Einträge von Freitag, 29. August 2008

nach oben
Freitag, 29. August 2008

Nierenschäden durch Diabetes und Bluthochdruck nehmen weiter zu

Die Nephrologie beschäftigt sich vorrangig mit entzündlichen Krankheiten der Nieren und den Folgeschäden von Volkskrankheiten wie der Zuckerkrankheit (Diabetes) oder dem Bluthochdruck an den Nieren. Die Schäden durch diese Erkrankungen sind häufig und nehmen ständig weiter zu. Ursachen hierfür sind die Alterung der Gesellschaft, die Zunahme von Übergewicht und Bewegungsmangel und auch das an sich ja erfreuliche längere Überleben von Menschen mit Zuckerkranheit. Nachricht lesen

Gesundheitsreform belohnt Therapie statt Vorsorge

Ab 1. Januar 2009 tritt mit dem Gesundheitsfonds ein Kernstück der Gesundheitsreform der großen Koalition in Kraft. Aus diesem “Geldtopf” wird allen gesetzlichen Krankenkassen ein pauschaler Betrag je Versichertem gezahlt. Zusätzlich erhalten Kassen Zu- und Abschläge aus dem so genannten Risikostrukturausgleich (RSA), der zukünftig neben Alter und Geschlecht der Versicherten auch deren Morbidität, das heißt das Vorliegen von einer oder mehreren Krankheiten, berücksichtigt. Vereinfacht bedeutet das: Je mehr kranke Versicherte, desto mehr Geld erhält die Krankenkasse über den Morbiditätsbezogenen RSA. Nach Meinung der BKK Mittelstandsoffensive belohnt die Gesundheitsreform damit statt der Prävention die Therapie. Nachricht lesen

Neues aus dem DiabSite Diabetes-Kalender

Veranstaltungshinweise suchen und finden Diabetiker ebenso wie Experten auf der DiabSite. Im großen Diabetes-Kalender sind Diabetikertage, Treffen von Selbsthilfegruppen, Kongresse und Symposien notiert. Regelmäßig stellen wir hier drei Termine für Diabetes-Interessierte vor:
04.09.2008 - Frankfurt (Oder) - Beratung zu sozialen Fragen.
02.10.2008 - Xanten - Was bringt die Gesundheitsreform besonders für Diabetiker?
03.11.2008 - Oberwart, Österreich - Diabetes und das Auge.
Mit diesen und vielen, vielen weiteren Terminen weist unser Diabetes-Kalender auf Veranstaltungen für Diabetes-Interessierte hin. Gewiss finden Sie auch etwas in Ihrer Nähe. Nutzen Sie die Treffen und Diabetikertage zur Informationsauffrischung, denn Wissen ist die beste Medizin - und das ganz ohne Nebenwirkungen.