Einträge von Freitag, 24. April 2015

nach oben
Freitag, 24. April 2015

Pen-Nadeln für alle Insulinpens von BD Medical

BD Micro-Fine Ultra Noch vor gut 20 Jahren mussten sich Diabetiker ihr Insulin tagtäglich mit dicken, langen Kanülen spritzen. Diese schmerzhaften Injektionen fürchteten nicht nur Kinder. Das ist Dank der rasanten Entwicklung in der Medizintechnik längst Geschichte. Mit modernen Pens und hauchdünnen, kurzen Pen-Nadeln, die besonders fein geschliffenen sind, ist die Insulintherapie heute fast schmerzlos und sehr komfortabel. Selbst in der Öffentlichkeit können Diabetiker sich dezent ihre Spritze geben. In der Rubrik Medizinische Geräte präsentieren wir Ihnen Insulinpens, Pen-Nadeln und viele andere Produkte für die Diabetestherapie von diversen Anbietern. Im Bereich Pen-Nadeln stellt die Firma BD Medical Diabetes Care Germany hier ihre BD Micro-Fine Ultra für alle Insulinpens mit einem Bild und einem Funktionsdatenblatt vor.

Hoffnung für Menschen mit Diabetes

Blutzucker messen ohne Pieksen - eine Revolution? Erste Erfahrungswerte mit dem neuen Flash Glucose Messsystem (FGM) lassen hoffen, dass sich Menschen mit Diabetes bald für immer von dem täglichen Pieksen verabschieden können. Wissenschaftlich fundierte Ergebnisse zweier großer Studien werden allerdings erst für die zweite Jahreshälfte erwartet. Nachricht lesen

Apotheken bieten Beratung zur korrekten Anwendung von Insulinen, Asthmasprays und weiteren Arzneimitteln

Jedes dritte verordnete Medikament ist allein wegen der Arzneiform besonders beratungsbedürftig: Es kommt nicht nur auf den Inhalt an: Jedes dritte verordnete Medikament (31 Prozent) ist - unabhängig vom Wirkstoff - allein wegen seiner Darreichungsform besonders beratungsbedürftig. Dies hat das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI) mit Rezeptdaten von Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für das Jahr 2014 ermittelt. Die rund 20.000 Apotheken gaben insgesamt rund 190 Millionen Packungen allein aufgrund der Darreichungsform besonders beratungsbedürftiger Medikamente zu Lasten der GKV ab. Nicht erfasst wurde die Abgabe von Medikamenten ohne Rezept und an Privatversicherte. Nachricht lesen