Tex-Mex-Pfannkuchen

Tex-Mex-Pfannkuchen Diese Küche hat es in sich - scharf, bunt und unheimlich abwechslungsreich. Namensgebend für die noch junge Tex-Mex-Küche sind die Regionen Texas und Mexiko. Wenn Sie diese Gerichte genauso mögen wie wir, das Team vom Diabetes-Portal DiabSite, dann probieren Sie doch mal unsere leckeren Tex-Mex-Pfannkuchen Im Restaurant finden Sie diese häufig unter dem Namen “Fajita” - eine Weizentortilla, in die Fleisch, saure Sahne, Avocadocreme Guacamole, Paprika und Mais eingewickelt wird. Fleisch wird in der Tex-Mex-Küche besonders gern mit anregendem Kreuzkümmel, Chili und Koriander gewürzt. So können Sie das Putenfleisch zusätzlich mit Einzelgewürzen oder einer mexikanischen Gewürzmischung abschmecken. Da der Teig für die Tortillas in diesem Rezept einige Stunden quellen muss, sollten Sie etwas Zeit einplanen. Kurzentschlossene greifen lieber auf die im Supermarkt erhältlichen Weizentortillas zurück. Dann sind die Tex-Mex-Pfannkuchen im Handumdrehen fertig. Weitere Tex-Mex-Rezepte bietet die DiabSite-Rezeptdatenbank in der Kategorie “Internationale Küche” unter Mexico. Dort finden Sie Chili-con-Carne, Tacos und Tortillas - wie immer mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben. Das DiabSite-Team wünscht “Buen provecho”!

Kommentar verfassen