Einträge von Freitag, 17. Juli 2009

nach oben
Freitag, 17. Juli 2009

Warum als Diabetiker zum Diabetes-Experten gehen?

Ganz einfach: Weil Sie mit dem Mercedes vermutlich auch nicht in die VW- oder Fiat-Werkstatt gehen. Der Diabetes gehört in Spezialistenhand. Nur so können die gravierenden Spätfolgen vermieden oder zumindest hinausgezögert werden. Und damit jeder Diabetiker einen kompetenten Diabetesarzt in seiner Nähe finden kann, stellt die DiabSite eine große Liste mit Adressen von Diabetologen DDG bereit. In dieser Woche haben wir wieder viele Adressen von Diabetesärzten telefonisch überprüft und auf den neusten Stand gebracht. Übrigens, sollte Ihr Diabetologe noch nicht auf der DiabSite sein, bitten Sie ihn beim nächsten Besuch doch einfach, sich gratis in unsere Liste einzutragen. So können auch in Ihrer Region künftig noch mehr Diabetiker einen spezialisierten Arzt finden.

Red dot product design award für Blutzuckermessgerät

Accu-Chek Aviva Nano Es war ein rauschendes Fest mit mehr als 1.200 Gästen und Design-Highlights aus aller Welt - darunter ein kleines Blutzuckermessgerät: Am 29. Juni 2009 verlieh eine Jury den größten internationalen Designpreis, den red dot product design award. Im Rahmen der festlichen Gala im Aalto-Theater in Essen wurde auch das Blutzuckermessgerät Accu-Chek Aviva Nano prämiert. Stellvertretend für Roche Diagnostics nahmen Barbara Woll, Leiterin des Produktmanagements, und Maximilian Voigt, Senior Projektmanager Consumer Marketing, den international renommierten Designpreis entgegen. Nachricht lesen

DGHO Vorsitzender beruhigt: Keine Steigerung des Krebsrisikos durch Insulin Lantus

Der Vorsitzende der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V. Prof. Gerhard Ehninger hat im Zusammenhang mit Berichten über ein möglicherweise erhöhtes Krebsrisiko durch das künstliche Insulin Lantus (Inhaltsstoff Glargin) vor Panikmache gewarnt. “Patienten, die damit behandelt werden, können sicher sein und sollten unbedingt dabei bleiben”, sagte der Internist und Onkologe. Eine Umstellung berge große Risiken, warnte Ehninger in Berlin und kritisierte den Mitautor der deutschen Studie, Prof. Peter Sawicki, als “Taschentrick-Spieler”. Nachricht lesen