Einträge von Dienstag, 3. Juli 2012

nach oben
Dienstag, 3. Juli 2012

Diabetes: Hans-Christian-Hagedorn-Preis 2012 verliehen

Zentrale Insulineffekte und hepatischer Glukosestoffwechsel im Fokus: Im Rahmen der 47. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) wurde am 18. Mai 2012 in Stuttgart der Hans-Christian-Hagedorn-Projektförderpreis 2012 an Professor Dr. Michael Roden, Düsseldorf, übergeben. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Novo Nordisk Pharma GmbH gestiftet und von der Jury zur Förderung wissenschaftlicher Projekte der Deutschen Diabetes-Gesellschaft vergeben. Damit wird in diesem Jahr die herausragende Forschungsarbeit zum Thema “Direkte und indirekte Effekte von zentraler Insulingabe auf den hepatischen Glukosestoffwechsel” gewürdigt. Nachricht lesen

Trotz Diabetes unbeschwerte Urlaubstage erleben

Gesundheitsnetzwerk für Diabetiker hat 25 Betriebe ausgezeichnet: Sommerzeit ist Reisezeit. Urlauber freuen sich auf unbeschwerte Momente in den Ferien. Für Diabetiker jedoch, immerhin rund 8 % der Deutschen, muss die Reiseplanung besonders sorgfältig sein. Fehlende Medikamente können an einem fremden Ort schnell verheerende gesundheitliche Folgen haben. Sorglose und sichere Urlaubstage für Diabetiker in den schönsten Ferienregionen Deutschlands sowie im Salzkammergut Österreichs versprechen die Partnerbetriebe des neuen Gesundheitsnetzwerks dialia®. Nachricht lesen

BE-Tabellen zu Produkten von vier Firmen aktualisiert

Korb mit Lebensmitteln Diabetiker und ihre Betreuer brauchen stets viele Informationen für den richtigen Umgang mit der chronischen Stoffwechselkrankheit Diabetes. Dabei ist es wichtig, dass die Angaben aktuell sind. Dies gilt besonders, wenn es sich um Veranstaltungshinweise, Adressen, Nachrichten und BE-Tabellen handelt. Nur dann sind sie wirklich nützlich. Deshalb haben wir in den BE-Tabellen gestern die Nährwertangaben zu den Produkten von Brandt Zwieback, Eisbär-Eis, Niederegger und Werner’s auf den neuesten Stand gebracht. Für Besucher, die unsere Listen offline nutzen, steht auf dem Diabetes-Portal DiabSite außerdem wieder eine neue Downloadversion bereit.

diabetesDE rät von flüssiger “Zuckerbombe” als Durstlöscher ab

Statt “Bubble Tea” besser Saftschorlen oder ungesüßte Tees trinken: Der lang ersehnte Sommer ist da. Je heißer die Tage, desto größer wird der Durst. Gerade bei Hitze ist es wichtig, täglich mindestens eineinhalb Liter Flüssigkeit zu trinken. Doch nicht jedes Getränk ist auch gesund. Der aus Asien stammende “Bubble Tea” ist derzeit das Trendgetränk. Knallbunt und mit kleinen Kügelchen versetzt, ist der Mix vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Wegen seines hohen Zucker- und Kaloriengehalts ist er generell und auch für Menschen mit Diabetes kein geeigneter Durstlöscher. Darauf weist diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hin. Nachricht lesen