Einträge von Montag, 2. Juni 2014

nach oben
Montag, 2. Juni 2014

Diabetes aktuell: Blutzuckermessung heute - und morgen?

Screenshot der Website glucoseandersmessen.de Insulinpflichtige Diabetiker müssen sich in der Regel mindestens dreimal täglich in den Finger stechen, um jeweils einen Tropfen Blut zur Bestimmung des aktuellen Blutzuckerwertes zu gewinnen. Seit Jahren warten Menschen mit Diabetes auf eine neue Methode zur Ermittlung des Blutzuckerwertes. Diese stellt Abbott Diabetes Care nun in Aussicht. Mit der Entwicklung des Flash Glucose Monitorings rückt, so das Unternehmen, die Revolution der Glukosemessung in greifbare Nähe. Wer von Anfang an über die neue Technologie informiert werden möchte, kann sich unter www.glukose-anders-messen.de online registrieren, um weitere Informationen zu erhalten. Nachricht lesen

50 Jahre Deutsche Diabetes Gesellschaft - Rückblick und Ausblick

Privatdozent Dr. med. Erhard Siegel 50 Jahre Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) - das bedeutet 50 Jahre Engagement im Interesse der Patienten, für eine leistungsstarke Forschung, verbesserte Versorgungskonzepte und Therapien sowie breitenwirksame Aufklärung und Prävention. Doch es ist nicht an der Zeit, sich auf dem Erreichten auszuruhen - im Gegenteil: die hohe Zahl der Betroffenen macht ein verstärktes Engagement notwendig, das insbesondere auch ein gesundheitspolitisches Engagement mit einschließen muss. Denn nur so wird es mittelfristig gelingen, Forschung, Prävention, Früherkennung und eine optimale Versorgung für Menschen mit Diabetes weiter voranzutreiben. Nachricht lesen

diabetesDE fordert barrierefreie Apps

Das Smartphone blind bedienen: Schnell im Internet gucken, wann die nächste Bahn fährt, eine Mail beantworten oder eine Wegbeschreibung abfragen. Auch blinde und sehbehinderte Menschen möchten diese praktischen Funktionen eines Smartphones nutzen. Dank der VoiceOver-Funktion ist dies rein technisch gesehen möglich. Laut einer Umfrage zum Apple-Betriebssystem nutzen 5 bis 10 Prozent der User diese Vorlesefunktion. Dennoch gibt es zu wenige Anwendungen, die sehbehinderte Menschen verwenden können. Viele der Betroffenen haben zudem Diabetes. Apps unterstützen sehende Diabetiker bei ihrer täglichen Therapie, etwa um Blutzuckerwerte zu managen oder Kohlenhydratmengen in bestimmten Produkt zu berechnen. Darum fordert diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe zum Sehbehindertentag am 6. Juni 2014 mehr barrierefreie Apps. Nachricht lesen