Einträge von Freitag, 15. November 2013

nach oben
Freitag, 15. November 2013

Inspirierende erste DZD Diabetes Research School für junge Forscher

Fünf international renommierte Wissenschaftler gewährten Studenten aus aller Herren Länder Einblick in neueste Forschungsergebnisse und -trends zu Diabetes. Man traf sich auf Einladung des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) am 6. November zur ersten “DZD International Diabetes Research School”. Die Veranstaltung fand im Vorfeld zum hochkarätigen “XII International Symposium on Insulin Receptors and Insulin Action” in Barcelona statt. Nachricht lesen

Das AMNOG überdenken

Zeit für die Einführung einer Kosten-Nutzen-Bewertung: Zum 1.1.2011 trat das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) in Deutschland in Kraft. Mit diesem Instrument der frühen Nutzenbewertung wollte man in der Arzneimittelversorgung die Spreu vom Weizen trennen. Nach zwei Jahren Erfahrungen ist es Zeit für eine Bilanz. Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie stellt fest: Nachricht lesen

Heinrich-Sauer-Preis 2013 im Herz- und Diabeteszentrum NRW

Preisträger Dr. Andreas Lechner Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Stoffwechselmedizin verliehen: Zum zweiten Mal hat das Diabeteszentrum im Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, den Heinrich-Sauer-Preis für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Stoffwechselmedizin verliehen. Die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung durfte Dr. med. habil. Andreas Lechner vom Diabeteszentrum der Ludwigs-Maximilians-Universität (LMU) München, Medizinische Klinik Innenstadt, für das Projekt seiner Arbeitsgruppe “Prädiktion, Prävention und Subklassifikation von Gestations- und Typ-2-Diabetes” entgegennehmen. Nachricht lesen

Wie viel Normalität gestehen wir Typ-1-Diabetikern zu?

Ergebnisse einer Podiumsdiskussion zur Notwendigkeit der Erstattung von CGM-Systemen: Typ-1-Diabetes trifft Patienten mitten im Leben, häufig in sehr jungen Jahren, und begleitet sie ein Leben lang. Innovative Hilfsmittel wie das kontinuierliche Glukosemonitoring (CGM) könnten eine große Last von den Schultern der Betroffenen nehmen. Das gilt insbesondere für aktive, berufstätige Menschen, die unter häufigen, schweren Hypoglykämien leiden, aber auch vor allem für die kleinsten Diabetespatienten, bei denen die Hauptlast in einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung auf den Schultern der Eltern liegt. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren: