Einträge aus Mai 2020

nach oben
Samstag, 23. Mai 2020

Sonderseite zu Diabetes und Coronavirus überarbeitet

Coronavirus und Diabetes Weltweit steigt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 rasant. Aktuell liegen die USA, Russland und Brasilien auf den ersten drei Plätzen der Johns-Hopkins-Universität. In Deutschland und anderen Ländern gibt es immer weniger mit dem Coronavirus Infizierte. Schnell werden hier und dort die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gelockert. Zu schnell? Das Virus kann mutieren. Eine zweite, noch tödlichere Welle, ist wie bei der Spanischen Grippe möglich. Jetzt heißt es, Risikopatienten vor einer Covid-19-Erkrankung zu schützen. Tipps zum Schutz für sich und andere finden Sie auf unserer Sonderseite „Corona und Diabetes“. Bitte bleiben Sie wachsam!

nach oben
Freitag, 22. Mai 2020

Spargel mit Holländischer Sauce

Spargel mit Holländischer Sauce Hochsaison für Spargel. Jetzt wird das Königsgemüse auf Märkten besonders frisch angeboten. Die Tatsache, dass Spargel zu 90 Prozent aus Wasser besteht und nur 18 kcal pro 100 g enthält, lässt auch Feinschmecker mit Diabetes bedenkenlos genießen. Unser heutiger Rezeptvorschlag, Spargel mit Holländischer Sauce, ist der Klassiker unter den Spargelrezepten. Ob grün oder weiß: Spargel ist lecker und für die meisten Menschen gesund. Wir möchten aber auch seine Schattenseiten nicht verschweigen. Einerseits liegt die Duftnote des Urins nach dem Verzehr nicht jedem, andererseits können die enthaltenen Purine Gicht auslösen. Vorsicht also bei zu hohen Harnsäurewerten. Mehr Infos zum Spargel bietet die Warenkunde Spargel in den Küchentipps. Weitere Rezepte finden Sie in unserer Rezeptdatenbank – wie üblich mit Nährwerten und BEs. Wir wünschen einen guten Appetit!

nach oben
Donnerstag, 21. Mai 2020

Videoschulungen unterstützen Menschen mit Diabetes

DDG, BVND, VDBD und diabetesDE begrüßen erste Regelungen zur Videoschulung für die Zeit der Covid-19-Pandemie: Menschen mit Diabetes stellen unter bestimmten Umständen eine Risikogruppe für Covid-19 dar. Erste Studien geben Hinweise darauf, dass eine Covid-19-Erkrankung bei Diabetes einen ungünstigeren Verlauf nehmen kann. Ein prinzipiell veränderbarer Risikofaktor betrifft erhöhte Glukosewerte, die das Immunsystem schwächen. Um Patientinnen und Patienten bei der Umsetzung der Therapie mit dem Ziel einer besseren Glukoseeinstellung zu unterstützen, gibt es in den KV-Bezirken Nordrhein, Westfalen-Lippe, Niedersachsen und mit Einschränkungen in Rheinland-Pfalz Ausnahmeregelungen für eine Videoschulung statt der üblichen Präsenzgruppenschulung. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), der Bundesverband Niedergelassener Diabetologen (BVND), der Verband der Diabetes Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) und diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe begrüßen dies und fordern neben bundeseinheitlichen Regelungen auch einen dringlichen Ausbau der dafür erforderlichen flächendeckenden Infrastruktur. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 20. Mai 2020

Dies ist die Woche der Diabeteswelt!

Diabetes-Kongress Die Woche, in der eigentlich heute der Diabetes-Kongress in Berlin starten würde. Wir wären für Sie vor Ort, um neues aus Forschung, Wissenschaft und über neue Geräte zu erfahren. Wir würden uns Vorträge anhören, an Pressekonferenzen teilnehmen und durch die Industrieausstellung schlendern, um irgendwo einen Kaffee zur trinken und Infos zu sammeln. Wir würden uns freuen, die vielen Menschen zu sehen, von denen wir einige schon seit Jahren kennen. Wir würden viele Nachrichten für Diabetes-Interessierte veröffentlichen. Aber in Zeiten von Corona ist nichts so, wie es war. Wehmütig denken wir an die Jahre zurück, in denen wir Christi’s Himmelfahrt beim Frühjahrskongress verbracht haben. Und trotz fehlender Kongress-Informationen versuchen wir, Sie täglich mit Neuem aus der Diabeteswelt auf dem Laufenden zu halten.

