Forelle Müllerin mit Gemüsereis

Forelle Müllerin mit Gemüsereis Ein- bis dreimal in der Woche Fisch auf den Tisch, denn Fisch ist gesund, sagen Ernährungsexperten. Selbst die Forelle mit einem Fettgehalt von zehn Prozent ist noch diättauglich, weil ihre Fette aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren bestehen. Diese sogenannten Omega-3-Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle für die Herzgesundheit und hemmen Entzündungen. Wie wäre es deshalb heute mit einer klassischen Forelle Müllerin mit Gemüsereis? Neben den mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthält der schmackhafte Süßwasserfisch gut verwertbares Eiweiß. Und wer Kalorien oder BE’s sparen möchte, kann den Gemüsereis auch durch einen leichten Salat ersetzen. Weitere Rezepte für eine gesunde Ernährung finden Sie in der Rezeptdatenbank des Diabetes-Portals DiabSite, z. B. in der Kategorie Fisch und Meeresfrüchte - wie üblich mit allen wichtigen Nährwerten und BE-Angabe. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kochen und einen recht guten Appetit!