Lipodystrophien unter der Lupe

Dr. med. Matthias Kaltheuner Von der Diagnostik bis zur Pathophysiologie: Lipohypertrophien (LHT) sind Fett-, aber auch Bindegewebsvermehrungen im subkutanen Fettgewebe, die durch mechanische, hormonelle und chemische Einflüsse der Insulininjektionen oder -infusionen entstehen. Einer vom Typ-1-Diabetes Betroffener spritzt alleine in der Bauchregion über 40.000 mal innerhalb von 40 Jahren. Insulinpumpenträger haben zu ca. 2 % pro Jahr behandlungsbedürftige Katheterabszesse und eine dauerhafte Insulinzufuhr. Die Bauchregion wird insofern fortlaufend “verbraucht” bezüglicher gut funktionierender Insulinresorptionsstellen. Nachricht lesen