet ihn?

Brötchen Letzten Sonntag hatte ich meinem inneren Schweinehund den Kampf angesagt. Mein bescheidenes Ziel: keinen Tag weniger als 2.000 Schritte. Doch schon am Montag konnte ich mich zum Laufen so gar nicht motivieren. Bei der Suche nach einem Trick zur Überlistung des inneren Schweinehunds stellte ich mir plötzlich ein frisches, knackiges Brötchen zum 2. Frühstück vor. Das war der Motivationsschub für den Spaziergang. Denn wer zweimal frühstückt, macht schließlich mit und ohne Diabetes besser einen großen Umweg zum Bäcker. Schrittzähler Und so startete ich erstmal in die entgegengesetzte Richtung, lief eine große Runde und ging schließlich zügigen Schrittes in Richtung Brötchen. Das konnte ich dann nach 3.657 gelaufenen Schritten in vollen Zügen genießen.

Bis Samstag saß mein innerer Schweinehund schmollend in seiner Hütte. Ich hatte viel außer Haus zu erledigen und schaffte locker sogar mehr als 3.000 Schritte am Tag. Doch heute grinste er mich wieder frech an. Der Schlingel weiß genau, dass seine Chancen sonntags besonders gut stehen. Man muss sich ja schließlich auch mal erholen. So setzte ich mich erstmal an den Rechner und ließ ihn gewähren. Doch als sich gegen Mittag die Sonne zeigte, hielt mich nichts mehr. Ich musste raus.

Vor der Tür schnüffelte ein süßer, kleiner Welpe, dessen Herrchen geduldig wartete. Ich lächelte, ging in die andere Richtung und startete meine Runde in zügigem Tempo. Hund und Herrchen waren offensichtlich langsam weiter geradeaus gegangen, denn nach ein paar Minuten traf ich die beiden erneut. “Da bist Du ja wieder”, sagte ich zum Hund gewandt. Sein Besitzer fragte mich lächelnd: “Kleiner power walk oder so?” “Na klar”, antwortete ich, und freute mich über die zweite Begegnung mit den beiden. Zuhause angekommen zeigte mein Schrittzähler genau 4.000 Schritte.

Jetzt tut mir mein kleiner Schweinehund fast ein wenig leid. Wollen Sie ihn trösten oder sonst einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben? Kein Problem! Klicken Sie einfach auf die Überschrift und schreiben Sie Ihren Kommentar in das große Textfeld. Einen Namen können Sie auch erfinden, aber die E-Mail-Adresse sollte schon stimmen. Im DiabSite Diabetes-Weblog können Sie jetzt übrigens alle neuen Beiträge in den Kategorien “Rezepte” und “Schritte zählen” kommentieren. Ich freue mich auf Ihre Kommentare!