Versicherungsschutz muss auch für Menschen mit Diabetes bezahlbar sein

RA Oliver Ebert Schlechterstellung von Versicherten mit chronischer Erkrankung: Als Folge der Gesundheitsreform werden zunehmend Zusatz- oder Ergänzungsversicherungen zur Risikoabsicherung privater Unfälle - Sport-, Freizeit-, Haushalts- oder Verkehrsunfälle - sowie auch bei der Zahnersatzversicherung notwendig. Eine der wichtigsten Versicherungen ist die Berufsunfähigkeitsversicherung: Sie sichert das Risiko ab, seine Arbeitskraft aufgrund von Erkrankungen oder Unfällen einzubüßen. Menschen mit Diabetes mellitus werden dabei von Versicherern jedoch oft benachteiligt oder ausgeschlossen, obwohl sie grundsätzlich genauso leistungsfähig sind wie Stoffwechselgesunde. Darauf macht die gemeinnützige Organisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe aufmerksam und rät Betroffenen, sich individuell beraten zu lassen. Rechtsanwalt Oliver Ebert fordert Versicherungen auf, die Ergebnisse der modernen Diabetestherapie zu berücksichtigen. Nachricht lesen