Einträge von Freitag, 31. Juli 2009

nach oben
Freitag, 31. Juli 2009

Positionen - Forderungen - Thesen

Dieter Möhler Seit über einem Jahr hatten wir keinen neuen Beitrag mehr in unserer Rubrik Lesefutter. Daher freut es uns umso mehr, dass wir Ihnen heute gleich zwei neue Beiträge in diesem Bereich vorstellen können. Beide sind von Dieter Möhler, Rechtsanwalt und DDB-Bundesvorsitzender. Noch quasi “druckfrisch” ist das Forderungspapier des DDB zur Bundestagswahl 2009. Weil der Deutsche Diabetiker Bund e. V. wissen will, mit welcher gesundheitspolitischen Entwicklung Diabetiker zukünftig rechnen können oder müssen, wurde dieses Papier den im Bundestag vertretenen Parteien zur Stellungnahme zugeleitet. Um eine Stellungnahme wurden die gesundheitspolitischen Sprecher/innen der Fraktionen Anette Widmann-Mauz (CDU), Dr. Carola Reimann (SPD), Daniel Bahr (FDP), Biggi Bender (Bündnis 90/Die Grünen) und Frank Spieth (Die Linke) gebeten. Die Antworten werden ab Ende August unter www.diabetikerbund.de und voraussichtlich auch auf dem Diabetes-Portal DiabSite veröffentlicht. Wir freuen uns, Ihnen diesen Beitrag vorstellen zu können und danken dem DDB für die freundliche Publikationsgenehmigung!

Verordnungsfähigkeit: Ausgehöhltes System

Vom DDB-Bundesvorsitzenden Dieter Möhler ist heute auch der zweite Lesefutter-Beitrag. Kritisch unter die Lupe nimmt er darin die Strukturen, die dazu führen, dass immer mehr Medikamente und Therapien für Menschen mit Diabetes aus der Leistungspflicht der Gesetzlichen Krankenversicherung fallen sollen. Unter der Überschrift Verordnungsfähigkeit: Ausgehöhltes System äußert er sich zu den gesundheitspolitischen Diskussionen um Insulinanaloga und Glitazone. Der DDB-Bundesvorsitzende kommt zu dem Schluss, dass Diabetiker sich endlich gegen diese Einschränkungen wehren müssen und ruft alle Menschen mit Diabetes dazu auf, sich unter dem Dach des Deutschen Diabetiker Bundes zu organisieren und Widerstand zu leisten. Dieser Artikel ist bereits in der aktuellen Ausgabe des Diabetes-Journals publiziert. Wir danken dem Kirchheimverlag und dem Autor für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung im Bereich Lesefutter auf dem Diabetes-Portal DiabSite!