Amyloidplaques bei Alzheimer und Diabetes

Neue Leitstrukturen für Hemmstoffe: Wenn Proteine Ihre Raumstruktur verändern und verklumpen, entstehen sogenannte amyloide Fibrillen und Plaques. Diese “Proteinaggregationsprozesse” schädigen Zellen und lösen Krankheiten wie Alzheimer oder Typ-2-Diabetes aus. Wissenschaftler der TU München unter der Leitung von Professorin Aphrodite Kapurniotu haben Moleküle entwickelt, die die Proteinaggregation unterdrücken. Diese Hemmstoffe könnten den Weg zu neuen Therapeutika gegen Alzheimer, Typ-2-Diabetes und weitere zelldegenerative Krankheiten ebnen. Nachricht lesen