Einträge von Freitag, 23. März 2018

nach oben
Freitag, 23. März 2018

HbA1c unter 8 % ausreichend für die meisten Typ-2-Diabetespatienten

Prof. Helmut Schatz Widerspruch von Fachgesellschaften zur HbA1c-Wert-Erhöhung: Am 5. März 2018 wurden in den Annals of Internal Medicine die neuen Hämoglobin A1c - Zielwerte des American College of Physicians bei ambulanten, nichtschwangeren Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes unter Pharmakotherapie publiziert. Dafür wurden die englischsprachigen Leitlinien herangezogen, darunter die des NIH, der Amerikanischen Diabetesgesellschaft (ADA), der Amerikanischen Assoziation Klinischer Endokrinologen (AACE), des American College of Endocrinology, des britischen NICE und anderer Gesellschaften. Der ACP-Präsident Jack Ende führte in einem Statement aus: “Die Analyse des ACP ergab, dass die Evidenzen hinter den derzeitigen Leitlinien zwischen einem HbA1c-Wert unter 7  verglichen mit über 8 % keine Abnahme der Gesamtsterblichkeit oder der makrovaskulären Ereignisse wie Myokardinfarkt und Schlaganfall ergeben hätte. Wohl aber seien substanzielle Schäden verursacht worden”. Nachricht lesen

Interimsergebnisse einer globalen Umfrage zeigen:

Menschen mit Typ-2-Diabetes unterschätzen ihr kardiovaskuläres Risiko. Die International Diabetes Federation (IDF) hat jetzt die Zwischenergebnisse der weltweit ersten internationalen Online-Umfrage zum Wissen und Risikobewusstsein von Menschen mit Typ-2-Diabetes in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgestellt. Die Ergebnisse deuten auf ein geringes Risikobewusstsein sowie einen eingeschränkten Austausch zwischen Patienten und medizinischem Fachpersonal hin. Die weltweite Umfrage mit dem Titel Taking Diabetes to Heart wurde in Partnerschaft mit Novo Nordisk entwickelt. Noch bis März 2018 können Menschen mit Typ-2-Diabetes daran teilnehmen. Nachricht lesen