Nudelpfanne mit Brokkoli und Zucchini

Nudelpfanne mit Brokkoli und Zucchini Heute schon Ihren Tagesbedarf an Folsäure gedeckt? Rein statistisch gesehen wahrscheinlich eher nicht. Denn Untersuchungen zufolge nehmen etwa zwei Drittel der Bundesbürger statt der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung dringend empfohlenen 400 Mikrogramm täglich nicht einmal 300 Mikrogramm zu sich. Ein Mangel an dem für die Zellteilung wichtigen Vitamin führt unter anderem zu einer bestimmten Form der Anämie und zu Fehlbildungen bei Neugeborenen, weshalb beispielsweise in den USA Folsäure dem Mehl zugesetzt wird. Auch hierzulande sprechen sich vor allem Kinderärzte für diese Maßnahme aus, während Verbraucherschützer davon gar nichts wissen wollen. Aber Folsäure kann noch mehr: Neuere Forschungen schreiben ihr wichtige Aufgaben beim Erhalt der Hirnleistung (Gedächtnis und Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung) im Alter und beim Schutz vor der Alzheimer-Krankheit zu. Einer amerikanischen Studie zufolge kann der tägliche Verzehr von 400 bis 500 Mikrogramm das Alzheimer-Risiko auf die Hälfte reduzieren. Neben Schwangeren sollten daher besonders ältere Menschen auf eine ausreichende Versorgung mit dem Vitamin achten. In größeren Mengen ist Folsäure vor allem in Vollkornprodukten, grünem Blattgemüse wie Spinat und in Brokkoli enthalten. Unsere heutige Nudelpfanne mit Brokkoli und Zucchini ist somit ideal geeignet, um die geistige Fitness zu erhalten. Neben frischem und nicht länger als drei Tage im Kühlschrank gelagerten oder Tiefkühl-Brokkoli gesellen sich Zucchini und Fleischtomaten sowie kross angebratener gekochter Schinken zu den Nudeln in die Pfanne. Dazu gibt’s eine leckere Käsesauce. Weitere Rezeptanregungen mit dem gesunden Kohl finden Sie, indem Sie im DiabSite Diabetes-Weblog eine Suche nach dem Stichwort “Brokkoli” durchführen oder auf diesen Link klicken: https://www.diabsite.de/diabetes-weblog/index.php?s=Brokkoli. Guten Appetit!