Einträge von Dienstag, 26. März 2019

nach oben
Dienstag, 26. März 2019

Steigende Zahl älterer Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2

Professor Dr. med. Dirk Müller-Wieland Eigenständigkeit und Lebensqualität erhalten, Unterzuckerungen vermeiden: Aktuell sind in Deutschland rund 17 Millionen Menschen älter als 65 Jahre. Die Zahl wird aufgrund der sich verändernden Altersstruktur auf voraussichtlich 22 Millionen im Jahr 2030 anwachsen. Die Anzahl der Hochbetagten (80 Jahre und älter) wird von derzeit vier Millionen auf sechs Millionen im Jahr 2030 ansteigen. Gleichzeitig erkranken immer mehr Menschen an Diabetes Typ 2, so dass Diabetologinnen und Diabetologen sowie Pflegende künftig viele geriatrische Patienten mit Diabetes versorgen werden: Es ist davon auszugehen, dass in Deutschland derzeit rund vier Millionen Menschen über 65 Jahre alt sind und einen Diabetes Typ 2 haben, Tendenz steigend. Welche Bedürfnisse Menschen mit Diabetes im Alter haben, welche Behandlungsstrategien diese erfordern und warum die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) dafür die S2k-Leitlinie “Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle des Diabetes im Alter” neu erarbeitet hat, erörtern Experten auf einer Pressekonferenz am 28. März 2019 in Berlin. Nachricht lesen

Wie reagiert das Gehirn auf Hypo- und Hyperglykämien?

“Der eine stammelt unverständliches Zeug, der andere wird apathisch, wieder andere neigen zu aggressivem Verhalten. Dass eine akute Hypoglykämie die Hirnfunktion beeinträchtigt, dürfte jedem klar sein, der mit Menschen mit Diabetes zu tun hat. Doch was genau während einer Unterzuckerung im Gehirn passiert, ist längst nicht erschöpfend untersucht. Ähnlich ausbaufähig präsentiert sich der Forschungsstand in Bezug auf Kurz- und Langzeiteffekte von Hyperglykämien auf kognitive Funktionen.” Kein Diabetiker erreicht so gute Blutzuckerwerte wie eine funktionierende Bauchspeicheldrüse. Doch das Streben nach stabilen Glukosewerten ist ein Balanceakt zwischen den akuten Beeinträchtigungen des Gehirns durch Unterzuckerungen und den langfristigen Schäden, die Überzuckerungen anrichten können. Mehr erfahren Sie auf der Seite der Medical Tribune. Diesen Beitrag der Medizinjournalistin Antje Thiel hat das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite heute für Sie aus dem Netz gefischt.