Stuhltransplantation - nicht wirklich neu, aber neu entdeckt

Künftiger Einsatz bei Adipositas, metabolischem Syndrom und Diabetes denkbar: “Fecal microbiota transplantation” oder auch Stuhltransplantation nennt man die Übertragung von Stuhl eines Gesunden in den Darm eines Kranken. Ziel ist es, eine gestörte oder kranke Darmmikrobiota wieder herzustellen und somit Patienten, die unter bestimmten Darmerkrankungen leiden, helfen zu können. Die Stuhltransplantation ist keine neue Therapieoption. Bereits im 4. Jahrhundert wurde sie das erste Mal von Ge Hong-Dong-jin beschrieben und 1958 das erste Mal durchgeführt. Jedoch geriet diese, bei vielen mit Ekel assoziierte, Therapie in Vergessenheit und erlangte erst in den letzten Jahren wieder mehr Aufmerksamkeit. Nachricht lesen