Einträge aus Januar 2008

nach oben
Donnerstag, 24. Januar 2008

IQWiG legt Konzept für Methode der Kosten-Nutzen-Bewertung vor

Mit der jüngsten Gesundheitsreform (GKV-WSG) hat der Gesetzgeber die Aufgaben des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) erweitert: Bislang konnte es Arzneimittel nur in Hinblick auf ihren medizinischen Nutzen bewerten. Künftig soll das Institut auch die Kosten in Betracht ziehen und in ein Verhältnis zu dem zuvor ermittelten Nutzen setzen. Nachricht lesen

Diabetes kann die Nieren kosten

Etwa 30 Prozent aller Diabetes-Patienten entwickeln eine so genannte diabetische Nephropathie. Denn die Nieren werden durch Veränderungen an den kleinen Gefäßen und daraus resultierenden Durchblutungsstörungen geschädigt. Diese Nierenschädigungen können schließlich zu einem chronischen Nierenversagen führen, das eine regelmäßige künstliche Blutwäsche (Dialyse) erforderlich macht. Mehr über Nierenkomplikationen bei Diabetes, deren Behandlungsmöglichkeiten und die richtige Prävention von Nierenschäden erfahren Sie im Bereich “Schwerpunktthemen” unter Diabetes und Niere. Da Nierenschäden anfangs keine Schmerzen verursachen, sind regelmäßige Untersuchungen des Urins auf Eiweiß erforderlich. Sollte Ihr Arzt sie vergessen, erinnern Sie ihn daran, und achten Sie auf eine sorgfältige Dokumentation der Untersuchungsergebnisse im Gesundheits-Pass Diabetes.

nach oben
Mittwoch, 23. Januar 2008

Aktualisierte Nährwertangaben für Dr.-Oetker- und Vivil-Produkte

Korb mit Lebensmitteln Nichts bleibt wie es war. Das gilt nicht nur für das Leben an sich und überhaupt, sondern auch für die Zusammensetzung unserer Lebensmittel und ergo für die BE-Tabellen auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Langer Rede kurzer Sinn: Wir haben wieder einmal aktualisiert und diesmal speziell die Produkte der Firmen Dr. Oetker und Vivil auf den neuesten Stand gebracht. Und natürlich haben wir auch wieder die neuen Versionen der BE-Tabellen zum Ausdrucken und für die Nutzung am heimischen Rechner für Sie hinterlegt. Ein Update lohnt also wieder einmal. Außerdem bietet unser Bereich Ernährung auch allgemeine Informationen, nützliche Küchentipps und viele Rezepte mit Nährwertangaben für Menschen mit Diabetes. Unsere Empfehlung: Ein Besuch dieser Seiten lohnt immer!

nach oben
Dienstag, 22. Januar 2008

Termine für Diabetikertreffen und mehr

Was wann und wo für Menschen mit Diabetes ansteht, das erfahren Sie im großen Diabetes-Kalender auf der DiabSite. Er enthält Termine für Fortbildungen in Sachen Diabetes und Hinweise zu Diabetikertreffen zum Erfahrungsaustausch, zum geselligen Beisammensein, zum gemeinsamen Ausflug, oder oder oder … Hier einige Beispiele:

  • 29.01.2008 - Wien, Österreich - Diabetes Corner.
  • 27.02.-01.03.2008 - Prag, Tschechische Republik - Advanced Technologies & Treatments for Diabetes.
  • 31.03.2008 - Künzelsau - Wie werde ich mein eigener Diabetesmanager?

Nichts für Sie dabei? In unserem Diabetes-Kalender finden Diabetiker und Diabetes-Profis noch viele, viele weitere Veranstaltungshinweise!

Studien meist ungeeignet für Kosten-Nutzen-Analysen in Deutschland

Können aktuelle internationale Studien, die die wirtschaftlichen Aspekte von Arzneimitteln untersuchen, helfen, hierzulande Kosten-Nutzen-Analysen für erstattungsfähige Medikamente durchzuführen? Diesem Fragekomplex widmet sich die jüngste Studie des “Wissenschaftlichen Instituts der Techniker Krankenkasse für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen” (WINEG). Mit Blick auf den Auftrag des “Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen” (IQWiG) haben die WINEG-Experten untersucht, inwieweit internationale pharmakoökonomische Studien dem Methodenpapier des IQWiG vom Dezember 2006 sowie internationalen Empfehlungen und Leitlinien entsprechen. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 21. Januar 2008

