Einträge von Samstag, 5. Januar 2019

nach oben
Samstag, 5. Januar 2019

Ersatzkassen erneut an der Spitze der Selbsthilfe-Förderer

Jährlich fließen zweistellige Millionenbeträge in Selbsthilfeeinrichtungen und -projekte: Die Ersatzkassen bauen ihre Förderung für die gesundheitliche Selbsthilfe weiter aus. Im Jahr 2017 unterstützten sie Selbsthilfeorganisationen und Projekte mit 30,6 Millionen Euro. Damit sind Techniker Krankenkasse (TK), BARMER, DAK-Gesundheit, KKH Kaufmännische Krankenkasse, hkk - Handelskrankenkasse und HEK - Hanseatische Krankenkasse weiterhin Hauptförderer der Selbsthilfe in der gesetzlichen Krankenversicherung. Im Jahr 2017 brachten sie 39,5 Prozent des 77,4 Millionen Euro schweren Gesamtfördertopfs auf. Die Gelder flossen in vielfältige Selbsthilfeeinrichtungen und Projekte - von der Rheuma-Hilfe für Kinder bis hin zu Hilfsangeboten für chronisch Nierenkranke. Nachricht lesen

Telemedizin und Typ-1-Diabetes

Ärztliche Beratung per Videokonferenz: Das Online-Beratungsportal ViDiKi - Virtuelle Diabetesambulanz für Kinder testet den Einsatz von Telemedizin in der Versorgung von Kindern mit Typ-1-Diabetes im ländlichen Raum. Zusätzliche monatliche ärztliche Beratungsgespräche per Videokonferenz unterstützen Familien in der Betreuung von Kindern mit kontinuierlicher Blutzuckermessung (CGM). Derzeit läuft das Projekt in Schleswig-Holstein, am Universitätsklinikum UKSH in Lübeck. Grundsätzlich ist es auf alle Regionen übertragbar, wo die Wege in die nächste Klinik weit sind oder Personalmangel die Versorgung erschwert. Nachricht lesen