Einträge von Dienstag, 24. Juni 2008

nach oben
Dienstag, 24. Juni 2008

Zahl der Typ-1-Diabetiker steigt schneller als erwartet

Diabetes-Eltern-Journal Nach dem viel beachteten Debüt des “Diabetes-Eltern-Journals” Anfang April erscheint jetzt bereits die zweite Ausgabe. Aktuelles Thema ist die rasante Ausbreitung des Typ-1-Diabetes. Eine finnische Studie zeigt, dass die Zahl der Neuerkrankungen viel rascher steigt als bisher angenommen. Auch in Deutschland ist die Lage dramatisch: Bereits jedes 600. Kind ist hierzulande davon betroffen. Natürlich stellt sich die Frage nach den Ursachen. Nachricht lesen

DMP-Teilnehmer mit Typ-2-Diabetes laut Studie besser versorgt

Patienten mit Diabetes vom Typ 2 profitieren von einer Teilnahme an einem “Chroniker-Programm” (Disease-Management-Programm, DMP) und nehmen in der Hausarztpraxis eine bessere Versorgung wahr. Dies hat eine Studie der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung am Universitätsklinikum Heidelberg im Auftrag des AOK-Bundesverbands erstmals in Deutschland gezeigt. Nachricht lesen

Maßeinheiten für Blutzuckerwerte bei Diabetes

Die Reisezeit beginnt, und auch so manchen Diabetiker locken ferne Länder. Aber Achtung, im Ausland werden die Blutzuckerwerte wie in vielen deutschen Kliniken und in den neuen Bundesländern in Millimol pro Liter und nicht in Milligramm pro Deziliter gemessen. Immer wieder führen diese unterschiedlichen Maßeinheiten für den Blutzuckerwert zu Verwirrungen. Vor einiger Zeit schrieb uns eine Diabetikerin, dass im Notfall beinahe die falsche Maßnahme ergriffen worden wäre. Denn bei einem Blutzuckerwert von 28 mg/dl (1,6 mmol/l) braucht ein Diabetiker natürlich Zucker und kein Insulin. Aus diesem Grund weisen wir wieder einmal darauf hin, dass es zwei Angaben für die Ergebnisse einer Blutzuckerbestimmung gibt. Warum bei der Angabe der Werte immer die Maßeinheit mit genannt werden sollten, erfahren Sie im DiabSite Diabetes-Weblog. Außerdem steht für die Umrechnung der Blutzuckerwerte auf dem Diabetes-Portal DiabSite eine umfangreiche Tabelle bereit.

Gewichtszunahme eventuell ein Risikofaktor für Nierenversagen?

Gemäß einer koreanischen Studie, die in der September-Ausgabe des wissenschaftlich hochrenommierten “Journal of the American Society of Nephrology” (JASN) erscheinen wird, ist nicht nur Fettleibigkeit, sondern bereits eine “tolerierbare” Gewichtszunahme (> 0,75 kg/Jahr) ein Risikofaktor für eine chronische Nierenerkrankung. Nachricht lesen

Medizinische Versorgung braucht Innovationen

“Wir brauchen ein Umfeld, das Innovationen auf allen Ebenen unterstützt”, forderte Dr. Bernd Wegener, Vorsitzender des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI) heute im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung des Verbandes in Berlin. Dennoch sieht der BPI aufgrund des andauernden Kostendrucks im Gesundheitswesen die Voraussetzungen für innovationsfreundliche Rahmenbedingungen skeptisch. Charakteristisch für den Pharmamarkt Deutschland sei der politische Druck auf die Preise der Arzneimittel. Durch Festbeträge, Zuzahlungsbefreiungen, Zwangsrabatte, Rabattverträge, Arzneimittelhöchstbeträge würden die Margen vieler Produkte zu gering. Nachricht lesen