Das neue Diabetes-Journal ist da

Diabetes-Journal Neben dem Internet bieten auch viele Bücher und Zeitschriften interessante Diabetes-Informationen. Deshalb finden Sie auf der DiabSite auch Hinweise zu Printmedien, die sich mit dem Diabetes beschäftigen. Neu ist hier die aktuelle Ausgabe des Diabetes-Journals mit dem Titelthema Schwangerschaft. Lesen Sie, was Diabetikerinnen wissen müssen, wenn sie ein Kind erwarten. Außerdem finden Sie in der Februar-Ausgabe des Diabetes-Journals Wellness-Rezepte, Tipps für Patienten mit Bluthochdruck und Informationen für herzkranke Diabetiker. Ein wichtiges Thema für viele Menschen mit Diabetes ist auch der Schwerbehindertenausweis: Werden Typ-1-Diabetiker ihn künftig noch bekommen? Lesenswert sind auch der Beitrag über die Liedermacherin Heike Reininghaus, die sich ihren Diabetes von der Seele singt, und der Steckbrief zum neuen DDB-Bundesvorsitzenden Heinz Windisch und viele weitere Artikel im Diabetes-Journal aus dem Kirchheim-Verlag. DiabSite bietet in den Lesetipps Hinweise zu Büchern und Zeitschriften für Diabetiker und Diabetes-Profis. Einige Kundenmagazine können sogar für die Offline-Lektüre direkt heruntergeladen werden.

Diabetesrisiko: WHR wichtiger als BMI

Beate K. (39) wiegt auf eine Größe von 1,65 Meter 74 Kilogramm und sieht für sich die Notwendigkeit abzunehmen. Die Anamnese und erste Blutanalyse beim Ernährungsberater ergaben einen erhöhten BMI von 27, einen Waist to Hip Ratio (WHR) von 0,79 sowie im Normbereich liegende Blutfettwerte. Die Notwendigkeit abzunehmen ist laut den Befunden nicht geboten, um Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen zu verhindern. Doch wie kann das trotz Übergewicht sein? Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 20. Januar 2008

Brokkoli-Käsecreme-Suppe

Brokkoli-Käsecreme-Suppe Wenn es im Winter stürmt und schneit oder einfach nur unangenehm kalt ist, gibt es kaum etwas Besseres als eine heiße Suppe, um uns nach einem Spaziergang von innen wieder aufzuwärmen und neue Energien zu tanken. Die Brokkoli-Käsecreme-Suppe ist zudem ein richtiger Fitmacher. Denn neben zahlreichen Vitaminen, insbesondere Vitamin C, und Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium und Eisen bietet uns Brokkoli auch wichtige sekundäre Pflanzenstoffe. Besonders hervorzuheben ist dabei Sulphoraphan, für das in verschiedenen Studien tumorhemmende Eigenschaften nachgewiesen wurden. Darüber hinaus soll Sulphoraphan keimtötend gegen bestimmte Bakterien wirken, die ein Magengeschwür oder eine Gastritis auslösen. Als leichte Hauptmahlzeit gereicht, ist die Brokkoli-Käsecreme-Suppe natürlich auch ideal geeignet, um ein paar überflüssige Pfunde loszuwerden, die vielleicht von den Festtagen noch übrig geblieben sind. Zahlreiche weitere Rezepte für Menschen mit und ohne Diabetes finden Sie in der DiabSite-Rezeptdatenbank - selbstverständlich mit den entsprechenden Nährwert- und BE-Angaben für Diabetiker und Figurbewusste. Das DiabSite-Team wünscht guten Appetit!

nach oben
Samstag, 19. Januar 2008

Windisch: Schlüssel ist Stärkung der Landesverbände

DiabSite Diabetes-Radio Wie bereits mehrfach berichtet, hat der Deutsche Diabetiker Bund seit nunmehr 20 Tagen einen neuen Vorstand. Mit Heinz Windisch hat sich der DDB einen Mann an die Spitze geholt, der selbst kein Diabetiker, dafür aber bereits seit vielen Jahren Heinz Windisch ehrenamtlich als Präsident des Verbands der Krankenversicherten Deutschlands (VKVD) tätig und zudem - im Gegensatz zu seinen Vorgängern - auch noch berufstätig ist. Dies für ein Unternehmen, das unter anderem Blutzuckermessgeräte vertreibt. Wie der gebürtige Heidelberger, der heute in der Nähe von Dresden zuhause ist, diese Tätigkeiten wie auch die verschiedenen Landesverbände des DDB unter einen Hut bringen will, erläutert er heute im Interview mit DiabSite Diabetes-Radio. Podcast-Episode anhören

nach oben
Freitag, 18. Januar 2008

Diabetiker helfen Diabetikern

Das Gespräch mit anderen Diabetikern ist gerade für Neu-Diabetiker wichtig. Erinnern Sie sich noch an die ersten Wochen nach der Diagnose? Mit Therapie und Ernährung kommt man schnell klar, aber bis der Diabetes ganz selbstverständlich zum Alltag gehört kann es dauern. Und damit nicht jeder das Rad neu erfinden muss und schneller lernt, seinen Diabetes zu akzeptieren, geben versierte Diabetiker Ihre Erfahrungen weiter. Sie helfen gern. Hilfe und Erfahrungsaustausch suchen aktuell:

Unter dem Motto “Diabetes ist mit anderen leichter” haben sich viele Diabetikerinnen und Diabetiker im Kontaktforum zum Erfahrungsaustausch auf DiabSite vorgestellt, die sich auf Ihre E-Mails freuen! Lesen Sie ihre Beiträge. Sie können Ihnen mit Ihrer Erfahrung gewiss helfen.