TK nimmt u. a. Diabetes-Medikamente unter die Lupe

Nutzen teurer Präparate im Bestandsmarkt nicht belegbar: Wissenschaftler hatten mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse (TK) 17 Wirkstoffe - unter anderem neue Mittel gegen Diabetes und Blutgerinnungshemmer - anhand von Kriterien der evidenzbasierten Medizin und auf Basis von TK-Verordnungsdaten analysiert. Glaeske: “Keiner der untersuchten Wirkstoffe hat es in der Ampel-Bewertung auf ‘grün’ geschafft. Die Präparate sind sehr teuer, haben häufig aber gegenüber bisher verfügbaren Mitteln keinen wesentlichen Zusatznutzen für den Patienten. Damit sind auch höhere Preise nicht gerechtfertigt.” Nachricht lesen