Einträge aus Dezember 2018

nach oben
Dienstag, 25. Dezember 2018

Silvester-Punsch

Silvester-Punsch Wer nach einem langen Spaziergang oder der “Knallerei” in der Silvesternacht durchgefroren wieder ins Warme kommt, der kann ein heißes Getränk gebrauchen. Zum Beispiel einen Silvester-Punsch, der natürlich auch an jedem anderen Tag getrunken werden darf. Wer es aber ganz traditionell haben möchte, serviert zum Jahreswechsel um Mitternacht weder Sekt noch Champagner, sondern Punsch. Denn damit wurde schon um 1900 auf das neue Jahr angestoßen. Er stammt vermutlich aus Indien. Sein Name bedeutet übersetzt “fünf” und geht zurück auf die ursprünglich fünf Zutaten: Arrak, Zucker, Zitronensaft, Wasser oder Tee und Gewürz. Statt mit Arrak wird unsere Variante mit Weinbrand und Rotwein zubereitet. Dazu kommen die typisch winterlichen Gewürze Zimt und Nelken. Ihr Duft durchströmt das ganze Haus und verbreitet eine wohlige Atmosphäre. Zwar ist unser Silvester-Punsch nicht ganz so hochprozentig wie die Feuerzangenbowle in dem gleichnamigen Filmklassiker mit Heinz Rühmann, dennoch sollten Menschen mit Diabetes beim Konsum von Alkohol beachten, dass sie unter Umständen sogar noch am nächsten Tag in eine böse Unterzuckerung geraten können. Tipps zum Thema finden Sie unter: Diabetes, Silvester und Alkohol. Weitere Rezeptideen für Silvester bietet die DiabSite-Rezeptdatenbank in der Kategorie Partyrezepte, Fondues und Raclettes - wie gewohnt mit Nährwerten und BE-Angabe. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine gelungene Silvesterparty und einen guten Rutsch in ein glückliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

Das DiabSite-Team wünscht Ihnen frohe Weihnachten!

Weihnachtsbaum Man nennt sie die stille, die stade Zeit, doch bis gestern herrschte fast überall geschäftiges Treiben. Erst jetzt, nach dem Heiligen Abend, ist es ruhig geworden - selbst in der sonst so quirligen Stadt Berlin. Unser Tipp für Diabetiker: “Nutzen Sie die freien Tage für ausgiebige Spaziergänge”. Zwischen Weihnachtsmenü, Gänsebraten und großer Kaffeetafel sind sie besonders empfehlenswert. Vielleicht besuchen Sie auch die DiabSite oder dieses Diabetes-Weblog. Natürlich können Sie uns auch unter: @DiabSite auf Twitter folgen. Täglich stellen wir hier Neues aus der Diabeteswelt vor. Im Mittelpunkt stehen Nachrichten aus Forschung, Industrie und Politik. Hinzu kommen Rezepte mit Nährwertangaben und BEs für Diabetiker, amüsante Geschichten, die das Leben mit Diabetes schreibt, Veranstaltungshinweise und vieles mehr. Das Team der DiabSite wünscht Ihnen besinnliche Feiertage und freut sich auf Ihren Besuch!

nach oben
Montag, 24. Dezember 2018

Operative Behandlung bei starkem Übergewicht

Dr. Felix Nickel Gesundheit und Lebensqualität verbessern sich: Die chirurgische Behandlung bei krankhaftem Übergewicht, der Adipositas, wirkt sich nicht nur positiv auf das Gewicht, sondern auch auf Begleiterkrankungen und Lebensqualität der Betroffenen aus. Das zeigte Privatdozent Dr. Felix Nickel, Master of Medical Education (MME), Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg, in verschiedenen Studien und ist dafür nun mit dem Oskar Medizin-Preis 2018 ausgezeichnet worden. Der Preis, den die Stiftung Oskar-Helene-Heim jährlich auslobt, ist mit 50.000 Euro eine der höchstdotierten Auszeichnungen für Ärzte in Deutschland. Das Preisgeld soll in weitere Studien zur Adipositas- und minimalinvasiven Chirurgie fließen, um die positiven Effekte der Behandlung besser zu verstehen und die Therapiekonzepte weiterzuentwickeln. Zudem können die Eingriffe eine begleitende Zuckerkrankheit (Diabetes) beheben. Nachricht lesen

Rudolph, das Rentier mit der roten Nase

Rudolph, das Rentier mit der roten Nase “Hoch oben im Norden, wo die Nächte dunkler und länger und der Schnee viel weißer ist als in unseren Breitengraden, sind die Rentiere beheimatet. In jedem Jahr geht der Weihnachtsmann dort auf die Suche nach den stärksten und schnellsten Tieren, um seinen gewaltigen Schlitten durch die Luft zu befördern.” Rudolph, auch Rudolf oder kurz Rudi genannt, wurde hier geboren. In der Schule verspottete man ihn wegen seiner leuchtenden Nase. Doch er wurde zum Helden, als der Weihnachtsmann ihn brauchte, damit er ihm den Weg zu den Kindern zeigt. Mehr erfahren Sie auf der Seite: weihnachts-geschichten.com. Es gibt Bilderbücher, Lieder und Filme über das Rentier Rudolph mit der roten Nase. Heute haben wir vom Diabetes-Portal DiabSite diesen Beitrag für Sie aus dem Netz gefischt, um Diabetiker und Nicht-Diabetiker auf Weihnachten einzustimmen.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

