Einträge aus Februar 2007

nach oben
Mittwoch, 28. Februar 2007

Bestellen auch Sie den Diabetes-Newsletter der DiabSite

Etwa zweimal im Monat informiert der DiabSite-Diabetes-Newsletter über Aktuelles aus der Diabetes-Welt und vom Diabetes-Portal DiabSite. Über 2.400 Leserinnen und Leser warten schon auf die nächste Ausgabe unseres Newsletters. Wollen auch Sie unsere kostenlosen Informationen künftig per E-Mail erhalten? Hier geht’s zur Anmeldung. Wir würden uns freuen, Sie im Kreis der Abonnenten begrüßen zu dürfen! Die aktuelle Ausgabe unseres Newsletter können Sie jetzt auf dem Diabetes-Portal DiabSite nachlesen.

DIfE-Wissenschaftler entwickeln ersten Deutschen Diabetes-Risiko-Score

Ein Wissenschaftlerteam um Hans-Georg Joost, wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), hat den ersten Deutschen Diabetes-Risiko-Score entwickelt, der außerhalb der klinischen Praxis anwendbar ist. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 27. Februar 2007

Kann die Diabetes-Epidemie gestoppt werden?

Diabetes, Herz-Kreislauf-Schwäche, Adipositas - an vielen Krankheiten ist auch eine ungesunde Ernährung schuld, und diese Krankheiten sind weiter auf dem Vormarsch. Am 8. und 9. März 2007 diskutieren Wissenschaftler im Rahmen des 44. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Halle unter anderem, ob und wie die die Diabetes-Epidemie gestoppt werden kann. Nachricht lesen

Aktionsforum Diabetes mellitus kommt sehr gut voran

Die seit Jahren zu beobachtende Diabetes-Epidemie in Deutschland wird bis 2010 ein geschätztes Ausmaß von mindestens zehn Millionen betroffenen Bundesbürgern erreicht haben, die das Gesundheitssystem dann mit mehr als 40 Milliarden Euro pro Jahr belasten. Aufgrund eines weit verbreiteten ungesunden Lebensführungsstils ist davon auszugehen, dass immer mehr Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene betroffen sein werden. Es besteht also dringender Handlungsbedarf! Nachricht lesen

MediSuch: Gesundheitsinformationen zielsicher per Mausklick

Die neue Suchmaschine MediSuch findet Gesundheitsinformationen im Internet - schnell, zuverlässig und aussagekräftig. Denn MediSuch berücksichtigt bei seiner Recherche ausschließlich das Webangebot der 300 wichtigsten Anbieter von Gesundheitsinformationen im deutschsprachigen Raum. Zeitaufwändiges Scrollen durch mehrfach gelistete Treffer, irrelevante Suchergebnisse und die Flut werblicher Einträge gehören damit der Vergangenheit an. Unter www.medisuch.de finden interessierte Bürger, Patienten und ihre Angehörigen jetzt auf direktem Weg zum Ziel. Nachricht lesen

Lesetipps für Diabetes-Interessierte aktualisiert (Journal)

Diabetes-Journal Neben vielen aktuellen Beiträgen finden Sie auf dem Diabetes-Portal DiabSite auch Hinweise zu gedruckten Diabetes-Informationen. Neu erschienen ist das offizielle Organ des Deutschen Diabetiker Bundes, das Diabetes-Journal. Weitere Zeitschriften und Bücher zum Diabetes stellen wir Ihnen auf der DiabSite im Bereich Lesetipps vor. Einige Kundenmagazine stehen hier sogar zum direkten Download bereit. Wir wünschen Ihnen wie immer eine interessante Lektüre!

Badenweiler Erklärung

Zum Abschluss der Konferenz “Gesundheitliche Prävention. Ernährung und Bewegung - Schlüssel für mehr Lebensqualität” haben heute Vertreterinnen und Vertreter aller 27 EU-Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission und der WHO das Ziel bekräftigt, die Prävention in Europa weiter zu stärken. Nachricht lesen

AOK setzt sich für bessere Arzt-Patient-Kommunikation ein

Patienten vertrauen ihrem Arzt, doch sie verstehen ihn nicht immer. Das können Ärzte aber durchaus ändern. Das hat eine vom AOK-Bundesverband unterstützte Studie ergeben, die heute auf einer Fachtagung zum Thema Arzt-Patient-Kommunikation in Frankfurt vorgestellt wird. Eine besondere Rolle spielen dabei chronisch Kranke wie Diabetiker. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 26. Februar 2007

Herzinfarktrisiko nimmt ab - Diabetesrisiko nimmt zu

Während relativ gesehen das Herzinfarktrisiko aufgrund medizinischer Fortschritte und frühzeitiger Behandlungen abnimmt, steigt das Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken weiter an. Den Grund hierfür sehen Gesundheitsforscher in der Tatsache, dass einer der wichtigsten Risikofaktoren, das Übergewicht, im Laufe der Jahre immer mehr zugenommen hat. Nachricht lesen

Menschen mit Diabetes gehören in Expertenhand

Doch viele Diabetiker und leider auch manche Ärzte nehmen den Diabetes mellitus nicht ernst. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenschäden, Erblindungen und sogar Amputationen können die Folge sein. Das Diabetes-Portal DiabSite betont deshalb immer wieder, dass der Diabetes in Expertenhand gehört. Unsere Liste mit über 700 Adressen von Diabetologen DDG, die wir heute wieder ausgebaut haben, hilft Ihnen bei der Suche nach einem Diabetes-Experten in der Nähe.