Einträge von Montag, 6. Juli 2015

nach oben
Montag, 6. Juli 2015

Hersteller handelt verantwortungslos

40.000 Diabetes-Patienten in Deutschland benötigen neues Insulinpräparat: Das Pharmaunternehmen Novo Nordisk will sein Basalinsulin degludec (Handelsname Tresiba) Ende September vom Markt nehmen. Dadurch zwingt es 40.000 Patienten in Deutschland, sich auf ein neues Insulinpräparat einstellen zu müssen. Vergangene Woche hatte die Schiedsstelle einen Preis für das Langzeit-Insulin festgelegt, das keinen patientenrelevanten Zusatznutzen vorweisen kann. Die Techniker Krankenkasse (TK) kritisiert diese Entscheidung scharf. Nachricht lesen

Sommersalat

Sommersalat Noch ein Jahrhundertsommer? Am Sonntag brachten die Temperaturen in Deutschland den Hintzerekord von 40,2° C ins Wanken. Nach einer Abkühlung zur Wochenmitte erwarten Meteorologen schon am Samstag wieder hochsommerliche 33° C im Süden Deutschlands. Was isst man bloß bei dieser Hitze? Ernährungsexperten empfehlen eine leichte, frische und vitalstoffreiche Kost, denn durch Schwitzen verliert der Körper verstärkt wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Die müssen ersetzt werden, damit der Kreislauf stand hält. Das geht ganz fix mit unserem Sommersalat. Mozzarella, Gemüse und Salate sind schnell geschnitten. Das Dressing aus Essig, Olivenöl und Zitrone wird mit Salz, schwarzem Pfeffer und Knoblauchstücken abgeschmeckt. Ein gutes Olivenöl besteht zu 70 bis 80 Prozent aus einfach ungesättigter Ölsäure, die sich positiv auf Cholesterinspiegel und somit das Herz-Kreislauf-System auswirkt. Außerdem wird dem Öl eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung zugeschrieben. Diabetiker, die das Sommerwetter zu einem Besuch im Strand- oder Schwimmbad nutzen, können sich dort guten Gewissens auch ein Eis gönnen, wenn sie unseren Sommersalat in die Kühltasche packen, und ihn statt fettiger Pommes mit Majo essen. Weitere Salatideen - einschließlich Nährwert- und BE-Angaben für Menschen mit und ohne Diabetes - finden Sie in der Kategorie: Vorspeisen und Salate der großen DiabSite-Rezeptdatenbank. Unser Tipp: vitalstoffreich essen und Trinken nicht vergessen! Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit.

Diabetes im dritten Lebensabschnitt

So vermeiden ältere Patienten Unterzuckerungen: Heutzutage sind mehr als 50 Prozent der Menschen mit Diabetes älter als 65 Jahre. Etwa 1,3 Millionen sind aktuell pflegebedürftig, davon haben 450.000 einen Diabetes. Bis zu 250.000 von ihnen sind insulinpflichtig. Sehstörungen, eingeschränkte Beweglichkeit und Demenz können die Therapie der Zuckerkrankheit dann deutlich erschweren. Das kann im schlimmsten Fall zu schweren Stoffwechselentgleisungen führen. Wie Angehörige, Ärzte oder Pflegende die Lebensqualität von Menschen mit Diabetes im höheren Lebensalter verbessern und gleichzeitig Unterzuckerungen vermeiden können, erklärt Dr. med. Jürgen Wernecke vom Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg im nächsten Experten-Chat von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe am 9. Juli 2015. Fragen können ab sofort kostenlos und anonym eingesendet werden. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren: