Sommersalat

Sommersalat Noch ein Jahrhundertsommer? Am Sonntag brachten die Temperaturen in Deutschland den Hintzerekord von 40,2° C ins Wanken. Nach einer Abkühlung zur Wochenmitte erwarten Meteorologen schon am Samstag wieder hochsommerliche 33° C im Süden Deutschlands. Was isst man bloß bei dieser Hitze? Ernährungsexperten empfehlen eine leichte, frische und vitalstoffreiche Kost, denn durch Schwitzen verliert der Körper verstärkt wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Die müssen ersetzt werden, damit der Kreislauf stand hält. Das geht ganz fix mit unserem Sommersalat. Mozzarella, Gemüse und Salate sind schnell geschnitten. Das Dressing aus Essig, Olivenöl und Zitrone wird mit Salz, schwarzem Pfeffer und Knoblauchstücken abgeschmeckt. Ein gutes Olivenöl besteht zu 70 bis 80 Prozent aus einfach ungesättigter Ölsäure, die sich positiv auf Cholesterinspiegel und somit das Herz-Kreislauf-System auswirkt. Außerdem wird dem Öl eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung zugeschrieben. Diabetiker, die das Sommerwetter zu einem Besuch im Strand- oder Schwimmbad nutzen, können sich dort guten Gewissens auch ein Eis gönnen, wenn sie unseren Sommersalat in die Kühltasche packen, und ihn statt fettiger Pommes mit Majo essen. Weitere Salatideen - einschließlich Nährwert- und BE-Angaben für Menschen mit und ohne Diabetes - finden Sie in der Kategorie: Vorspeisen und Salate der großen DiabSite-Rezeptdatenbank. Unser Tipp: vitalstoffreich essen und Trinken nicht vergessen! Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit.

Kommentar verfassen