nach oben
Sonntag, 23. Dezember 2018

Den 4. Advent in Ruhe genießen

Vier Kerzen brennen jetzt auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Und schon morgen kommt der Weihnachtsmann. Diabetiker und Nicht-Diabetiker sollten sich von dieser schnellen Abfolge: “Advent und gleich darauf Weihnachten” jedoch nicht stressen lassen. Wem jetzt noch ein Geschenk fehlt, der kann einen Gutschein für Zeit verschenken. Vielleicht gehört die Zeit, die wir uns für andere Menschen nehmen, heute sogar zu den wertvollsten Geschenken. Nehmen Sie sich an diesem 4. Adventssonntag auch einmal viel Zeit für sich. Ausgeruht können Sie die Weihnachtsfeiertage im Kreis Ihrer Lieben erst so richtig genießen. Wenn Sie dann auch dem DiabSite-Team noch ein paar Minuten Ihrer kostbaren Zeit für die Teilnahme am Adventskalender mit Diabetes-Quiz schenken, können Sie obendrein Spaß haben und gewinnen. Wir wünschen Ihnen einen schönen 4. Advent!

nach oben
Samstag, 22. Dezember 2018

Im neuen Jahr ein Diabetikertreffen besuchen

Natürlich sind Sie gut informiert über Ihr Praxisteam und das Internet. Doch ein persönliches Treffen mit anderen Diabetikern kann Informationen bieten, die Sie dort nicht finden. Deshalb veröffentlichen wir Veranstaltungen, bei denen sich Diabetes-Interessierte im realen Leben treffen. Zum Beispiel in:

  • 09.01.2019 - Berlin-Neukölln - Erfahrungsaustausch Diabetes
  • 16.01.2019 - Oftersheim - Stammtisch für Diabetiker und Angehörige
  • 22.02.2019 - Stolberg - Diabetiker gehen gemeinsam essen

Weitere Termine bietet unser langsam wachsender Diabetes-Kalender. Wenn Sie Veranstaltungen ankündigen möchten, tragen Sie diese bitte in unser Formular ein. Wir publizieren sie dann gratis auf der DiabSite.

Der “empörte” Weihnachtsstollen

Christstollen Das Diabetes-Portal DiabSite sammelt Geschichten, die das Leben mit Diabetes schreibt. Für gewöhnlich schreiben hier Diabetiker oder ihre Angehörigen über lustige Erlebnisse. Doch in der Adventszeit lassen wir auch mal einen “empörten” Weihnachtsstollen zu Wort kommen. Er berichtet aus seiner Sicht, was eine Ernährungsumstellung ausmachen kann. Haben auch Sie schon einmal etwas Lustiges mit Ihrem Diabetes erlebt? Dann nutzen Sie die langen Abende oder freien Tage und schreiben Sie es auf. Wir helfen Ihnen gerne. Ihre Geschichte kann Diabetikern Mut machen. Schicken Sie sie einfach per E-Mail oder auf dem Postweg an die DiabSite-Redaktion. Sie können uns auch anrufen, damit wir Ihre Diab-Story aufschreiben. Unsere Kontaktdaten stehen im DiabSite-Impressum. Wir freuen uns auf Ihre Geschichte!

nach oben
Freitag, 21. Dezember 2018

Verlinkung von 116117 und Zahnarztsuche mit Apothekennotdienst

Gemeinsame Pressemitteilung von ABDA, KBV und KZBV: Auch außerhalb der Öffnungs- und Sprechzeiten von Praxen und Apotheken ist die medizinische und zahnmedizinische Versorgung durch Ärzte und Zahnärzte sowie die Versorgung mit Medikamenten sichergestellt. Um entsprechende Not- und Informationsdienste leichter zu finden, verweisen der ärztliche Bereitschaftsdienst, die Apothekennotdienste sowie die bundesweite Zahnarztsuche auf ihren jeweiligen Websites aufeinander. Nachricht lesen

Reduktions- und Innovationsstrategie Zucker, Fett, Salz beschlossen

Dr. med. Jens Kröger Ein Anfang, mehr nicht - Chance auf weniger neudiagnostizierte Diabetiker vertan. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, hat Bundesministerin Julia Klöckner gestern in Berlin die bis Ende 2018 in Aussicht gestellte und nun vom Kabinett beschlossene Reduk­tions- und Innova­tionsstrategie zu Zucker, Fett und Salz in Fertiglebensmitteln vorgestellt. “Das ist ein Anfang, den wir grundsätzlich begrüßen”, kommentiert Dr. med. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. “Die ersten Zielmarken, die am 19. Dezember genannt worden sind, beziehen sich jedoch nur auf freie Zucker und nur auf drei Produktgruppen und sind so niedrig, dass wir uns auf einen langwierigen Reduktionsprozess über Jahre mit marginalen jährlichen Verbes­se­r­ungen einstellen müssen. Das ist nicht der große Wurf und wir sehen erheblichen Nachbes­serungs­bedarf”, so der Diabetologe. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 20. Dezember 2018

Diabetische Retinopathie

Optische Kohärenztomografie zur Diagnostik und Therapiesteuerung bei Netzhauterkrankungen des Auges wird Kassenleistung: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag in Berlin beschlossen, dass die Optische Kohärenztomografie (OCT) zur Diagnostik und Therapiesteuerung der neovaskulären altersbedingten Makuladegeneration (nAMD) und des Makulaödems bei diabetischer Retinopathie (DMÖ) Leistung der gesetzlichen Krankenkassen wird. Mit Hilfe der OCT können der Erkrankungsverlauf und die Notwendigkeit von wiederholten Medikamenteninjektionen in das Auge überprüft werden. Nachricht lesen