Einträge von Montag, 7. April 2008

nach oben
Montag, 7. April 2008

Begleitrisiken des Bluthochdrucks

Darstellung der Gefäße Wenn Bluthochdruck-Folgekrankheiten - wie Durchblutungsstörungen der Gefäße mit Schäden für die Augen, das Gehirn, die Nieren oder das Herz - auftreten, ist es meistens zu spät. Dann kann nur noch versucht werden, die Einschränkungen der Lebensqualität zu begrenzen. Noch immer wird ein hoher Blutdruck oft viel zu spät erkannt, nämlich erst, wenn andere Krankheiten, wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes aufgetreten sind. Eine Forschergruppe der Universität Erlangen-Nürnberg konnte jetzt Aspekte des Krankheitsbilds genauer fassen, die nicht direkt dem hohen Blutdruck zuzuschreiben sind, aber damit zusammenhängen und teilweise ineinandergreifen. Nachricht lesen

Risiken für Übergewicht und Diabetes wirkungsvoll verringern

Übergewicht und falsche Ernährung einer werdenden Mutter führen häufig schon beim Baby zu einem erhöhten Körpergewicht. Und nicht nur das: Wie wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, steigt auch das spätere Risiko des Kindes für Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen mit dem Gewicht der Mutter an. Über geeignete Vorbeugung, wie etwa die Einführung eines routinemäßigen Tests auf Schwangerschaftsdiabetes, beraten Experten auf der 43. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG), die vom 30. April bis zum 3. Mai in München stattfindet. Nachricht lesen