nach oben
Dienstag, 19. Mai 2020

Neues vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung

Eine weitere genetische Ursache für die nicht-alkoholische Fettleber entdeckt: In Deutschland leiden etwa 18 Millionen Menschen an einer nicht-alkoholischen Fettleber. Die Ursachen dieser Erkrankung sind vielfältig und schließen neben Umwelt- auch genetische Faktoren ein. Forschende des DZD haben jetzt neue Gene entdeckt, die bei der Entstehung einer Fettleber eine Rolle spielen. Die Gene IRGM, Ifgga2 und Ifgga4 sorgen bei Menschen bzw. bei Mäusen für die Produktion regulatorischer Proteine der Familie der immun-assoziierten GTPasen, die einer Fettansammlung in der Leber entgegenwirken. Eine genetische Veränderung führt jedoch dazu, dass weniger dieser Proteine gebildet werden. Die Ergebnisse wurden jetzt im ‚Journal of Hepatology‘ veröffentlicht. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 18. Mai 2020

COVID-19

Klinische Studien zu Herz-Kreislauf-Komplikationen:  Menschen mit Vorerkrankungen insbesondere des Herzens und der Gefäße sind besonders gefährdet für einen schweren COVID-19 Verlauf. Zu den wichtigsten Vorerkrankungen gehören Herzschwäche, Herzinfarkt, Diabetes und Bluthochdruck. Überall auf der Welt beobachten Mediziner bei diesen Patienten den Verlauf der Erkrankungen und notieren Besonderheiten. Solche Beobachtungsstudien sind für Behandlungsempfehlungen aber häufig zu vage, manche Fragen lassen sich auf diese Weise überhaupt nicht klären. Nachricht lesen

 

nach oben
Sonntag, 17. Mai 2020

Hohe Messgenauigkeit

Neue Studiendaten zu Accu-Chek Guide: Zuverlässige Blutzuckermesswerte sind wie ein Kompass im Diabetesalltag: Als Wegweiser für Therapieentscheidungen und Orientierung zur Stoffwechseleinstellung ist die Genauigkeit der Messergebnisse essentiell, um die Therapieziele zu erreichen. Das Accu-Chek Guide Blutzuckermessgerät hat die international geltenden Richtlinien zur Messgenauigkeit im Rahmen einer aktuellen Studie[1] erneut erfüllt. Im Vergleich von insgesamt 18 Blutzuckermessgeräten liefert Accu-Chek Guide im besonders engen Toleranzbereich die genauesten Ergebnisse und übertrifft so deutlich die Vorgaben der ISO-Norm (DIN EN ISO 15197:2015). Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 16. Mai 2020

Webkater Dimi – Mai 2006 bis 15. Mai 2020

Webkater des Diabetes-Portals DiabSite verstorben Gut ein Jahr nach seinem Bruder Juri hat Dimi gestern die Redaktion des Diabetes-Portals DiabSite verlassen. Nach kurzer, schwerer Krankheit musste der Tierarzt ihn sanft von seinem Leiden erlösen. Dem DiabSite-Team fehlt Dimi sehr. Immer wieder hat er uns zu mehr Bewegung animiert. Dafür brachte er einfach ein Bändchen an, mit er spielen wollte. Wir haben es aufgehoben und sind mit ihm durch die Wohnung gelaufen. Wenn wir heim kamen, sprang er uns auf den Schoß und schnurrte laut. Nach der Arbeit gab es keine bessere Beruhigung. Oft hat er uns zum Lachen gebracht und immer wieder als Muse gedient. Dafür danken wir Dimi von ganzem Herzen! Mehr über die Webkater erfahren Sie unter folgendem Link im DiabSite Diabetes-Weblog. In stiller Trauer, Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Dimi. (16.05.2020)

nach oben
Freitag, 15. Mai 2020

Ein Balanceakt

Die gleichzeitige Bekämpfung der COVID-19 Pandemie und der großen Volkskrankheiten: Wissenschaft, Politik und Geldgeber stehen vor einer großen Herausforderung: Während sie die COVID-19-Pandemie so schnell wie möglich und mit noch mehr Mitteln eindämmen sollen, müssen sie sich auch um die wachsende Bedrohung durch andere Krankheiten kümmern. Dieser Balanceakt und die Reaktion der Forschungsgemeinschaft werden für die weltweite Gesundheitslage der nächsten Jahre richtungsweisend sein, argumentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in einem Kommentar in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals Cell. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 14. Mai 2020

Deutsches Zentrum für Diabetesforschung und Boston Children’s Hospital für mehr Forschung

Zusammenfassung der vorläufigen Daten zu Fettleibigkeit und Schweregrad von COVID-19: Mehr Forschung zu den Zusammenhängen zwischen Fettleibigkeit, unverhältnismäßiger Fettverteilung sowie gestörter metabolischer Gesundheit und dem Schweregrad von COVID-19 fordern Autoren des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), des Boston Children’s Hospital und der Harvard T.H. Chan School of Public Health in einem Nature Reviews Endocrinology „Comment“. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren: