Einträge von Freitag, 3. August 2018

nach oben
Freitag, 3. August 2018

Briten planen Notvorräte von Arzneimitteln

Führt ein No-Deal-Brexit zur Unterbrechung der Insulinversogung? “In Großbritannien macht sich langsam die Sorge breit, dass es durch einen eventuellen “No-Deal-Brexit” zu Versorgungsengpässen bei Arzneimitteln kommen könnte. Der Gesundheitsminister plant eine Not-Bevorratung. Was eventuell fehlen könnte, weiß derzeit allerdings niemand. Die Apotheker haben in dieser Angelegenheit nun ein eigenes Brexit-Forum gegründet.” Während Gesundheitsminister Matt Hancock gemeinsam mit der Pharmaindustrie den Aufbau von Notfall-Lagerbeständen plant, warnt Sir Michael Rawlins, Vorsitzender der britischen Arzneimittelbehörde MHRA, dass im Falle eines harten Brexits die Insulinversorgung unterbrochen werden könnte, da Großbritannien “jeden Tropfen davon” importiere. Wird Premierministerin Theresa May - selbst insulinpflichtige Typ-1-Diabetikerin - in Schwierigkeiten kommen? Mehr zum Thema erfahren Sie unter: DAZ.online. Diesen Beitrag hat das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite für Sie aus dem Netz gefischt.

Contour Diabetes App punktet im Praxistest

Positives Feedback zu Diabetes-App Einfache Handhabung, besseres Verständnis und höhere Motivation: Das Contour® Next One Blutzuckermesssystem (BZMS) und die Contour Diabetes App können in der Diabetestherapie einen entscheidenden Beitrag für das Selbstmanagement insulinpflichtiger Menschen mit Diabetes leisten - das belegen die Ergebnisse einer aktuellen Anwendungsstudie. Insbesondere die intelligente App-Funktion “Meine Muster”, die wiederkehrende Muster und Trends im Blutzuckerverlauf erkennt, wurde von den Anwendern sehr positiv bewertet. 95 % fanden die Informationen der Mustererkennung, z. B. Hinweise zur Verbesserung der Messwerte, verständlich und konnten sie gut umsetzen. Auch in puncto Motivation profitierten die Studienteilnehmer: Mit 91 % bestätigte ein Großteil, dass Messsystem und App ihnen dabei helfen, sich mehr mit ihrem Diabetes-Management auseinanderzusetzen. Nahezu alle Patienten konnten das Blutzuckermessgerät erfolgreich mit der App verbinden und die in die App übertragenen Werte richtig interpretieren. Die vollständigen Resultate der Studie wurden im Juni 2018 als Poster im Rahmen der 78. Jahrestagung der American Diabetes Association in Orlando, USA vorgestellt. Nachricht lesen

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.