Einträge von Sonntag, 6. Februar 2011

nach oben
Sonntag, 6. Februar 2011

Blutzuckerteststreifen für Diabetiker

In der Sitzung des Unterausschusses Arzneimittel beim G-BA (Gemeinsamer Bundesausschuss) am 8. Februar.2011 wird erneut über die Blutzuckerteststreifen diskutiert. Es ist davon auszugehen, dass an diesem Tag die Verordnungsfähigkeit massiv eingeschränkt werden wird.

Um zu zeigen, dass der DDB mit dieser Entwicklung nicht einverstanden, ist es jetzt dringend geboten, dem Unmut Luft zu machen! Jeder kann diese Initiative des DDB jetzt mit einer E-Mail unterstützen.

Schicken Sie unten stehenden Text, der auf Initiative des DDB-Landesverbands Baden-Württemberg entstanden ist, via E-Mail an den G-BA (patientenbeauftragter@bmg.bund.de) und zeigen Sie so, dass auch Sie gegen weitere Einschränkungen in der Diabetikerversorgung sind. Bitten Sie auch Freunde und Verwandte uns bei dieser Aktion zu unterstützen.

“Betreff: Verordnungseinschränkung für Harn- und Blutzuckerteststreifen bei Diabetes mellitus Typ 2

Sehr geehrte Mitglieder des G-BA,

mit dieser E-Mail unterstütze ich die Demonstration des Deutschen Diabetiker Bundes DDB, die am 08.02.2011 vor dem Sitz des G-BA stattfindet.
Ich bin gegen die pauschale Einschränkung der Verordnungsfähigkeit von Harn- und Blutzuckerteststreifen bei Typ-2-Diabetikern. Die Entscheidung, ob und wie viele Blutzuckermessungen innerhalb der individuellen Therapie des Diabetes mellitus notwendig sind, sollte einzig und allein beim Arzt in Absprache mit dem Patienten liegen. Dabei muss die persönliche Lebenssituation des Diabetikers berücksichtigt werden. Eine pauschale, gesetzliche Vorgabe kann unterschiedlichsten Lebensentwürfen niemals gerecht werden. Bitte schränken Sie das Recht auf eine angemessene und humane Behandlung von chronisch Kranken nicht auf diese schwerwiegende Art und Weise ein.
Mit freundlichen Grüßen, …”

Diese Aktion können alle Diabetiker und Interessierten in den kommenden Tagen unterstützen.

Fit in den Frühling

Der nächste Sommer kommt bestimmt. Wer dann im Bikini wieder eine gute Figur machen und fit sein will, sollte nicht erst im Mai mit dem Abnehmen beginnen. Schon jetzt können Sie auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung achten.

Mein realistisches Ziel - mindestens 2.000 Schritte pro Tag - habe ich in den letzten Tagen stets erreicht. Zum Glück hatte ich mein Ziel nicht höher gesteckt, denn wenn der innere Schweinehund um die Ecke schielt, sind keine 3.000 Schritte drin. Doch jetzt sind Schneematsch und Streugut - wenigstens in Berlin - von Straßen und Gehwegen geräumt. Da macht ein morgendlicher “power walk” wieder richtig Spaß. Länger werden die Spaziergänge dann von ganz allein.

Zusätzlich zum Laufen will ich meinem Winterspeck ab heute mit einer gesünderen Ernährung zu Leibe rücken. Die Süßigkeiten von Weihnachten sind genussvoll verzehrt. Für den kleinen Hunger zwischendurch liegen jetzt wieder Möhren und eine frische Salatgurke bereit. Für einen fitten Start in den Frühling sind diese figurfreundlichen Snacks für Menschen mit und ohne Diabetes ideal.

Haben auch Sie schon mit Ihrem Frühlings-Fitnessprogramm begonnen? Dann schreiben Sie uns Ihre Ideen, indem Sie diesen Beitrag kommentieren. Nach dem Klick auf die Überschrift steht ein Textfeld für Ihren Kommentar bereit.