Kinder mit Diabetes brauchen mehr Akzeptanz und Selbstvertrauen

Lehrer, Erzieher und Mitschüler oft unzureichend informiert über Diabetes: Das Ende der Sommerferien naht. In den ersten Bundesländern beginnt nächste Woche wieder der Unterricht. Unter den Schulkindern befinden sich einige Tausend mit Diabetes Typ 1. Viele Lehrer und Erzieher sind jedoch unzureichend informiert über die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kinder und Jugendlichen. Sie befürchten falsch zu handeln, wenn sie den Kindern helfen, den Blutzucker zu kontrollieren oder Insulin zu injizieren. Welche Pflichten Lehrer und Erzieher haben und wie sie jungen Menschen mit Diabetes zu mehr Akzeptanz verhelfen, erklärt Diabetesberaterin Sarah Bläsig vom Kinder- und Jugendkrankenhaus “Auf der Bult” in Hannover im nächsten Experten-Chat am 28. August 2014. Nachricht lesen